LoL Patch 12.21: Die 3 besten Champions für jede Lane

LoL Patch 12.20 ist nun live, und eine Frage brennt natürlich allen League of Legends-Spielern unter den Nägeln: Welche Champions sind am stärksten? Hier kommt die Antwort für jede Lane!

Space groove blitzcrank splash art
Ich wusste es doch! Blitzcrank wird insgeheim von bösen Miezekatzen kontrolliert! | © Riot Games

Neues Format, ohne viel Reden... oder Schreiben, in diesem Fall! Wir stellen euch ab jetzt mit jedem League of Legends-Patch die besten Champions vor, die euch auf eurer Lieblings-Lane zum Win verhelfen können. Geben die Tanks auf der Top Lane immer noch den Takt an? Welcher Botlaner macht das gegnerische Team am schnellsten platt? Hier findet ihr die fünf Top-Performer in League of Legends, mit allen Tipps um sie gut zu spielen... oder sie auszuschalten!

Schon mal vorweg: Mit Patch 12.21 wird sich nicht viel an der Champion-Meta ändern. Der Fokus der Entwickler liegt mitterweile fest auf der Preseason 2023, denn dort warten viele spannende Neuerungen auf uns. Das bindet natürlich viele Kräfte, deswegen ist die Liste mit Buffs und Nerfs auch ziemlich kurz.

Wie hat sich das Kräfteverhältnis aber seit LoL Patch 12.20 verschoben? Und hat der neue Top Laner K'Sante einen Einfluss auf die Meta? Lest weiter, und ihr erfahrt es!

Lol Patch 12.20: Die besten Champions für jede Lane

Folgend findet ihr für jede Position den derzeit besten Pick. Wir stellen euch den Champion vor, erklären, was ihn aktuell so stark macht und wie ihr ihn am besten spielen solltet. Natürlich werdet ihr nicht immer die besten Champions in euren Solo-Queue Games spielen können. Daher erfahrt ihr hier auch, wie ihr diese Champs am besten countern könnt.

1. Top Lane – Garen, die Macht von Demacia

God King Garen Splash Art
Mit Garen seid ihr eigentlich immer auf der sicheren Seite. | © Riot Games

Mal ehrlich, Garen ist ein absoluter Evergreen-Pick auf der Top Lane. Schon seit einer ganzen Weile ist er stark unterwegs. Vor allem in der Low Elo kann ein guter Garen eigenhändig Teamfights gewinnen und Spiele entscheiden. Durch sein zugängliches Kit ist er zudem eine super Option für Spieler, die auf der Top Lane Fuß fassen wollen.

Warum ist Garen jetzt so stark?

Garen war in den letzten Monaten kein häufiger Gast in den Patch Notes. Nur in Patch 12.19 wurde der kritische Trefferschaden seiner E verbessert, ansonsten war es ruhig um ihn. Warum auch viel an ihm herumschrauben? Never change a running system. Garen muss sich keine Sorgen um Mana machen, hat durch seine Passive großartigen Sustain und kann vor allem im Early- und Midgame eine Menge Schaden austeilen. Das ist ein gutes Erfolgsrezept.

Wie solltet ihr Garen spielen?

Garen spielen ist zum Glück kein Hexenwerk. Trotzdem gibt es einige Sachen, auf die ihr achten solltet. Vor allem in der Lane kann eure Passive entscheidend sein. Besonders in Kombination mit eurer Ultimate ist sie Gold wert. Wartet nach einem Trade auf die Aktivierung eurer Passiven. Sobald ihr einen ausreichenden HP-Vorteil habt, geht ihr wieder rein und setzt mit eurer Ultimate den Killshot.

Nach Ende der Laning Phase sollte euer Hauptziel sein, isolierte Gegner zu überraschen und zu killen. Garen hat mit all seinen Fähigkeiten ein unglaubliches Damage-Potenzial, besonders squishy Champs sind ihm hilflos ausgeliefert. Selbst mit CC kann man ihm kaum Einhalt gebieten. Slows sind dank seiner Q wirkungslos, und vor allem auf höheren Stufen ist diese Fähigkeit ein unglaublich starker Gapclose.

  • Euer PC stürzt bei jeder Garen-UIti ab? Dann wird es Zeit für eine neue Grafikkarte! Holt euch die GeForce GTX 1650 bei EURONICS!

Wie countert ihr Garen?

Klingt schon ziemlich strong, oder? Keine Sorge, wenn ihr wisst was ihr tut, könnt ihr Garen unter Kontrolle halten. Für seine Passive gibt es einen effektiven Counter. Versucht einfach, so oft ihr könnt einen Auto Attack auf Garen zu landen. Selbst ein einziger setzt den Counter seiner Passiven wieder zurück.

Noch wichtiger: Geht am besten keine Trades mit ihm ein, haltet immer Abstand von ihm, besonders wenn ihr wenig Leben habt. Am besten geht ihr nur in die Offensive, wenn euer Jungler euch unterstützt, denn spätestens wenn Garen Level 6 ist, gewinnt er praktisch jeden Trade.

Garen-Alternativen auf der Top Lane

Falls ihr kein Fan von Garen seid, oder sie gebannt wird, gibt es immer noch sehr gute Optionen:

  • Nasus, der Bewahrer des Sandes
    • Dank seiner Buffs mit Patch 12.19 noch immer unglaublich stark, brutalen Late Game Damage durch seine unendlich skalierende Q
  • Mordekaiser, der eiserne Albtraum
    • Der Name ist Programm: Unglaublich starkes 1v1, nicht nur durch seine Ultimate, dazu noch tanky und eine Menge Damage

Honorable Mention: K'Sante, der Stolz von Nazumah

Natürlich dürfen wir K'Sante nicht links liegen lassen! Das hier ist sein Debüt-Patch und wir sind gespannt, wie er sich in der Meta einfindet. Er ist zwar nominell ein Tank, verwandelt sich durch seine Ultimate aber in einen vollwertigen Bruiser.

Einfach zu spielen ist er nicht, daher gehen wir davon aus, dass die Community sich erstmal an sein Gameplay gewöhnen muss. K'Sante wird zu Anfang sicher kein Top-Tier Pick sein, aber macht euch trotzdem mit ihm vertraut:

2. Jungle – Rammus, das Panzergürteltier

Chrome Rammus Splash Art
Okay. | © Riot Games

Rammus vor, noch ein Tor! Endlich bekommt dieser kleine, kugelrunde Kollege mal einen kräftigen Buff. Rammus solltet ihr wirklich niemals unterschätzen, zu keinem Zeitpunkt im Spiel. Es gibt kaum einen Champion, der die Rolle des Tank so großartig ausfüllt, wie dieser Stachelpanzer.

Warum ist Rammus jetzt so stark?

Keine Frage, der Grund dafür sind die Buffs, die er mit Patch 12.20 bekommt. Zum einen verlangsamt er sich bei aktivierter W nicht mehr selbst, zum anderen erhöht sich seine Sprunggeschwindigkeit während seiner Ultimate. Besonders ersteres kann ein absoluter Gamechanger werden. Zwar war und ist er durch seine W unglaublich tanky, und seine Gegner erhalten anteilig Schaden, wenn sie ihn angreifen, nun wird er währenddessen aber nicht mehr verlangsamt.

Wie solltet ihr Rammus spielen?

Zu Beginn des Spiels solltet ihr euch noch ein wenig in Acht nehmen. Sein Clear ist nicht gerade großartig, und ihr seid bei Ganks auf die Hilfe eures Verbündeten angewiesen, um Erfolge zu erzielen. Sobald ihr aber halbwegs ins Game gefunden hat, kann euch nichts mehr aufhalten.

Rammus kann ganz alleine die Frontline für euer ganzes Team stellen. Nutzt eure Q zum Gapclose und Engage, nutzt euren Taunt, um einen Gegner aus der Formation zu locken und eurem Team zum Fraß vorzuwerfen. Sobald euer Team mit einsteigt, nutzt eure W, um den gegnerischen Schaden auf euch zu ziehen und eurem Team mehr Freiheiten zu ermöglichen.

Wie countert ihr Rammus?

Wenn ihr mit einem starken 1v1 Jungler ins Match geht, dann versucht ihn so früh wie möglich aggressiv zu countern. Lauert ihm im Jungle auf, klaut seine Camps und macht ihn kalt. So könnt ihr seinen Impact im Spiel so klein wie möglich halten. Wenn sein Taunt euch zum Verhängnis werden könnte, dann solltet ihr in ein QSS investieren.

Rammus-Alternativen im Jungle

Falls ihr kein Fan von Rammus seid, oder er gebannt wird, gibt es immer noch sehr gute Optionen:

  • Evelynn, Umarmung der Qual
    • Buffs mit Patch 12.20 – mehr Q-Schaden, längere Charm-Dauer durch ihre W
  • Master Yi, der Wuju-Schwertkämpfer
    • Wenn alle Stricke reißen: Einfaches Kit, unglaublicher Late Game Damage

3. Mid Lane – Syndra, die dunkle Herrscherin

Justicar Syndra Splash Art
Syndra ist wieder da! Sie ist zurzeit einer der stärksten Mid Lane Champions. | © Riot Games

Es ist soweit, Syndra gibt auf der Mid Lane wieder den Ton an. Sie hat vor kurzem ein Mid-Scope Update erhalten, und das hat seinen Zweck zweifelsohne erfüllt. Sie ist nicht der erste Champion, der so ein Update bekommen hat, auch Olaf und Swain haben dadurch zurück zu alter Stärke gefunden.

Warum ist Syndra jetzt so stark?

Riot hat mit dem Mid-Scope Update für die dunkle Herrscherin an den richtigen Schrauben gedreht. Besonders interessant ist ihre neue Passive "Transcendent". Je mehr "Splinters of Wrath" sie sammelt, desto mehr Fähigkeiten verbessern sich. Hat sie zum Beispiel 80 Splinters gesammelt, vergrößert sich der Kegel von E - Scatter the Weak von 56 auf 84 Grad. So ähnlich verhält sich das auch mit allen anderen Fähigkeiten.

Wie solltet ihr Syndra spielen?

Syndras größte Qualität ist ihr unglaublich starker Burst Damage. Das Beste dabei ist, dass sie sich nicht einmal in Gefahr begeben muss, um diesen Schaden anzubringen. Sie kann in fast jedem Matchup von ihrem Poke Gebrauch machen. Haltet eure Gegner also immer auf Abstand.

Während ihr im Earlygame weitestgehend passiv spielen solltet, könnt ihr ab Level 6 versuchen, All-in zu gehen. Vergesst aber nicht, dass ihr ohne eure E ein leichtes Ziel für Ganks seid. Je weiter das Spiel fortschreitet, desto mächtiger werdet ihr. Normalerweise reicht euer Schadenspotenzial im Lategame aus, um die gegnerischen Carries problemlos killen. Jagt ihnen aber nicht zu weit hinterher, denn sonst werdet ihr zur leichten Beute.

Wie countert ihr Syndra?

Vielleicht ahnt ihr es schon, aber ich nenne den Teufel beim Namen: Syndra ist verdammt immobil. Diese Tatsache müsst ihr unbedingt ausnutzen. Wenn ihre E auf Cooldown ist, hat sie praktisch kein Escape Tool mehr, und ist unglaublich anfällig gegen Engages, besonders mit effektiver CC.

Syndra-Alternativen auf der Mid-Lane

Falls ihr kein Fan von Syndra seid, oder er gebannt wird, gibt es immer noch sehr gute Optionen:

  • Zed, der Meister der Schatten
    • Zersägt zurzeit alles auf der Midlane, ist allerdings ziemlich anspruchsvoll und seine Ban Rate ist astronomisch
  • Vex, die Schwarzseherin
    • Ein abwechslungsreiches Kit, das sie zu einem vielseitigen und flexiblen Champion auf der Mid Lane macht

4. Bot Lane - Miss Fortune, die Kopfgeldjägerin

Gun Goddess Miss Fortune
Miss Fortune lässt auf der Bot Lane weiter die Colts rauchen. | © Riot Games

Wenn ihr auf der Bot Lane unterwegs seid, dann ist Miss Fortune mit Sicherheit euer Dauergast. Spätestens seit ihren Anpassungen mit Patch 12.17 ist sie das Maß aller Dinge. Ein leicht verständliches Kit verbunden mit einer starken Position in der Meta machen sie zu einem der beliebtesten Champions in ganz League of Legends. Mit Patch 12.21 wurde sie angeblich "generft". Lest euch die Patch Notes durch, und überzeugt euch selbst: Sind das überhaupt Nerfs?

Warum ist Miss Fortune jetzt so stark?

Wie gesagt, Miss Fortune hat vor einer Weile ziemlich starke Buffs bekommen, die teilweise sogar zu stark waren. Es war ein Hotfix nötig, um sie zumindest halbwegs auf den Boden der Tatsachen zu holen. Trotzdem hat sie immer noch die Nase vorn gegenüber den anderen Bot Lanern. Ein weiterer Punkt für ihre starke Performance ist ohne Frage das verhältnismäßig niedrige Skill-Level des Champions.

Wie solltet ihr Miss Fortune spielen?

Im Gegensatz zu Viktor ist MF's Earlygame verdammt stark. Vor allem ein gut gesetzter Treffer mit ihrer Q verursacht in den ersten Minuten lächerlich hohen Schaden. So könnt ihr dem gegnerischen ADC auch zusetzen, wenn er sich hinter seinem Support versteckt. Ihr Ulti ist ihr Markenzeichen, aber achtet besonders in Teamfights auf euer Positioning. Wenn ihr flankiert werdet, ist es ganz schnell vorbei mit euch.

Wie countert ihr Miss Fortune?

Miss Fortune ist extrem immobil, sie hat keine klaren Escape-Tools. Daher ist es in jeder Phase des Spiels wichtig, gute CC-Tools bereit zu haben. So könnt ihr ihre Ultimate unterbrechen und sie leicht catchen. Vor allem dann, wenn sie isoliert ist. Versucht in Teamfights immer, Zugriff auf sie zu bekommen und so schnell wie möglich auszuschalten, denn ihre Ultimate kann euch im schlimmsten Fall das Game kosten.

Miss Fortune-Alternativen auf der Bot Lane

Falls ihr kein Fan von MF seid, oder sie gebannt wird, gibt es immer noch sehr gute Optionen:

  • Tristana, die Yordle-Schützin
    • Zunehmende AA-Range, je höher euer Level ist – setzt zudem eure W nicht unbedacht ein
  • Jhin, der Virtuose
    • Starkes CC-Potenzial für einen ADC, achtet aber auf euer Positioning – ihr seid sehr immobil

5. Support – Blitzcrank, der große Dampfgolem

Zenith Games Blitzcrank
Er ist wieder zurück... nehmt euch in Acht! | © Riot Games

LoL Patch 12.19 stand ganz unter dem Stern von "Off-Meta Builds". Blitzcrank könnte davon der größte Profiteur werden. Seine Anpassungen machen ihn zu einem absoluten Monster. Zwar hat er auch mit diesem Patch wieder Nerfs bekommen, aber tun die auch ihren Zweck? Wir glauben, dass Blitzcrank auch jetzt noch das Non plus ultra auf der Support-Posi ist.

Warum ist Blitzcrank jetzt so stark?

Der Golem hat mit Patch 12.19 unverkennbare Buffs bekommen. Riot möchte "Fighter Blitzcrank" damit zu einem spielbaren Pick machen. Ganz ehrlich, wenn es eins nicht gebraucht hat, dann das! Lest selbst, was Riot zu den Buffs schreibt:

Ein Fakt am Rande: Blitzcrank wurde ursprünglich als Kämpfer-Champion entworfen! Und obwohl der große Dampfgolem im Laufe der Jahre einen Platz unter den Supportern gefunden hat, sind wir der Meinung, dass es spannend wäre, ihm weitere Möglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Ich sage dazu nur eins: May God help us all.

Wie solltet ihr Blitzcrank spielen?

Ehrlich mal, wem muss ich noch erklären wie man Blitzcrank spielt? Es gibt kaum einen Champion, der mit einer einzigen Fähigkeit so viel Angst und Schrecken verbreitet. Quintessenz bei Blitzcrank? Trefft. Euren. Hook! Wenn ihr das hinbekommt, ist für nahezu alle ADCs Schicht im Schacht. Normalerweise war er ein Champ, der im Verlauf des Spiels immer schwächer geworden ist, aber mit den Fighter-Anpassungen gehen wir davon aus, dass ihr auch später noch genügend Punch haben werdet... im wahrsten Sinne des Wortes.

Wie countert ihr Blitzcrank?

Genau wie wenn ihr selbst Blitzcrank spielt, ist sein Hook auch für euch als Gegenspieler wichtig. Natürlich solltet ihr euch nicht treffen lassen, aber gute Sidesteps setze ich mal voraus *zwinker*. Sobald Blitzcranks Hook auf Cooldown ist, könnt ihr ihn euch schnappen. Das ist wirklich der Way to Win gegen den Golem. Wenn ihr seine erfolgreichen Hooks auf ein Minimum reduziert, dann habt ihr schon gewonnen. Besonders auf Level 2 solltet ihr euch vor seinen Engages in Acht nehmen.

Blitzcrank-Alternativen auf der Support-Position

Falls ihr kein Fan von Blitzcrank seid, oder er gebannt wird, gibt es immer noch sehr gute Optionen:

  • Lux, die Lady des Lichts
    • Beste Option, wenn ihr eurem ADC nicht traut – gute Crowd Control und auch als Support sehr viel Damage
  • Amumu, die traurige Mumie
    • Sehr guter und populärer Pick zurzeit – Teamfights sind dank seiner Ultimate die größte Stärke

Das sind sie also, die besten Champions in League of Legends Patch 12.21! Verzagt nicht, wenn diese Champions gebannt werden, es gibt immer gute Alternativen. Vielleicht lasst ihr euch von den Picks bei den Worlds inspirieren? Wir wissen auf jeden Fall schon, welche Champs wir noch sehen wollen!


Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.