Manipuliert EA die TOTY-Wahl in FIFA 22?

Das Team of the Year in FIFA 22 steht vor der Tür und mittlerweile kann für die besten Spieler des Jahres abgestimmt werden. Aber geht da alles mit rechten Dingen zu?
TOTY Wahl
Bestimmt EA Sports über das TOTY? | © EA Sports / EarlyGame

Tschüss, Headliners... das TOTY ist unser neuer bester Freund! Wir sind schon absolut hyped auf die krassesten Karten in FIFA 22! Wer kommt in die Startelf? Wer wird der zwölfte Mann? Darüber wird aktuell noch bis zum 18. Januar abgestimmt. Stimmt der Zeitplan vom vergangenen Jahr überein, wird das Team of the Year in FIFA 22 wohl am 21. Januar erscheinen.

Auch wir haben schon unsere Stimme abgeben. Also alles gucci, oder? Na ja, ein Aspekt auf der Voting-Seite hat uns schon ins Grübeln gebracht... wie viel ist unsere Stimme eigentlich wert?

EA mit Einfluss auf das TOTY-Ergebnis

Wie kommen wir denn auf diese wilde Annahme? Joa, liest man sich die Terms and Conditions - lol, wer macht das schon - auf der Voting-Seite zum Team of the Year in FIFA 22 durch, stößt man auf folgenden Absatz:

THE FINAL TEAM OF THE YEAR SELECTION WILL BE DETERMINED BY COMMUNITY VOTES WITH POSSIBLE INPUT FROM EA.

Aha! EA gibt also "possible Input" auf die Wahlergebnisse? Sind unsere Stimmen dann überhaupt etwas wert? Reicht ja schon, dass immer wieder Content Creator in FIFA 22 mit Hacks zu kämpfen haben, aber jetzt kann EA (theoretisch) auch nach Belieben am TOTY-Team herumschrauben?

Ganz so dramatisch ist es sicherlich nicht... nehmen wir mal an, die Community zieht am selben Strang und wählt einige Spieler ins TOTY, die da vielleicht nicht unbedingt reingehören. Was passiert dann? Dass Abstimmungen im Internet nicht immer die beste Idee sind, zeigt auch dieses schöne Video hier eindrucksvoll:

Uns würden wirklich die Folgen interessieren, wenn Spieler wie Hummels, Paqueta oder Christian Günter (Fußballgott) ins TOTY gewählt werden würden. No front gegen die Leistungen der Spieler an dieser Stelle, aber für die beste Elf der Jahres reicht's dann doch nicht ganz.

Im Endeffekt werden es aber sowieso wieder die üblichen Verdächtigen... auf Meta-Spieler wie Messi, Ronaldo und Mbappé kannst du dich schonmal gefasst machen.