FIFA 21 Gameplay: alle Neuerungen

Fifa 21 gameplay inter
EA Sports schraubt kräftig am FIFA 21 Gameplay. (Quelle: EA Sports)

Der erste FIFA 21 Gameplay-Trailer ist da und zeitgleich veröffentlicht EA Sports umfangreiche Details zu den neuen Features und Spielelementen des Sportspiels. Agiles Dribbling, Player Personality und vieles mehr sollen für ein noch realistischeres Spielgefühl sorgen.

Frische Infos zum FIFA 21 Gameplay. Nachdem EA Sports vor rund zwei Wochen bereits die Neuerungen angeschnitten hatte, liefert der neue Gameplay-Trailer weitere Infos zu den neuen Funktionen und Spielelementen.


FIFA 21 Gameplay: realistischer denn je

Am FIFA 21 Gameplay ändert sich im Vergleich zum Vorgänger eine Menge. Viele der Neuerungen basieren auf dem Feedback der Community und finden bereits auf der aktuellen Konsolengeneration, also pünktlich zum FIFA 21 Release, den Weg ins Spiel.

Einige davon war uns, zumindest grob, nach dem Feature-Reveal bereits bekannt. Jetzt geht EA Sports noch weiter ins Detail.

Agiles Dribbling

Durch das neue agile Dribblingsystem soll mehr Kontrolle und Reaktivität in 1-gegen-1-Situationen möglich sein. Neue Spezialbewegungen wie das Außenseite-Dribbling oder die Ballrollen-Drehungsfinte bieten zudem neue Möglichkeiten.

In FIFA 21 lässt sich der Ball schnell von Seite zu Seite bewegen, um Verteidiger einfacher überlaufen zu können. Dafür wird auch dich Jockeying-Mechanik überarbeitet. Agiles Dribbling wird durch Halten von R1/RB und Bewegen des linken Analogsticks aktiviert, was noch schnellere und präzisere Bewegungen ermöglicht.

Grundsätzlich ist jeder Spieler in der Lage, das neue Dribbling aufzuführend – je höher die Werte für Dribbling, Beweglichkeit, Reaktionen und Ballkontrolle aber sind, desto schneller und präziser lassen sich die Bewegungen ausführen.

Außerdem gibt es eine optionale Mechanik namens „Contextual Agile Dribbling“, die auch deaktiviert werden kann. Ist sie aktiv, führen die Spieler automatisch agile Dribblings aus. Verbesserte Strafe-Dribblings mit L1/LB und dem linken Stick soll es ebenfalls geben.


Kreative Läufe

KI-Mitspieler sollen abseits des Balles besser mitspielen, hier kommen die kreativen Läufe ins Spiel. Mit geführten Läufen lassen sich Mitspieler gezielt in freie Räume schicken: durch Schicken (L1/LB) und eine Bewegung des rechten Abalogsticks hast du die volle 360°-Kontrolle über die Bewegungen der Mitspieler.

Auch die Läufe der Mitspieler nach einem Pass (egal ob Flach-, Lob- oder Steilpass) lassen sich bestimmen. Bis zu fünf Spieler gleichzeitig können die kreativen Läufe gleichzeitig starten.

Per Druck auf den linken und rechten Analogstick (L3+R3) lässt sich der angewählte Spieler fixieren, dann übernimmt die CPU nach einem Pass die Kontrolle, während du einen weiteren Spieler selbst in Position bringen kannst.

Fifa 21 mbappe dribbling
Mit kreativen Läufen lassen sich noch gefährlichere Angriffe starten. (Quelle: EA Sports)

Positioning Personality

KI-gesteuerte Angreifer und Verteidiger agieren in FIFA 21 noch klüger. Damit sollen Taktiken noch mehr Einfluss auf das Gameplay haben. Weltklassespieler verhalten sich auf dem Platz noch schlauer. Stürmer achten bei ihren Läufen auf den letzten Verteidiger, um Abseitsstellungen zu vermeiden. Spielmacher verschaffen sich Platz, um Lücken zwischen den Mannschaftsteilen auszunutzen.

Hierfür wird dem Positionsspiel-Attribut ein höherer Stellenwert eingeräumt. Ein Wert von 85 fühle sich gut an, 90 hingegen ist schon deutlich besser, während 99 das Maximum darstellt. Der Wert hat Auswirkungen auf Abseitsstellungen, die Bereitschaft, für Pässe besser in die Räume zu laufen oder schnelle Entscheidungen während des laufenden Spiels.


Verbesserte Zweikämpfe

Auch die Zweikämpfe wurden im FIFA 21 Gameplay überarbeitet, um dank neuer Animationen und verbesserter Physik für ein noch flüssigeres Spielgefühl zu sorgen. Laufwege werden besser verstanden, neue Fähigkeiten der Spieler, zu springen und gefallene Spieler zu umgehen sorgen für mehr Realismus.

Verbesserte KI und Competitor Mode

In den Singleplayer-Spielen im Karrieremodus oder FUT Squad Battles gibt es mit dem Competitor Mode eine noch stärkere KI-Stufe. Diese steht auf dem legendären oder ultimativen Schwierigkeitsgrad zur Verfügung und soll eine noch größere Herausforderung bieten.

Bessere Kopfbälle

Kopfbälle waren in FIFA 20 nutzlos, das soll sich im Nachfolger grundlegend ändern. Hier kommen die manuellen Kopfbälle ins Spiel. Um sie zu aktivieren, musst du die „Kopfball-Hilfe“ im Optionsmenü deaktivieren.

Einmal deaktiviert, müssen Richtung und Stärke der Kopfbälle selbst angepasst werden. Somit sollen sich deutlich mehr Torchancen herausspielen lassen. Manuele Kopfbälle sind in allen kompetitiven FUT-Spielmodi, Pro Clubs und FIFA Seasons grundsätzlich Pflicht.

Fifa 21 gameplay haaland
FIFA 21 soll sich in allen Belangen noch realistischer anfühlen. (Quelle: EA Sports)

Weitere FIFA 21 Gameplay-Änderungen

Damit ist bei den Änderungen am FIFA 21 Gameplay aber noch lange nicht Schluss. Hier ein paar weitere Verbesserungen, die EA Sports angekündigt hat, in Kürze:

  • Das kontrollierte Tackling wurde verbessert und ist jetzt noch präziser
  • Das Blockieren der Gegenspieler wurde überarbeitet
  • Das Passsystem wurde generalüberholt und soll noch präzisere Zuspiele ermöglichen
  • Es gibt drei neue Flanken-Varianten
  • Skillmoves lassen sich jetzt abbrechen
  • Neue Spieloptionen und Hilfen lassen sich deaktivieren oder anschalten
  • Die Verbindung von Onlinematches soll stark verbessert worden sein
  • Und vieles mehr

Alle FIFA 21 Gameplay-Änderung kannst du auch nochmal im Detail in den Pitch Notes von EA Sports nachlesen. Es scheint, also ginge es für den FIFA-20-Nachfolger nochmal mehrere Schritte nach vorne. Bis zum 09. Oktober müssen wir uns allerdings noch gedulden, bis wir selbst Hand an FIFA 21 legen können.

Mehr zu FIFA und der gesamten Welt des Esports liest du auf EarlyGame. Wir liefern dir alle FIFA 21 News im Überblick und verraten dir unsere Wüsche an FUT 21.