Fußballer und ihre Skandale: Fliegt Samuel Eto'o aus FUT?

Ärger mit der Polizei statt Leistung auf dem Platz. Wir zeigen dir Fußballspieler, die vielleicht schon bald nicht mehr in FIFA Ultimate Team enthalten sein werden. Nachdem Mason Greenwood und Marc Overmars offiziell entfernt wurden, könnte Samuel Eto'o folgen.
Greenwood FIFA 22 FUT
Greenwoods Fußballkarriere scheint am Ende zu sein... | © EA Sports

Jedes Jahr gibt es Spieler, die zum Start von FIFA im Game sind und dann im Laufe der Saison entfernt werden. Wir zeigen dir hier Spieler, die nicht mehr in FIFA 22 Ultimate Team zu finden sind – und die, die vielleicht bald entfernt werden.

Bereits vor Release hat es dieses Jahr Benjamin Mendy getroffen. Der Linksverteidiger von Manchester City ist zu Recht nicht mehr in FIFA Ultimate Team zu finden, im Januar 2022 musste er sich in vier Fällen gegen Vergewaltigungsvorwürfen verteidigen. Er wurde auf Kaution freigelassen. Die Anschuldigungen haben aber weiter Bestand, der Prozess wird fortgeführt.

Steuerhinterziehung: Samuel Eto'o bekennt sich schuldig

Im Fußball mittlerweile fast schon ein Klassiker (ist das traurig). Der legendäre Samuel Eto'o (in FIFA 22 als Icon unterwegs) wurde wegen Steuerhinterziehung in vier Fällen zu einer Freiheitsstrafe von 22 Monaten auf Bewährung verurteilt. Seine Price-Range in FUT wurde bereits von EA angepasst, damit kein schäbiger Handel betrieben werden kann.

Der dreifache Champions-League-Sieger (2x Barca, 1x Inter) hat sich schuldig bekannt, muss eine Geldstrafe zahlen und entgeht dadurch dem Knast-Erlebnis. Wir können also sagen, dass Eto'o nicht aus FUT 22 gestrichen wird. Einfach traurig, was Fußball-Helden unserer Kindheit teilweise abziehen. Man würde meinen, sie hätten es nicht nötig, aber die Liste der Spieler, die ihr Privatleben nicht unter Kontrolle haben, ist leider lang...

Santi Mina zu vier Jahren Haft verurteilt – Vigo will Vertrag auflösen

Rumms, da gehen die Gitter zu! Celta Vigos Santi Mina wurde in Spanien zu vier Jahren Haft verurteilt. Dem Stürmer wird sexueller Missbrauch gegenüber einer Frau aus dem Jahr 2017 vorgeworfen. Die Staatsanwaltschaft forderte acht Jahre Freiheitsstrafe, der Hälfte dieser Forderung wurde nun stattgegeben. Mina soll eine Frau in einem Wohnwagen vergewaltigt haben, der Spanier kann noch in Berufung gehen.

Damals war Santi Mina noch beim FC Valencia unter Vertrag. Bei FIFA ist er sowieso irrelevant, mit seiner 77er-Karte können und wollen wir eh nichts anfangen! EA muss Santi Mina schnellstmöglich aus FIFA 22 entfernen, der FC Prison einen weiteren Spieler bekommen. Celta Vigo hat seinen Stürmer bereits aus dem Kader gestrichen und will den Vertrag auflösen, das war's dann also mit seiner Karriere – völlig zurecht, wie wir finden.

Quincy Promes vor Gericht – Anklage wegen Mord und Drogenhandel

Der Flügelspieler Quincy Promes muss in seinem Heimatland Niederlande wegen Drogenhandel und Mord vor Gericht. Der 30-Jährige wurde schon im Dezember 2020 festgenommen. Promes verbrachte nach seiner Festnahme zwei Nächte im Gefängnis und hat alle Vorwürfe abgestritten.

Ihm wird vorgeworfen, seinen eigenen Cousin erstochen zu haben. In einem Telefongespräch soll er das Verbrechen gestanden haben. Sollten sich die Anschuldigungen Bewahrheiten, muss er ohne Zweifel aus FIFA Ultimate Team entfernt werden.

Nachdem EA russische Mannschaften entfernen will, könnte Promes ohnehin schon bald nicht mehr in FUT zu finden sein. Er steht bei Spartak Moskau unter Vertrag.

Mason Greenwood festgenommen – EA entfernt ihn aus FIFA 22

Mason Greenwood steht unter dem Verdacht, seine (ehemalige) Freundin körperlich und sexuell misshandelt zu haben. Nachdem ihn sein Verein Manchester United suspendierte und Ausrüster Nike ihre Zusammenarbeit mit dem 20-Jährigen beendete, reagiert nun auch EA Sports und entfernt Greenwood aus FIFA 22.

Bisher betrifft das nur die offline Modi (also Anstoß und Karriere) – in FUT kann noch mit ihm gehandelt werden. EA sollte hier schnellstmöglich reagieren. Der Preis wurde immerhin festgezurrt, nachdem mal wieder einige Spieler unmoralisch getradet haben.

Sollten sich die Anschuldigungen bestätigen, kann es auch sein, dass er komplett aus Ultimate Team entfernt wird. Bereits im Umlauf befindliche Greenwood-Karten bleiben aber bei den Spielern, ganz gestrichen würde er dann erst in FIFA 23 werden.

Sexismus-Skandal bei Ajax: FUT-Icon Marc Overmars entlassen – Auch er ist aus FIFA 22 gestrichen

Er war ein herausragender Fußballer, aber das schützt bekanntermaßen nicht vor Blödheit. Der (mittlerweile) ehemalige Fußalldirektor von Ajax Amsterdam trat zurück, nachdem bekannt wurde, dass er "eine Reihe von unangemessenen Nachrichten über einen längeren Zeitraum an mehrere weibliche Kollegen geschickt hat.“ Das gab Ajax in einer Pressemitteilung bekannt.

Auch wenn er selbst mit Floskeln wie "ich schäme mich" oder "ich habe nicht gemerkt, dass ich eine Grenze überschritten habe" (Musterbeispiel für toxische Männlichkeit) ankommt, ist es richtig und wichtig vom Verein, so zu handeln.

EA hat mittlerweile reagiert und Overmas aus FIFA 22 entfernt.

Overmars FUT FIFA 22
Das EA Statement zu Marc Overmars. | © EA Sports

Missbrauchsvorwürfe gegen Ilombe Mboyo – Gent lässt ihn nicht mehr spielen

In der Nacht vom 15. auf den 16. Januar soll Ilombe Mboyo eine Frau missbraucht haben – er wurde wegen des Verdachts bereits festgenommen und stand seitdem nicht mehr im Kader von KAA Gent. Wie es mit dem Belgier in Reallife weitergeht, wird wohl auch darüber entscheiden, was in Ultimate Team mit ihm passiert.

Das ist aber auch nicht das erste Mal, dass Ilombe Mboyo äußerst negativ aufgefallen ist... im Jahr 2004 war er an einer Gruppenvergewaltigung eines 14-jährigen Mädchens beteiligt.

WTF einfach nur. Eine Schande, dass er nach diesem Vorfall überhaupt noch mal einen Fuß auf den Rasen setzen durfte. Traurig, wie wenig solche Vorfälle interessieren, wenn jemand ein bisschen gegen den Ball kicken kann. Oh du schöner Fußball, wo bist du hin?

Kurt Zouma misshandelt seine Katzen – RSPCA nimmt sie ihm weg

Ja, richtig gelesen. In einem Video sieht man den 27-jährigen Franzosen von West Ham United seine Katzen mit dem Fuß treten. Auch seinem Kind schlägt er eine Katze aus der Hand – und dem Tier ins Gesicht.

Viele Fußballer sind einfach abgehobene Millionäre, die denken sie könnten alles machen. Das Beste ist einfach Zoumas lächerlicher Entschuldigungsversuch: "Ich entschuldige mich bei allen, die von dem Video erschüttert sind. Ich kann euch versichern, dass die Katzen bei bester Gesundheit sind. Sie werden von unserer Familie geliebt und gepflegt und das war ein Einzelfall."

Ein Einzelfall. Genau. Wenn man nur einmal seine Katze aus der Hand droppt, um sie mit dem Fuß wegzukicken, dann passt es ja auch. Unser Fehler.

Mittlerweile hat die RSPCA (Royal Society for the Prevention of Cruelty to Animals) in England reagiert und ihm die Tiere weggenommen.

Karim Benzema erhält Bewährungsstrafe – Wird er aus Ultimate Team entfernt?

Benzemas Fall fand seinen Höhepunkt. Denn Real Madrids Superstar stand vor Gericht, weil er im Jahr 2015 seinen früheren Mitspieler Mathieu Valbuena mit einem Sexvideo erpressen wollte.

Nun wurde ein Urteil verkündet: Benzema erhält ein Jahr Haft auf Bewährung. Obendrein muss er 75.000 Euro Geldstrafe zahlen.

Einfach unglaublich, dass so ein Multimillionär sich auf so eine schäbige Geschichte eingelassen hat. Eigentlich auch unglaublich, dass man den Torjäger sportlich so abfeiert, aber er neben dem Platz so ein Ausfall ist.

Aber gut... ginge es danach, würden wir wohl Cristiano Ronaldo auch schon lange keine Beachtung mehr schenken.

Benzema muss allerdings nicht wirklich ins Gefängnis. Die Summe ist eine Kleinigkeit für ihn, gegen die Haft wird Berufung eingelegt.

Lucas Hernandez entgeht Haft – Fliegt er noch aus FUT?

Bayern-Star Lucas Hernandez muss ja nicht ins Gefängnis. Unter anderem wegen Missachtung einer Kontaktsperre zu seiner heutigen Frau musste er sich vor einem Gericht verantworten.

Stattdessen muss er 96.000 Euro zahlen. Aber schon unfassbar kurios die Geschichte. Wenn EA ein Saubermann-Image wahren möchte, könnte er noch in der laufenden Saison entfernt werden.

Sigurdsson bei Everton suspendiert – Wie lange noch in Ultimate Team?

Die Geschichte um den ehemaligen Bundesliga-Spieler (TSG Hoffenheim) ist schrecklich. Der 31-Jährige steht unter Verdacht des Kindesmissbrauchs und wurde vom FC Everton logischerweise suspendiert.

Warum Mendy raus ist, und Sigurdsson noch drin, ist uns ein Rätsel. Allerdings könnte auch der zentral offensive Mittelfeldspieler schon bald nicht mehr in FUT verfügbar sein.

Bissouma in Haft – Streicht ihn EA bald?

Yves Bissouma von Brighton & Hove Albion wurde im Oktober mit Handschellen von der Polizei aus einem Nachtclub geführt. Er soll eine Frau sexuell belästigt haben. Zuletzt wurde seine Kaution um fünf Wochen verlängert.

EA zieht noch keine Konsequenzen und lässt den zentral defensiven Mittelfeldspieler im Spiel. Je nachdem wie sich der Fall entwickelt, könnte er aber auch aus dem Spiel genommen werden.

Was hat es mit FC Prison in FIFA 22 auf sich?

Die Community (u.a. auf Reddit) hat mittlerweile scherzhaft festgestellt, dass so viele Profis vor Gericht stehen, dass es schon fast zu einer ganzen Elf reicht.

Natürlich sind die Vorwürfe gegen die Stars nicht gerade lustig – allerdings hält sich das Mitleid mit den blasierten Multimillionären (und das ist noch nett ausgedrückt) halt auch in Grenzen. Der FC Prison beinhaltet also Spieler, die entweder schon raus sind aus Ultimate Team, oder bald raus sein könnten.

So oder so: EA sollte reagieren und die Vorfälle und Gerichtsverhandlungen genaustens beobachten. Denn darunter sind Fälle, die überhaupt nicht witzig sind und sollten sich die Vorwürfe bestätigen, gehören diese Spieler auch nicht mehr in einem Sportspiel (das wir doch alle hauptsächlich auch aus Spaß an der Sache spielen) repräsentiert.