EarlyGame-Partner NikLugi gewinnt Eligella-Cup!

EarlyGame-Partner NikLugi hat mal wieder an einem Eligella-Cup teilgenommen und... was sollen wir sagen, ihn auch gewonnen! Welchen Eindruck hat der FIFA-Profi vom Event und wie ist er mit seinem Gameplay zufrieden?

Eligella cup niklugi
Starke Teilnehmer, zwei Sieger: niklugi und KKoray gewinnen den Eligella Cup. | © EliasN97 via Twitter

Dass du besser auf die ganzen Tipps für FIFA 22 aus unseren Interviews mit NikLugi hören solltest, hat sich jetzt mal wieder unter Beweis gestellt:

Der FIFA-Profi gewann nämlich zusammen mit seinem Partner KKoray den dieswöchigen Eligella Cup. 10 Duos waren insgesamt am Start, 2.000€ lagen im Preispool. Gehen wir mal ab in die Details!

Was ist der Eligella-Cup?

Sorry, aber wenn du immer noch nicht weißt, was der Eligella-Cup ist, hast du die letzten Wochen und Monate hinter dem Mond gelebt. Vor allem jetzt, da mit dem Xmas Cup vor kurzem erst das beste FIFA-Event des Jahres stattgefunden hat.

In dieser Größenordnung ging es diese Woche nicht zu. Ein 2 vs 2 Turnier war angesagt, bei dem immer je ein Esportler mit einem Content-Creator in ein Team gesteckt wurden. NikLugi wurde KKoray zugelost, schon vor dem eigentlichen Cup hatte der Pro ein gutes Gefühl:

"KKoray und ich haben seit unserer Auslosung gesagt, dass wir das Ding machen. Und im Endeffekt haben wir es wirklich gemacht."

Gespielt wurde jedoch einzeln und die Ergebnisse beider Teammitglieder im Anschluss zusammengerechnet. In der Gruppenphase konnten sich NikLugi und KKoray mit einer knappen Niederlage und zwei deutlichen Siegen den zweiten Platz sichern und waren somit für die Zwischenrunde qualifiziert.

  • Wenn du das gesamte Event mal aus der Sicht von NikLugi nachverfolgen willst, check mal seinen Stream auf Twitch ab:

Eligella-Cup Finale gegen Pain und Musti

Beim Viertelfinale hatte KKoray NikLugi im Rucksack, der Content-Creator gewann sein Match ziemlich deutlich. Im Halbfinale dann der Auftritt von Nik, Golden Goal gegen das Team bestehend aus Ebru und Timox. Bis dato schon eine zufriedenstellende Leistung, aber das war noch gar nicht der Höhepunkt des Abends.

"Mein Gameplay war wirklich gut. Ich hatte in jedem Spiel einen Matchplan, den ich umsetzen konnte. Trotzdem GG an alle Gegner, denn alle Matches waren unglaublich knapp.

Im Finale kam es schließlich zum Aufeinandertreffen mit den auf dem Papier favorisierten Pain und Musti. Aber wie halt auch der virtuelle Fußball gerne mal spielt, konnte sich am Ende der vermeintliche Underdog durchsetzen. Eine Überraschung würden wir es nicht nennen, NikLugi war in den vergangenen Wochen allerdings nicht immer mit seiner Leistung zufrieden: Sein Gameplay sei zu nicht konstant genug gewesen.

"Der Sieg bedeutet mir mega viel, weil es mein erster größerer Cup-Win in FIFA 22 ist. Ich weiß aus Erfahrung, dass so ein Sieg mega das Selbstbewusstsein pusht und viele Games werden auch einfach im Kopf gewonnen."

Wir sind auf jeden Fall auf die nächsten Auftritte gespannt. Geht NikLugi back to back? Unsere unparteiischen Daumen sind eventuell gedrückt. Auch für die Virtual Bundesliga.