Valorant Map Guide: Bind

Valorant bind map
Valorant Map Guide: Bind. (Quelle: Valorant)

Bei taktischen Shootern wie Valorant ist Map-Wissen und Strategie alles. Um euch dabei zu helfen, Strategien zu entwickeln, haben wir einen Guide für jede der drei Valorant Maps veröffentlicht. Wir werden dabei viel Callout-Terminologie nutzen, also achtet auf die Spick-Bilder im Artikel. Und haltet eure Lesebrille bereit, es geht weiter mit unserer letzten Map: mit Bind.

Ein allgemeiner Ratschlag, der für alle Valorant Maps gilt: Kommunizieren ist wichtig. Das mag schwierig sein, wenn man mit Fremden spielt, aber es macht wirklich einen großen Unterschied. Ein Mangel an Kommunikation und Koordination kann oft den Unterschied zwischen einer spaßigen und einer frustrierenden Runde ausmachen.

Bind map
Valorant Map Guide: Die komplette Bind Map. (Quelle: Blitz.gg)

Jede Map in Valorant hat so ihre Eigenart und Besonderheit. Bei Bind sind das ganz klar die Teleporter: Die Karte hat zwei davon und eröffnet so neue Gameplay Möglichkeiten.

Bind Map - B Site - Defenders Guide

Gehen wir die Bind-Karte von links nach rechts durch: B-Site hat zwei Zugänge für die Angreifer – über Hookah und B-Window sowie B-Long und Garden. Eine gute Strategie für die Verteidigung ist es, jemanden links auf B-Site bei B-Cubby zu haben, um jeden im Visier zu haben, der durch B-Long kommt. Man kann von hier aus auch auf Hookah zielen, aber Vorsicht, denn man entblößt sich dabei für die Angreifer bei B-Long/Garden. Sicherer ist es daher, einen Verteidiger hinter der B-Site-Box zu haben: Von hier kann man sowohl Garden als auch Hookah sicher verteidigen.

Es ist nicht empfehlenswert, von weit hinten aus der Öffnung bei B-Hall zu verteidigen, da man von hier aus nicht sehen kann, wer über B-Long kommt und die Angreifer nicht daran hindern kann die Spike zu platzieren.

B-Elbow ist jedoch ein solider Platz und von hier hat man den Drop auf jeden, der über Garden auf das Gelände kommt. Außerdem sind auch alle Peeker aus B-Window unmittelbar mit im Fadenkreuz. Der Nachteil auf B-Elbow ist allerdings, dass man keine wirkliche Deckung hat.

Bind b
Valorant Map Guide: Bind, B-Site. (Quelle: Blitz.gg)

Eine etwas aggressivere Taktik ist es, einen Verteidiger innerhalb von Hookah aufzustellen, da die Angreifer hier viele Winkel kontrollieren müssen, was der Verteidiger zu seinem Vorteil nutzen kann. In Eco-Runden kann man in Hookah eine Shotgun verwenden, da alles dicht beisammen steht und man den Vorteil hat, dass die Angreifer nicht wissen, wo man ist.

Die Priorität bei der Verteidigung ist auf jeden Fall B-Long, da die Angreifer dadurch Zugang zum Teleporter am B-Port haben, der eine direkte Verbindung zur anderen Seite der Karte ermöglicht.

Bind Map - B Site - Attackers Guide

B-Long ist sehr wichtig und sollte erobert werden. Die Kontrolle über B-Long gibt Zugriff auf den Teleporter, wodurch sich die Karte wirklich öffnet: Wenn man auf B nicht weiterkommt, kann man durch den Teleporter sofort auf A rotieren.

Wer von B-Long und Garden auf B-Site vorrückt, sollte nach Personen Ausschau halten, die hinter der Site-Box und unmittelbar links vom Site-Eingang campen. Sobald man auf B-Site ist, gilt es B-Elbow überprüfen. Angreifer, die von Hookah kommen, haben auch einen guten Schuss auf jeden Verteidiger bei Elbow. Über Elbow kommt man auf B-Hall, was wichtig ist, um potenzielle Rotationen zu stoppen, nachdem man den Spike platziert hat.

Wer über Hookah kommen will, sollte das normalerweise mit einem Mitspieler machen, da es hier viele Winkel zu prüfen gibt. In Hookah ist es grundsätzlich wichtig die Utility Fähigkeiten der Agenten clever zu nutzen, um die Duelle auf engstem Raum für sich zu entscheiden.

Die Spike wird auf B meist auf der Angreiferseite der Site-Box platziert, da man so alle Eingänge zur Site im Blick behält. Wenn man sich sicher ist, dass niemand aus B-Hall kommt oder B-Hall gesichert hat, kann man auch hinter der Site-Box die Spike setzen.

Manche legen die Spike auch gerne innerhalb der Site-Box – das gibt zwar mehr Sicherheit, aber das gilt eben auch für die Verteidigung beim Entschärfen der Spike.

Bind Map - A Site - Defenders Guide

Heaven ist ein optimaler Ort für die Verteidigung, da man von hier Visibility auf alle A-Site Zugänge hat. Im Idealfall ist hier jemand mit einer Operator, denn so wird Heaven zum Angelpunkt der Verteidigung von A.

Bind a
Valorant Map Guide: Bind, A-Site. (Quelle: Blitz.gg)

Von unterhalb wird Heaven folgendermaßen unterstützt: Hinter den Site-Boxen und/oder Truck kann man rotieren für gute Winkel auf A-Short und Showers. Noch besser aber ist es, sich direkt unter Heaven aufzustellen: Von hier aus hat man Sicht auf Showers und A-Short, ohne sich zu bewegen. Aber Vorsicht: Wer auf Showers peekt ist anfällig für einen Angriff von A-Short, außer man nutzt beim Peeken die Site-Boxen zur Deckung.


Showers ist perfekt für Shotgun Eco Runden: Es hat nur einen Eingang und man kann die Ecken ideal mit der Shotgun campen.

Während es entscheidend ist, den Teleporter auf B zu verteidigen, ist A-Port weniger wichtig, da dieser Teleporter weniger Distanz abdeckt. Außerdem: Wenn das gegnerische Team teleportiert, nicht sofort hinterherjagen. Manchmal ist es besser, durch den eigenen Spawn nach B zu rotieren. Das könnte die Angreifer überraschen, anstatt dass man ihnen in die Falle tappt, indem man berechenbar in den Teleporter hinterher springt.

Bind Map - A Site - Attackers Guide

Beim Angriff auf Showers muss man immer bedenken, dass man B-Port Exit hinter sich hat. Man hat hier weniger als eine Sekunde Zeit, um zu reagieren, sobald man das Geräusch eines Teleports hört und kann leicht von einem A-Verteidiger und einem rotierenden B-Verteidiger in die Zange genommen werden.

Showers einzunehmen ist schwierig, weil es viele Ecken hat, die man prüfen muss und weil alles sehr eng ist. Noch schlimmer ist der Übergang von Showers auf A-Site: Ja, das Ziel ist in Sicht, aber höchstwahrscheinlich hat die Verteidigung überall auf A-Site Verteidiger aufgestellt, die die Showers Tür bereits im Visier haben. Phoenix’ Ulti Run It Back ist hier sehr effektiv, da es ermöglicht, einen sicheren Blick auf A-Site zu werfen und gleichzeitig vielleicht einen Kill zu sichern, sodass der Rest des Teams sicherer nachziehen kann.

Hier besonders auf den Winkel zur Rechten achten - Tower - wenn man Showers verlässt: Tower ist ein erstklassiger Camping Spot für Verteidiger.

Wer sich A-Site über A-Short nähert, muss auf aggressive Verteidiger gefasst sein, die einem entgegenkommen und lauern könnten. Sobald man A-Short hinter sich hat und A-Port erreicht muss man wieder vorsichtig sein: Der gesamte Zugang zur A-Site kann von den Verteidigern gesichert sein. Hier braucht man einen Agenten der mit einer Wall den gesamten Eingangsbereich rechts absperren kann, sodass man die Sicht der Verteidiger nimmt und unberechenbar bleibt. Das ermöglicht auch U-Hall einzunehmen, was den Angreifern mehr Optionen auf A-Site bietet.

Im Zweifelsfall den Teleporter nutzen und den Angriff B rotieren.

Die kleine Ecke bei den Site-Boxen ist normalerweise der Standardort zum Platzieren der Spike. Bonus-Tipp: Die Boxen auf A-Site sind nicht voll durchschiessbar – die Metallteile bieten eine undurchdringlichen Schutz.

Mehr lesen:

Das war's mit Bind, der letzten Karte in unserem Guide für alle Valorant Maps. Wir hoffen die Guides waren hilfreich und für mehr Tipps und News zu Valorant, gibt es auf EarlyGame noch viel mehr zu lesen.