Velma ist nicht "woke", nur schlecht | Staffel 2 trotz Kritik der Fans bestätigt

Ein weiteres großartiges Franchise wird zu einem Alptraum wegen "Wokeness". Velma zerstört alles, was wir an Scooby-Doo lieben, und natürlich bekommt die Serie eine zweite Staffel.

Velma logo
Allein der Gedanke an eine zweite Staffel von Velma bringt mich zum Heulen. | © HBO

Es ist an der Zeit, den kollektiven Albtraum des Internets anzusprechen, der dieses Wochenende auf HBO Max ausgestrahlt wurde: die Velma-Show. Die Show hat uns zerstört, so schlimm war sie. Da rate ich euch lieber einen anderen Scooby-Film zu schauen.

Uns wurde eine Zeichentrickserie der Scooby-Gang für Erwachsene versprochen, in der Velma im Mittelpunkt stehen soll. Ehrlich gesagt ist die Idee gar nicht so schlecht, denn viele Fans von Scooby-Doo sind erwachsen geworden, aber was gerade herauskam, ist nicht Scooby-Doo und der Horror wird nicht nach einer Staffel enden.


Angeblich wurde Velma bereits für eine zweite Staffel verlängert, auch wenn wir Fans dagegen protestieren.

Die Executive Produzentin und Synchronsprecherin der Titelfigur, Mindy Kaling, bedankte sich auf Twitter bei den Fans für den Erfolg der Zeichentrickserie, als ob HBO nicht alle anderen Serien abgesetzt hätte.


Velma: Eine Beleidigung für Scooby-Doo

Warum also sind wir Scooby-Fans so verärgert über diese Serie? Nun, meine Liste ist sehr lang, aber hier sind die größten Kritikpunkte.

Zunächst einmal ist Scooby-Doo nicht in der Serie. Ein Teil von mir kann nur dankbar sein, dass unser geliebter Hund das nicht ertragen muss. Die Serie erwachsener zu machen, sollte jedoch nicht bedeuten, dass eine zentrale Figur entfernt wird. Was soll das?

Was mich noch mehr ankotzt, sind die Änderungen an den Charakteren und ihren Persönlichkeiten. Man erkennt die Figuren aus unserer Kindheitsserie kaum wieder. Sie benehmen sich überhaupt nicht so, wie wir es aus der alten Serie kennen.

Velma Fred
Schau, wie sie meinen Liebling massakriert haben! :'( | © HBO

Das schlimmste Opfer ist unser geliebter Himbo Fred. Der Typ war immer ein freundlicher und respektvoller Gentleman. Offenbar hat das irgendjemandem nicht gepasst und ihn zu einem weinerlichen, frauenfeindlichen Ar*** gemacht. Ja, ich habe damit gerade seine ganze Persönlichkeit in der Show zusammengefasst. Warum haben sie das getan?

Ehrlich gesagt kommt es mir eher so vor, als ob sie ihn "böse" machen mussten, weil er nicht die Ethnie gewechselt hat. Aber stattdessen wollten wir nur, dass Fred seine Freunde unterstützt. Selbst wenn man wirklich mehr Vielfalt in die Hauptbesetzung bringen will, muss man die anderen Charaktere ohne eine Änderung nicht schlecht machen.


Übrigens, Daphne verkauft jetzt Drogen. Damit hast du nicht gerechnet, oder? Velma ist nicht mehr die Schlaue, also bekommt sie ihre Hausaufgaben von dem Shaggy-Doppelgänger Norville. Das klingt wie ein schlechter Scherz, aber irgendwie ist es unsere Realität.

Ich könnte stundenlang darüber reden, wie sie alles versaut haben, der Kern des Problems ist aber, dass die Serie sich als Scooby-Doo tarnt und dann die Dynamik des Teams zerstört, das alle lieb gewonnen haben.

Witze sollen lustig sein!

Velma fire
Das beschreibt meine Gefühle gegenüber der Serie ziemlich genau. | © HBO

Eine weitere Sache, bei der ich alle paar Sekunden mit den Augen rollen musste, waren die schrecklichen und lächerlichen Witze. Writer-Team, ihr könnt lustig sein, ohne ständig die vierte Wand zu durchbrechen oder auf eurer "Wokeness" herumzureiten. Ich will einfach nur sehen, wie meine Peeps Verbrechen aufklären, und nicht einen nicht enden wollenden gesellschaftskritischen Kommentar.

Um meinen Standpunkt zu veranschaulichen, hier ein direktes Zitat, das von Velma in der Serie gesagt wird:

Minderheiten im Fernsehen können nur mit Drogen handeln, um der Armut zu entkommen.

Oh, keine Sorge. Ich habe noch einen:

Ich sage die ungefilterte Wahrheit wie jeder Komiker vor #Metoo

Zusammenfassend lässt sich festhalten: Es ist nichts verkehrt daran, eine vielfältige Serie zu produzieren. Aber wenn man geliebte Charaktere nimmt und sie in etwas ganz anderes verwandelt, während man seine Zuschauer mit einer politischen Agenda bombardiert, muss man sich nicht wundern, wenn wir es hassen. Das hat nichts damit zu tun, dass man "woke" Sendungen absetzen will. Wenn man etwas Beschissenes auf den Bildschirm bringt, muss man mit den Konsequenzen leben.


Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.