LoL: G2 wird der Manipulation beschuldigt - was ist dran?

G2 Esports Tampering Poaching
Sieht Carlos für euch schuldig aus? | © Riot Games | LEC

MAD Lions beschuldigen G2 der Manipulation. Dotesports Quellen zu Folge sei das wahr und im letzten LEC-Owners-Meeting ging es um eine Verschärfung der Regeln und Strafen bei Missachtung.

G2 Esports waren schon öfter in Manipulations-Skandale verwickelt. 2016 und 2018 wurde ihnen ebenfalls das Abwerben von Spielern unter Vertrag vorgeworfen. Dann wurde es eine Zeitlang still – bis jetzt. Den Quellen von Dotesports zu Folge beschuldigt das LEC Team MAD Lions G2 Esports, manipulativ in den Wettbewerb einzugreifen und Verhandlungen mit Spielern negativ zu beeinflussen. Was ist dran?

G2 wird der Manipulation beschuldigt - was ist dran?

Dotesports berichtet, dass es am 2. und 3. September eine Versammlung der LEC-Teams gab, bei denen die CEOs der Organisationen teilnahmen. An einem der Tage habe MAD Lions eine Abstimmung darüber gestartet, ob und inwiefern Regeln und Strafen zur Manipulation und Behinderung anderer Teams verschärft werden sollten. Die Versammlung stimmte mit 8-2 dafür. Die beiden Gegenstimmen stammen von G2 Esports und Team Vitality, so die Quellen.

Der Auslöser für die Abstimmung? Manipulationsversuche seitens G2. Weiter im Bericht heißt es, dass weder MAD Lions, noch Team Vitality zu einem Kommentar bereit waren und G2 die Anfrage ignoriert hätte.

Was dem ganzen Gerücht am Ende den Wind aus den Segeln nimmt, ist der offizielle Kommentar der LEC:

Dem LEC-Büro liegt keine offizielle Beschwerde vor und es besteht keine laufende Ermittlung wegen Verletzung der Regeln durch ein LEC-Team. Die Owners-Meetings finden regelmäßig statt und die besprochenen Themen sind vertraulich.

Heißt so viel wie: Das Meeting hätte so oder so stattgefunden und hätte es ernsthafte Manipulationsversuche seitens G2 gegeben, würde MAD Lions natürlich rechtliche Schritte einleiten. Wie viel an dem Gerücht dran ist, sollte damit klar sein.

Die Anschuldigen 2016 und 2018 sind übrigens auch nur das geblieben: Anschuldigungen. Ein Verfahren fand nie statt. Passt also auf, was ihr glaubt, oder was andere glauben zu wissen. Nur weil MAD noch nicht die Verträge aller ihrer Spieler verlängert haben und es dieses Jahr nicht rund lief bei G2, heißt das noch lange nicht, dass letztere aktiv versuchen, die Konkurrenz zu manipulieren oder Spieler zu "stehlen".

In diesem Sinne: Rosen sind rot, Veilchen sind blau, wer solche Gerüchte streut, der ist halt 'ne Sau.

Du möchtest nur Content zu deinen Lieblingsspielen sehen und an Gewinnspielen und Turnieren teilnehmen? Dann erstell dir doch einen MyEarlyGame-Account und schau auf Twitter und in unserem Discord vorbei!

September giveaway EG