Innenverteidiger sind OP in FIFA 22!

Die Innenverteidiger sind in FIFA 22 OP! Nachdem sie letztes Jahr langsam, unbeweglich und unbrauchbar waren, hat EA dieses Jahr Pace-Upgrades ohne Ende verteilt. Welche Spieler sind besonders krass? Und wieso können wir den Move von EA nicht nachvollziehen? Wir sagen es euch.
Lacroix FIFA 22 OP Innenverteidiger Pace Tempo St juste pepe
Lacroix mit 88 Pace ist nicht die einzige Ausnahme... | © EA Sports

Klar sind die Ratings in FIFA 22 schon länger bekannt, trotzdem wollten wir erstmal abwarten, wie sich die verschiedenen Spieler so zocken. Und jeder, der schon mal einen Controller in der Hand hatte, merkt, wie geisteskrank schnell die Innenverteidiger sind.

Innenverteidiger in FIFA 22: Pepe, Lacroix & Co. plötzlich schnell

Lacroix hat in FIFA 22 ein Pace-Upgrade um +20 bekommen! Ganze 88 stehen auf seiner Karte. Und das ist nicht alles, der alte Routinier Pepe hatte Jahre lang kaum Tempo, FIFA 22 tanzt hier auch aus der Reihe. Von 66 macht er einen Sprung auf 81! Wie gesagt, der Kollege ist 38 Jahre alt. Glaubt mal nicht, dass der über das vergangene Jahr Sprinteinheiten mit Usain Bolt absolviert hat.

Nein, nein, EA wollte einfach das Problem aus dem Jahr beheben. Da waren Außenverteidiger im Zentrum nämlich deutlich stärker, Van Dijk, & Co. waren einfach nicht zu gebrauchen.

Dann hat EA bekannt gegeben, dass sie die Innenverteidiger wieder verbessern wollen. Da dachten wir erstmal "Wow, endlich! Stürmer mehr auf Kopfbälle, Kraft und Größe auslegen und Pace etwas runterschrauben und schon glänzen die IVs wieder!" - falsch gedacht.

EA hat es ganz einfach gemacht und den Innenverteidigern mehr Pace gegeben, damit sie gegen die schnellen beweglichen Stürmer ankommen können. Grundsätzlich wurde also nicht viel verändert, was bedeutet, dass auch die Außenverteidiger zentral weiterhin stark sein dürften.

St Juste hat 91 Pace, Klostermann 85, Militao 83, Tomori 82... selbst Koulibaly bringt es von ehemals 75 auf 81 Tempo! Und einen haben wir noch für euch: Marquinhos hatte in FIFA 21 72 Pace - jetzt 81! Es ist wirklich krass, was EA da gemacht hat. Und es wird sich in den Starter-Teams bemerkbar machen. Auch zum Traden sind diese Spieler perfekt, das haben wir in diesem Artikel aber genauer ausgeführt.

Die Innenverteidiger sind back - wie sie zurück sind, muss man aber nicht unbedingt gut finden...

Noch mehr zu krassen Veränderungen in FIFA 22 gibt es hier:

Du suchst den besten FIFA-Content? Egal ob FUT, Karrieremodus, News, Tipps, FIFA 22, SBCs, oder eSport - nur mit EarlyGame bleibst du immer am Ball.