FIFA 23: OP-Schüsse werden krass verschlechtert

Die übertrieben effektiven Schüsse in FIFA 23 werden mit dem kommenden Update wohl verschlechtert. Was das für das Gameplay und die nächste Weekend League bedeutet, zeigen wir dir hier!

OP Schüsse Verschlechtert
Die krassen Schüsse sollen nun schlechter | © EarlyGame / EA Sports

Gleich zum Anfang von FIFA 23 haben die Trivela-Schüsse, also die Außenristschüsse auf sich aufmerksam gemacht. In jedem Weekend League Spiel fallen einige Tore, bei denen die Torhüter nicht gerade gut aussehen. Es wirkt so als wäre jeder Schuss drin, das hat einfach nichts mit Skill zu tun! Jetzt rollt EA Sports aber das nächste große Titelupdate aus und ein Teil davon soll die Anpassung eben dieser Schüsse sein.

Die Trivela-Schüsse werden genervt!

Um einen Trivela auszuführen, musst du einfach beim Schuss, wenn der Ball eigentlich eher auf dem schwächeren Fuß deines Spielers liegt, L2 auf der PlayStation oder LT auf der Xbox drücken. Dann zielst du einfach in die lange Ecke und der gegnerische Torwart sieht meistens ziemlich alt aus. Wenn dein Spieler dann auch noch die Außenristschuss Eigenschaft hat, ist der Ball zu 99 % drin. So war es zumindest bis jetzt.

Hier ist ein noch besserer Treffer als der Trivela-Schuss!

Nun hat EA im letzten Update allerdings einen Nerf für diese Schüsse eingebaut. Die Schüsse eines Spielers, der keinen Außenristschuss Trait hat, werden ab sofort bis zu 30 % ungenauer. Auch Spieler, die diese Eigenschaft besitzen, sind vom Patch betroffen. Ihre Schüsse werden allerdings nur bis zu 10 % verschlechtert. Das wirkt erstmal nicht so krass, wir werden allerdings erst das wirkliche Gameplay abwarten müssen, um die Effektivität dieser Umstellung bewerten zu können.

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.