Dafür ist das seltsame runde Ding an eurem Laptop-Ladekabel

Wer mit einem Laptop arbeitet oder zockt, hat sicher schonmal dieses komische runde Teil an seinem Ladekabel bemerkt. Jedes Laptop-Ladekabel hat diesen sogenannten Entstörfilter, aber die wenigsten wissen, wofür dieses Ding gut ist. Wir erklären es euch.

Laptop ferrite core
Wir erklären euch, was dieser seltsame Zylinder an eurem Ladekabel ist. | © EarlyGame

Viele Menschen da draußen arbeiten vermutlich tagtäglich mit einem Laptop. Vielleicht nutzt ihr den Laptop auch zum Zocken. Aber genau wie ich, habt ihr euch euer Laptop-Ladekabel wahrscheinlich noch nie genauer angeschaut, oder? Falls doch, habt ihr vielleicht dieses seltsame dicke Teil bemerkt, den komischen kleinen Zylinder, der um das Kabel geht. Aber wisst ihr überhaupt, was das ist? Interessiert die meisten wahrscheinlich auch erstmal gar nicht, solange der Laptop macht, was er soll und das Ladekabel lädt wie gewohnt.

Da ihr aber auf diesen Artikel geklickt habt, stellt ihr euch jetzt vermutlich gerade genau diese Frage: "Was ist das für ein komisches Ding und was macht das überhaupt?" Keine Sorge, wir erklären es euch, genau dafür sind wir ja da.

Dafür braucht ihr einen Entstörfilter

Wie ihr gerade schon gelesen habt, ist der seltsame Zylinder an eurem Laptop-Ladekabel ein Entstörfilter, auch Mantelwellenfilter genannt. Dieser Entstörfilter sorgt kurz gesagt dafür, dass andere elektronische Geräte in der Nähe eures Laptops nicht gestört werden (daher der Name, ist klar, oder). Aber natürlich braucht ihr hier etwas mehr Input. Ihr fragt euch jetzt sicher, warum euer Laptop denn überhaupt andere Geräte beeinträchtigen sollte und inwiefern ein komischer Plastikzylinder das verhindern kann. Also hier die detailliertere Erklärung:

Elektronische Geräte, wie zum Beispiel euer Laptop erzeugen elektromagnetische Wellen, die vom Laptop-Ladekabel weitergeleitet und an die Umgebung abgegeben werden. Die sogenannten Mantelwellen können jetzt zu Interferenzen mit anderen elektronischen Geräten führen. Ein übliches Beispiel hier wäre euer WLAN. Sollte euer WLAN auf derselben Wellenlänge funken, könnt ihr beispielsweise Probleme mit der Verbindung bekommen. Die elektromagnetischen Wellen können aber auch Monitore zum Flackern bringen oder Lautsprecher zum Rauschen. Alles Probleme, die wir natürlich nicht haben wollen.

Damit das alles gar nicht erst passiert, haben Laptop-Ladekabel den Entstörfilter. Dieser Filter sitzt am Kabel, knapp hinter dem Stecker, der in euren Laptop geht. Im Inneren des Plastikzylinders befindet sich ein Ferritkern, durch den das Ladekabel hindurchführt. Ferrit ist ein Material, das überhaupt nicht oder zumindest kaum elektrisch leitend ist und somit die elektromagnetische Wellen absorbiert, die durch das Ladekabel weitergeleitet werden. Sobald das Ladekabel durch den Entstörfilter und somit den Ferritkern führt, werden sämtliche Mantelwellen absorbiert und es können keine elektromagnetische Wellen mehr nach außen abgeben werden.

Jetzt wisst ihr also, was dieses komische runde Ding an eurem Laptop-Ladekabel ist und, dass es tatsächlich einen Sinn hat. Sollte euer Ladekabel keinen Entstörfilter haben, wie zum Beispiel bei einem Mac, braucht ihr euch aber keine Sorgen zu machen, bei vielen neueren elektronischen Geräten sind Entstörfilter inzwischen schon im Gerät integriert und müssen nicht mehr am Ladekabel angebracht werden.

Habt ihr euch vielleicht auch schonmal gefragt, ob es überhaupt etwas bringt, in alte Spiele-Cartridges zu pusten?