FUT Web App & Companion App für FIFA 23

Wenn du in FIFA 23 Ultimate Team den perfekten Start erwischen willst, solltest du dir die Web App und die Companion App zur Hilfe ziehen. Wir erklären dir die beiden Tools und was du mit ihnen in FUT machen kannst.

FIFA 23 Web Companion App
Alle wichtigen Infos zur Web App und Companion App in FIFA 23. | © EarlyGame

Jeder, der Ultimate Team in FIFA ernst nimmt, sollte ebenfalls auch die Web App und die Companion App benutzen. Das ist Fakt. Die beiden Tools erleichtern dir das Leben in Ultimate Team extrem – um ehrlich zu sein, kannst du FUT auch ohne die beiden Tools zocken – das ergibt aber einfach deutlich weniger Sinn und macht nicht so viel Spaß.

Gerade für den Start von FIFA 23 solltest du also ganz genau über die beiden Tools Bescheid wissen. Wenn du mit der Web App und der Companion App umgehen kannst, hast du schon mal einen Vorteil gegenüber deinen Gegnern, ohne auch nur eine Sekunde FIFA gezockt zu haben. No Joke.

Deshalb zeigen wir dir heute alles, was du über die Web & Companion App für FIFA 23 wissen solltest. Dazu gehört das offizielle Release Datum, wo du die beiden Tools bekommst sowie die wichtigsten Features und Tipps.

FIFA 23 Web App & Companion App

Die FIFA Web- oder Companion App ist schon seit Jahren die beste und beliebteste Trading-Methode zum Beginn eines neuen FIFA-Spiels. Lass dich von den unterschiedlichen Namen nicht verwirren, die Web App ist für den Browser am PC – die Companion App für dein Smartphone.

Einen wichtigen Unterschied gibt es aber: In der Regel wird die Web App einige Zeit vor der Companion App freigeschaltet.

Start der FUT Web App: Release Datum

Einen genauen Release hat uns EA noch nicht verraten. Wir behalten ihre Website im Auge. Da der Release für die Begleit-Apps immer ein paar Tage (fünf bis sechs) vor dem offiziellen Release ist, schätzen wir, dass du die FIFA 23 Web App etwa ab dem 22. September 2022 nutzen kannst. Die FIFA 23 Companion App kann dann einige Tage später heruntergeladen werden.

Offizieller FIFA 23 Release ist am 30. September.

Vorteile der Web & Companion App

In beiden Apps kannst du alles machen, was auf der Konsole auch möglich ist. Also, das Spielen gegen andere Gegner und KI ist nicht möglich, dafür gibt es FIFA Mobile. Wenn du beispielsweise gerade in der Bahn stehst und siehst, dass der Preis deines Lieblingsspielers in den Keller sinkt, kannst du mit der Web oder der Companion App direkt darauf reagieren.

Web App und Companion App Download

Die Web App musst du nicht downloaden. Stattdessen öffnest du einfach deinen Browser auf Laptop, Desktop-PC oder Handy und gehst auf die offizielle Website der Web App, die wir dir auch noch mal verlinkt haben. Du solltest logischerweise deine Daten parat haben, denn hier wirst du aufgefordert, dich mit deinem EA-Konto zu verbinden. Und mach dir keine Sorgen, wenn es mal nicht sofort klappen sollte – EA Sports Server sind dafür bekannt, bei großer Auslastung schnell mal zu versagen.

Anders sieht das bei der Companion App aus. Du musst dir die App für iOS oder Android herunterladen – kleiner Tipp: Die alte Version von FIFA 22 kannst du mit dem Launch von FIFA 23 löschen, die brauchst du nicht mehr und verschwendet nur Speicherplatz. Der ist auch wichtig, denn für iOS werden satte 80 MB und für Android immerhin 43 MB fällig. Wir empfehlen daher auf jeden Fall darauf zu achten, die App über W-LAN runterzuladen, um dein mobiles Datenvolumen zu schonen.

Ultimate Team bauen

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber die besten Ideen kommen mir eigentlich immer unterwegs oder auf dem Klo. Und da du in beiden Fällen eher selten deine Konsole oder deinen PC dabei hast, bieten Web & Companion App die perfekte Alternative.

Genau wie im eigentlichen FIFA auch, kannst du hier neue Squads erstellen, diesen einen Namen geben und schauen, dass du Spieler aus unterschiedlichen Ligen in einem Team unterbringst – das Chemistry-System soll wohl in FIFA 23 überarbeitet werden. Wie bereits erwähnt musst du dann aber doch an die Konsole, um mit deiner neuen Mannschaft zu zocken.

Trading auf dem Transfermarkt

Gerade vor dem Release von FIFA 23, und in den ersten Wochen von FUT, ist das Trading extrem wichtig. Die Preise auf dem Transfermarkt sind in dieser Zeit richtig wild und wenn du weißt, was du da eigentlich tust, kannst du dir richtig viele Coins holen.

Du kannst Spieler, Manager, Torhymnen, Verträge, (vielleicht Positionswechsel, vielleicht aber auch nicht) und alle sonstigen Items anbieten oder selbst einkaufen. Theoretisch kannst du dir auch Spieler spottbillig snipen – unserer Erfahrung nach geht das auf der Konsole nochmal etwas leichter.

Wer zum offiziellen Release der Vollversion bereits ein gutes FUT-Team haben möchte, der kann das Trading also über die App beginnen. Da der Ultimate Team Transfermarkt im Zuge des Crossplay-Features zum ersten Mal ever für mehrere Plattformen zusammengelegt wird, kann aktuell noch nicht gesagt werden, welche Trading-Methoden schnell Coins bringen.

Packs öffnen & Spieler ziehen

Wenn dir die coole Animation beim Pack Opening am Arsch vorbeigeht und du einfach nur auf neue Karten heiß bist, dann kannst du in der Web App und der Companion App natürlich auch Packs öffnen.

Apropos Packs... wenn du schon etwas länger Ultimate Team zockst und jedes Jahr einen aktiven Account hast, bekommst du zum Start von FIFA immer ein paar Loyalty-Packs. Das sind natürlich nicht die besten Packs in FIFA, aber es zählt schließlich jede gesparte Münze.

Stadion anpassen

Auch wenn du nur auf Konsolen und PC mit deiner Mannschaft spielst, kannst du dein Stadion ebenfalls in der Web & Companion App anpassen. Das solltest du vor allem ausnutzen, wenn FIFA 23 noch nicht offiziell draußen ist und du dir die 10 Stunden vorab gegönnt hast. Die begrenzte Zeit solltest du nämlich nicht damit verschwenden, dein Stadion zu verschönern, sondern nur zocken, zocken, zocken.

Im Endeffekt ist FIFA 23 ohne Web und Companion App also wie Pizza Hawaii: Kann man machen, muss man aber nicht. Gerade auf dem Weg zur Arbeit oder heimlich in der Schule (war ein Joke, pass immer brav auf!) kann man seine Zeit nicht besser nutzen, um Ultimate Team zu pushen. Jetzt weißt du also perfekt über beide Apps Bescheid und kannst direkt ein paar der besten Spieler in FIFA 23 verpflichten.