League of Legends World Championship 2023: Austragungsort und neues Format vorgestellt

Nun ist es offiziell: Riot hat den Austragungsort der League of Legends Weltmeisterschaft 2023 bestätigt. Damit allerdings noch nicht genug! In diesem Jahr werden die Worlds auch mit einem komplett neuen Format stattfinden. Wir verraten euch alles, was ihr wissen müsst.

Finals Worlds 2022
Die Worlds kommen wieder nach Hause! | © Riot Games

Am 10. Januar 2023 hat Riot mit einigen großen Ankündigungen über die LoL Season 2023 rausgerückt. Dabei ging es besonders um die Esports-Szene. Das Mid-Season Invitational 2023 wird in London stattfinden. Doch das größte Event von allen, die League of Legends World Championship, kehrt in diesem Jahr nach Südkorea zurück.

Das ist aber noch lange nicht alles. Für BEIDE Turniere hat Riot ein komplett neues Format angekündigt. Unsere Aufgabe wird es dabei sein, euch das Worlds-Format zu erklären. Ist nämlich alles ein wenig komplizierter.

LoL Worlds 2023: Rückkehr nach Südkorea

Das zweitägige Kickoff-Event zum Beginn der Season 2023 hat gerade erst begonnen. Riot hat aber schon einiges über die diesjährige League of Legends Weltmeisterschaft verraten. Es wurde feierlich verkündet, dass das Turnier nach fünf Jahren nach Südkorea zurückkehren würden. Genaue Daten oder Austragungsorte wurden allerdings noch nicht genannt.

Als die Worlds das letzte Mal in Südkorea stattgefunden haben, hat Invictus Gaming den ersten Weltmeistertitel für die LPL geholt. Irre, dass das schon fünf Jahre her ist, oder? Das bedeutet auch, dass K/DA schon fünf Jahre alt ist....

LoL Worlds 2023: Neues Turnierformat

Riot Phreak hat es im Ankündigungsvideo kurz und knapp zusammengefasst: Dieses Jahr werden insgesamt 22 Teams an den LoL Worlds teilnehmen. Diese 22 Teams werden in drei Runden gegeneinander antreten: Play-Ins, Stage 2 und Knockouts.

Wir schauen uns jede Phase einzeln an, damit ihr Bescheid wisst, was im Oktober auf euch wartet.

Worlds Qualifying Series

Teil der Ankündigung war auch die Vorstellung eines Quali-Turniers, das vor den Worlds stattfindet. Darin treten die vierten Seeds der LEC und LCS gegeneinander an, um zu ermitteln, wer an der League of Legends Weltmeisterschaft 2023 teilnehmen wird.

Riot hat bereits den Wunsch geäußert, die Worlds Qualifying Series (WQS) in Zukunft auf mehr Teams auszuweiten

2023 wird dieses Quali-Turnier aber erstmal nur mit zwei Teams stattfinden, die sich in einem Best-of-Five messen. Das Gewinnerteam sichert sich den letzten Spot bei den Worlds.

Play In Stage Worlds 2023
So werden die Play-Ins der Worlds 2023 gespielt. | © Riot Games

Die Play-In Stage erklärt

In der Play-In Stage werden insgesamt acht Teams in zwei Vierergruppen aufgeteilt. Die treten dann in einem Best-of-Three, Double-Elimination-Format gegeneinander an. Die besten vier Teams der Play-Ins treten dann in Qualifikations-Matches gegeneinander an. Diese Matches werden als Best-of-Fives gespielt. Die zwei Teams, die sich dort durchsetzen, schaffen es in die nächste Runde, die sogenannte "Stage 2".

Diese Regionen treten in den Play-Ins an:

  • Die zwei besten Teams der VCS & PCS
  • Das beste Team der LLA, CBLOL, LJL und das Gewinnerteam der WQS

Die Stage 2 der LoL Worlds erklärt

Jetzt wird es richtig interessant! Insgesamt 16 Teams treten während der zweiten Phase des Turniers gegeneinander an. Allerdings treffen sie nicht mehr im Double-Elimination-Format gegeneinander an, sondern im "Swiss Format" (deutsch: Schweizer System). Das könnten manche von euch aus dem Schach kennen, doch wie lässt es sich im LoL-Esports umsetzen?

Stage 2 der LoL Worlds wird über fünf Runden im Schweizer System gespielt. Damit löst dieses Format 2023 die uns bekannte Group Stage ab. Teams nehmen so lange teil, bis sie entweder drei Siege oder drei Niederlagen haben.

Swiss Format Worlds 2023
Ich glaube um diese Grafik komplett zu verstehen, braucht man einen Doktortitel... | © Riot Games

Die teilnehmenden Teams werden nur gegen Teams antreten, die genau so viele Siege und Niederlagen haben, wie sie selbst. Das bedeutet, dass in der ersten Runde die Begegnungen per Zufall ermittelt werden. Alle Spiele werden als Best-of-Ones ausgetragen, mit einer Ausnahme: Spiele, deren Ausgang über Weiterkommen oder Ausscheiden entscheidet, finden als Best-of-Threes statt.

Das Schweizer System ist damit vorbei, acht von sechzehn Teams schaffen es in die Knockout-Phase des Turniers. In diesem letzten Abschnitt wird dann schließlich das neue Weltmeisterteam ermittelt.

Diese Regionen beginnen im Schweizer System:

  • Die Top 4 Teams der LCK & LPL
  • Die Top 3 Teams der LEC & LCS
  • Die Gewinner-Teams der Play-In Stage


Die Knockout Rounds erklärt

Das ist die einzige Phase der Worlds, an der sich nicht viel geändert hat. Wie es die letzten Jahre auch der Fall war, können die Fans in dieser Phase das Turnier die Viertelfinals, Halbfinals und letztlich das große Finale genießen. Hier gibt es kein Double-Elimination-Format, und Riot hat es bereits klargemacht, dass das in Zukunft wohl so bleiben wird.

Stattdessen bekommen wir eine komplette neu gestaltete zweite Turnierrunde. Diese Format könnte ziemlich unterhaltsam werden, endlich bekommen wir auch vor der Knockout Stage ein paar Best-of-Threes und Best-of-Fives geboten. Das war schon lange ein Anliegen der Community.

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.