EA kündigt schnelle Bugfixes für FIFA 22 an

FIFA 22 Live Tuning Tool Bug Fix
Das Live Tuning Tool soll in FIFA 22 Bugs schnell fixen können | © EA Sports/EarlyGame

EA Sports hat offiziell bekannt gegeben, dass durch das Live Tuning Tool kleinere Spielfehler in FIFA 22, also Bugs und Glitches, schneller gefixt werden können. Absolut feierbar.

EA gibt uns immer mehr neue Infos, Features und Updates fürs kommende FIFA 22. Der Lead Gameplay Producer Sam Rivera hat gegenüber der englischen Zeitung "Mirror" ein weiteres Feature beschrieben, dass für uns Fans extrem nützlich sein kann.

Um schneller auf Fehler im neuen FIFA reagieren zu können, haben wir an einem neuen Feature gearbeitet, das wir Live Tuning Tool nennen. In FIFA 22 können wir damit am Gameplay und an weiteren Änderungen arbeiten - ohne einen vollständigen Title-Patch zu veröffentlichen.

Das klingt schon ziemlich nice. Wie oft waren beispielsweise die Torhüter zu Release broken und mussten erst durch richtig große Patches nachträglich bearbeitet werden?

FIFA 22: Bugs und Glitches werden schneller gefixt

Ob solche "big Problems" durch das Live Tuning Tool tatsächlich schnell und unkompliziert gefixt werden, ohne dass wir einen 20 GB Patch laden und installieren müssen, bleibt noch abzuwarten,

Kleinere Bugs und Glitches sollten dadurch allerdings wesentlich effektiver aus dem Spiel entfernt werden können. Weiter hieß es in dem Interview aber auch, dass "kleinere Feinjustierungen für illustrative Zwecke, die früher bis zu zwei Monate gedauert haben, fortan deutlich schneller veröffentlicht werden" können.

Davon extra ausgenommen sind aber große Bausteine des Spiels wie Animationen und Code-Modifikationen. Das sei durch das Live Tuning Tool nicht zu leisten.

Wir sind gespannt, was da in Zukunft noch kommt. Wenn dadurch auch die großen Title-Patches kleiner werden, ist es eigentlich einfach nur genial.

Kommt FIFA 22 dank Live Tuning Tool tatsächlich mit weniger FUT-Bugs?

Wenn mehrere Spieler also fortan einen nervigen Bug reporten, kann es durchaus sein, dass EA schnell reagiert und uns mit einem schnellen Update den Rücken freihält. Dadurch werden dann auch dir großen Patch-Notes kleiner. Also in der Theorie.

Ich mein, niemand will in Ultimate Team verlieren, weil irgendwelche Anstoß-Bugs (Veteranen erinnern sich, als man den Ball dank einer Anstoß-Variante gleich lang schlagen und sich so Tore erschummeln konnte) oder sonstige Spielfehler schuld daran sind. In der Weekend League abloosen, schaffen wir ja alle auch so, oder nicht?

Auch im Karrieremodus kommt es jedes Jahr immer wieder zu witzigen kleinen Fehlerchen, wenn die Trainer an der Seitenlinie auf einmal im Trikot, statt im Anzug dastehen. Andere Fehler dagegen, wie Spieler einfach nicht ordentlich leihen zu können, sind einfach nur nervig.

Das Live Tuning Tool soll also Abhilfe verschaffen. Klingt so, als könnten wir uns darauf freuen. Zumindest dann, wenn EA es auch regelmäßig nutzt.

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob FUT, Karrieremodus, News, Tipps, FIFA 22, SBCs, oder eSport - nur mit MyEarlyGame bleibst du immer am Ball.