Warcraft 2 Film: "The Beginning"-Fortsetzung könnte ein Reboot sein

Mit "The Beginning" gab das Warcraft-Franchise 2016 sein Debüt auf der Filmbühne. Eine Fortsetzung folgte allerdings noch nicht; lass uns mal auf die Chancen für einen Nachfolger oder ein Reboot schauen.

Warcraftthebeginning
Warcraft: The Beginning wurde 2016 veröffentlicht, aber wird es einen zweiten Teil geben? | © Universal Pictures

Wenn man über Videospiel-Franchisesnachdenkt, die unzählige Stories erzählen könnten, fällt uns direkt World of Warcraft ein. Wahrscheinlich weil viele von uns früher Warcraft 3 oder World of Warcraft gespielt haben oder sogar noch ab und zu spielen.

Um ehrlich zu sein, will wahrscheinlich niemand einen Film über die aktuellen Entwicklungen in WoW sehen, einfach, weil sie schrecklich sind und bei weitem nicht so tiefgründig wie die älteren Plotlines. Aber wer würde nicht gerne Arthas' oder Illidan's Fall in Ungnade sehen. Das ist eine Geschichte, die sich an manchen Stellen überschneidet, aber wenn man die beiden in einen Film packen würde, wäre es wohl garantiert ein krasser Erfolg! Nur viel zu überladen.

Es gibt zwar noch mehr unglaublich gute Geschichten in WoW, aber das sinnvollste wäre wohl eine Story von Thrall zu adaptieren. Er ist ein Fan-Liebling, cool wie sonst was und außerdem einfach auffällig und interessant. Seine Geburt wurde zudem im ersten Film schon gezeigt – es würde also Sinn machen.

Warcraft 2
Anstelle eines Nachfolgers könnten wir bald ein Reboot sehen. | © Universal Pictures

Warcraft 2 Film wird wahrscheinlich ein Reboot

Während "The Beginning" in China ordentlich performt hat, war es quasi ein kompletter Flop in den USA. Regisseur Duncan Jones hat schon immer darauf gehofft, die Erlaubnis zu bekommen einen neuen Warcraft Film zu produzieren, aber weil "The Beginning" kein Erfolg war, wurde bis jetzt kein neuer Film angekündigt. Es scheint so, als würden Blizzard und Universal Pictures seit Jahren schon über einen neuen Warcraft Film nachdenken, dann kam aber die Pandemie... und den Rest müssen wir wohl nicht erklären.

Die letzten Gerüchte zeigen, dass Blizzard und Universal Pictures einen Soft Reboot der Story produzieren möchten. Sie wollen sich aber auf neue Charaktere fokussieren und auch einige Entscheidungen des ersten Films rückgängig machen. Aber keine Sorge, sie werden die Entwicklungen des ersten Films nicht komplett ignorieren, sondern sich einfach kreativen Freiraum lassen.


Sie wollen nicht an die Entscheidungen aus Warcraft: The Beginning gebunden sein. Es ist schon irgendwie nachvollziehbar, warum sie es so machen, jetzt müssen wir nur hoffen, dass sie es nicht vergeigen, weil sie ihr eigenes Ding mit demselben Material machen wolle. Der erste Film war eine ziemlich getreue Adaption des Spiele-Materials, und obwohl sie unserer Meinung nach nicht tief genug in die Motivationen, die Charakterentwicklung und dergleichen eingetaucht sind, haben sie trotzdem eine ziemlich gute Arbeit geleistet!

Vielleicht erwarten wir auch zu viel, aber es scheint, als wäre der erwachsene Thrall im neuen Film zu sehen. Genau das ist aber auch ein weiterer Grund dafür, nicht zu viel herumzuprobieren. Es könnte auch funktionieren, wenn sie Duncan Jones wieder ins Team aufnehmen. Der Regisseur ist ein großer Warcraft Fan und hat bereits sein Interesse ausgedrückt ein Teil von zukünftigen Filmen zu sein. Er hatte wohl bereits eine Trilogie im Kopf. Wenn sie sich also nach seinen Ideen richten, werden wir Thrall höchstwahrscheinlich in Action sehen!

Beiträge von