Lego x Epic Games | Neues Metaverse für Kinder

Die dänische LEGO Gruppe und Epic Games haben sich zusammengetan, um einen sicheren Ort für Kinder zu schaffen, wo sie im Metaverse spielen können.
LEGO Epic Games Metaverse
Neues Metaverse für Kiddies? | © Epic Games

Metaverse ist der Begriff, der die Vision einer gemeinsamen Online-Welt beschreibt. Es verschmilzt die virtuelle Welt, die Augmented Reality und die physische Welt. Die Nutzer haben hier umfangreiche Möglichkeiten zur Interaktion. Sie bewegen sich mit ihrem digitalen Avatar in einem gemeinsamen virtuellen Raum ohne interne Grenzen. Lego und Epic planen nun einen solchen Raum für Kinder, in dem sie spielen, bauen und miteinander kommunizieren können.

Kinderfreundliches Lego Metaverse

Details zur Gestaltung der virtuellen Welt sind noch nicht bekannt. Wichtig ist den beiden Unternehmen jedoch, dass ihr Metaverse kinder- und familienfreundlich sein wird. Sie wollen ein "immersives, kreativ inspirierendes und fesselndes digitales Erlebnis" schaffen, das Menschen aller Altersgruppen genießen können, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Das Projekt kann als Reaktion auf den immensen kommerziellen Erfolg von marktführenden Spielebaukästen wie Minecraft und Roblox gesehen werden, die in der anvisierten Altersgruppe besonders erfolgreich sind.

Die Sicherheit der Kinder steht im Fokus

Die Sicherheit und das Wohlbefinden von Kindern sollen im Mittelpunkt stehen. Ebenso wie der Schutz ihrer Privatsphäre und Werkzeuge, die Kindern und Erwachsenen die Kontrolle über ihre digitalen Erfahrungen geben. Epic wies auch auf ihre Übernahme von Superawesome im Jahr 2020 hin, das sich auf sichere Technologien für Kinder unter 16 Jahren spezialisiert hat.

Fortnite 2.0 für Kinder?

Epic Games sieht seine Kompetenz in der Entwicklung von kreativen Tools und immersiven Welten. Auch das von Epic entwickelte Fortnite gilt als eine solche Plattform, die mit ihren Battle-Royale-Modi, Konzerten, Filmabenden oder im Kreativmodus geschaffenen Welten zu einem virtuellen Treffpunkt für junge Menschen geworden ist. Lego wiederum verweist auf seine Erfahrung in der Herstellung von Spielzeug für Generationen von Kindern. Das Unternehmen hat bereits 2016 die erste live moderierte soziale App für Kinder auf den Markt gebracht. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen bereits seinen direkten Minecraft-Herausforderer, Lego Worlds, gestartet. Das Sandbox-Spiel kam bei den Kritikern eigentlich ganz gut an, war aber bei den Spielern kein durchschlagender Erfolg. Offenbar erhofft sich Lego von einer Partnerschaft mit Epic Games ein besseres Ergebnis.

Wann ist der Release des neuen Kinder Metaverse?

Es gibt noch keine Details zu Terminen, Konzept, Geschäftsmodell und Systemen. Der Name für das Metaverse ist noch nicht bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Projekt mindestens für Android, iOS, PC und Konsolen (PlayStation, Xbox, Switch) umgesetzt wird – also alles, was die Kids derzeit nutzen.

Wir haben das neue Lego Star Wars: The Skywalker Saga bereits getestet, hier ist unser Testbericht: