Fortnite-Profis nach Betrugsvorwürfen der FNCS aus Mannschaft geworfen

Fortnite FNCS
FNCS hat einige "Unregelmäßigkeiten" gefunden... (Quelle: Epic Games)

Drei nordamerikanische Fortnite Konsolenprofis wurden aus ihrer Mannschaft geworfen, nachdem gegen das Trio nach dem großen Finale der Fortnite Champion Series (FNCS) Betrugsvorwürfe erhoben wurden.

Während des großen Finales der Fortnite Champions Series wurden drei Spieler aus zwei Duos beschuldigt, sich miteinander verbündet zu haben, um einem der Duos eine bessere Platzierung zu sichern – alle stammten aus derselben Mannschaft Talon. Obwohl Epic Games ihre Gewinne nicht annulliert hat, sind sie inzwischen aus der Mannschaft geflogen.

Die FNCS

Die Fortnite Champion Series ist ein langwieriges Online-Turnier, das in 12 Unter-Turniere zergliedert ist. Während der wöchentlichen Events der FNCS qualifizieren sich die jeweils besten Duo-Spieler jeder Region für die Series-Finals. Ebenso qualifizieren sich die bestplatzierten Duo-Spieler der Series-Bestenliste der gesamten Saison.

Bei dem aktuellen Cheater-Vorfall geht es um die Abteilung „Konsolen/Mobile“ in der Region „NA West“. Dies betrifft alle Controller und Smartphone Spieler an der Westküste der USA.


Was ist passiert?

Ruben, Drew und Fayde – alle Teil des Fortnite-Teams Talon – nahmen über zwei getrennte Duos an der NA-West-Konsolenabteilung des FNCS teil. Die Spieler Ruben und Drew waren in einem halbwegs erfolgreichen Team, während es der Spieler Fayde mit seinem Duo-Partner ziemlich schwer hatte. Um Ruben und Drew mehr Punkte zu sichern, landeten die drei Spieler absichtlich in dem gleichen Bereich, sodass sich Fayde und sein Partner von Ruben und Drew absichtlich eliminieren lassen konnten.

Die Teams besprachen dies („don't make it obvious“), verabredeten sich zu einem Treffen in Salty Springs und das erfolglose Team ließ sich tatsächlich ausschalten.

Wie kam es raus?

Der Gewinner des Turniers, Paulix, war mit einem Mitglied von Talon in einem Duo. Nach seinem Erfolg teilte er eine Reihe von Screenshots auf Twitter, die zeigten, wie Fayde und Drew darüber diskutierten, wo sie gemeinsam hingehen würden. Er kommentierte die Screenshots mit der Bemerkung „Das Konsolen-Turnier ist ein Witz.“

Gemäß Abschnitt 8.2.2 der offiziellen Regeln von FNCS Kapitel 2 Season 2 dürfen die Spieler nicht zusammenarbeiten, um andere Spieler während eines Spiels zu täuschen oder anderweitig zu betrügen („Absprache“). Darunter fällt auch die Vereinbarung zwischen zwei oder mehr gegnerischen Spielern vor Spielbeginn, an bestimmten Orten zu landen oder sich in geplanter Weise über die Karte zu bewegen.

Der Vorfall wurde daraufhin von einem YouTuber aufgegriffen. The Fortnite Guy forderte Epic auf, die Spieler ähnlich wie Bucke, Kreo, Keys und Slackes zu bestrafen. Die vier Spieler wurden für 60 Tage gesperrt, nachdem sie sich erst vor wenigen Wochen beim FNCS-Warmup-Event abgesprochen hatten.


Wie ging es weiter?

Ruben, Drew und Fayde haben sich seither für ihre Taten entschuldigt und gesagt, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben.

Trotz allem wurden sie aus ihrer Mannschaft entlassen, welche eine Erklärung abgab, in der sie sagte, dass sie die Handlungen der Spieler nicht billigen würden:

"Wir dulden nicht, was diese Akteure getan haben und wir werden es nicht hinnehmen (...) Wir entschuldigen uns für ihre Handlungen und bei denen, die davon betroffen waren."

Epic Games hat noch keine Erklärung zu den Vorwürfen abgegeben, aber wenn sich die Vorwürfe als wahr erweisen, werden sie sich wahrscheinlich auf die Rangliste des großen Finales des FNCS auswirken. Drew und Ruben landeten am Ende auf dem 15. Platz und verdienten jeweils 875 Dollar im großen Finale am 19. April.

Wer wissen möchte, welche die besten Waffen in Fortnite sind oder sich für die düstere Geschichte von Midas interessierst, sollte in unserer Fortnite-Rubrik vorbeischauen.