FIFA 22 OTW: Alle Spieler im Überblick

Die OTW-Karten sind auch in FIFA 22 am Start. Wann erscheint Team 1? Wir zeigen dir alle Ones to Watch und ihre Ratings im Überblick. Wen pickst du für dein Ultimate Team?
FIFA 22 Ones to Watch OTW Messi Ronaldo Lukau
EA kündigt die ersten OTWs an | © EA SPORTS/EarlyGame

Das Schöne an OTW-Karten ist, dass sie dynamisch sind. Das bedeutet, die Spieler starten zu Beginn von FIFA 22 mit ihrer Standart-Gesamtstärke und können sich durch gute Leistungen auf dem realen Feld verbessern. Erhält ein Spieler eine InForm-Karte, steigt die GES der OTW-Karte um einen Punkt. Auch wenn ein Spieler eine "Man of the Match"- oder eine "Team of the Week"-Karte abstaubt, steigt die OTW.

Neu sind in FIFA 22 die "Wins to Watch". Sollte die Mannschaft, in der ein OTW-Star spielt, mindestens fünf der ersten zehn Ligaspiele gewinnen (nach Release am 1. Oktober), steigt sein Gesamtrating.

Wann erscheint Team 1 und Team 2 der OTW-Karten?

Team 1 Release ist am 01. Oktober. Es wird bis 08. Oktober verfügbar sein. Am 03. Oktober werden drei weitere OTW-Karten dazukommen. Beachte, dass das Event erst ab 19:00 los geht!

Das Team 2 erscheint am 08. Oktober und bleibt bis zum 13. Oktober verfügbar. Am 10. Oktober gibt es dann noch einmal drei neue OTW-Karten.

Wenn du die Ultimate Edition hast, bekommst du einen OTW-Star aus dem Zeitraum, in dem du das Pack öffnest. Als wäge ab, worauf du deine Chancen setzt. Nach dem 13.10. ziehst du dann Spieler aus beiden Teams.

Die aktuellen Werte der OTW-Stars findest du auch bei uns!


Welche Spieler erhalten eine OTW-Karte in FIFA 22?

Im vergangenen Jahr wurden 28 Spieler als OTW-Version rausgebracht. Du kannst sie für begrenzte Zeit in Packs bekommen und auch über den Transfermarkt für dein FIFA 22 Ultimate Team erhalten. Auch als zeitlich begrenzte SBC kann eine OTW verfügbar sein.

Da die OTWs ja wie beschrieben durch gute Real-Life Leistungen steigen, solltest du vor allem Spieler holen, bei denen du an eine gute Performance in der kommenden Saison glaubst.

Wirkt sich natürlich auch auf den Preis aus. Spieler die wahrscheinlich eher eine InForm erhalten als andere, sind teurer. Seid also schnell, wenn ihr euch FIFA 22 holt und haltet in den ersten Wochen Ausschau nach den OTW-Spielern und ihrer Leistung auf dem Platz. Aber keine Sorge, du wirst bei uns immer auf dem Laufenden gehalten.

Zudem updaten wir den Artikel, wenn wieder ein OTW-Star angekündigt wird.

Artikelstand: 11. Oktober

Bestätigte OTW-Karten in FIFA 22

EA hat bereits die ersten Spieler offiziell bestätigt, die eine OTW-Karte in FIFA 22 bekommen werden. Wir listen sie hier für dich auf und updaten sie, wenn weitere Spieler dazukommen.

Nr.SPIELERTRANSFERRATING
1Cristiano RonaldoJuventus Turin → Manchester United91
2David AlabaFC Bayern München → Real Madrid84
3Romelu LukakuInter Mailand → FC Chelsea85
4Jack GrealishAston Villa → Manchester City84
5Ibrahima KonatéRB Leipzig → FC Liverpool78
6Lionel MessiFC Barcelona → Paris Saint-Germain93
7Achraf HakimiInter Mailand → Paris Saint-Germain85
8Georginio WijnaldumFC Liverpool → Paris Saint-Germain84
9Sergio RamosReal Madrid → Paris Saint-Germain88
10Xherdan ShaqiriFC Liverpool → Olympique Lyon

79

11Eduardo CamavingaStade Rennes → Real Madrid78
12Steven BerghuisFeyenoord Rotterdam → Ajax Amsterdam81
13Denzel DumfriesPSV Eindhoven → Inter Mailand82
14Manuel LocatelliUS Sassuolo → Juventus Turin82
15Saúl ÑíguezAtletico Madrid → FC Chelsea82
16Dayot UpamecanoRB Leipzig → FC Bayern München82
17Raphaël VaraneReal Madrid → Manchester United86
18Donyell MalenPSV Eindhoven → Borussia Dortmund80
19André SilvaEintracht Frankfurt → RB Leipzig84
20Justin KluivertAS Rom → OGC Nizza76
21TaliscaGuangzhou FC → Al-Nassr82
22Antoine GriezmannFC Barcelona → Atletico Madrid85
23Thomas DelaneyBorussia Dortmund → FC Sevilla

81

24Leon BaileyBayer Leverkusen → Aston Villa82
25PaulinhoSC Braga → Sporting Lissabon79
26Danny IngsFC Southampton → Aston Villa81
27Marc CucurellaFC Getafe → Brighton & Hove81
28Junior FirpoFC Barcelona → Leeds United78
29
Joaquín Correa
Lazio Rom → Inter Mailand81
30
Héctor BellerínFC Arsenal → Betis Sevilla78
31
Rodrigo de PaulUdinese → Atletico Madrid82
32
Marcel SabitzerRB Leipzig → FC Bayern München84
33
Memphis DepayOlympique Lyon → FC Barcelona85
34
Myron BoaduAZ Alkmaar → AS Monaco76
35
Jadon Sancho
Borussia Dortmund → Manchester United87
36
Fikayo TomoriFC Chelsea → AC Mailand
79

FIFA 22: OTW Team 2

Das zweite Ones-to-Watch-Team ist in the Game. Memphis Depay und Marcel Sabitzer gesellen sich zu den OTW-Stars dazu. Die haben wir ja auch bereits predictet.

Ones to Watch Team 2 OTW Ultimate Team FIFA 22
Team 2 der OTW-Promo mit Sabitzer und Depay | © EA SPORTS

FIFA 22: OTW Team 1

EA hat das erste Team der Ones-to-Watch-Promo bekannt gegeben. Seit dem 08. Oktober ist es nicht mehr verfügbar, dafür gibt es Team 2! In Team 1 befanden sich folgende Spieler:

FIFA 22 OTW Team 1
Das Team 1 der OTW-Promo | © EA SPORTS

Cristiano Ronaldo: Juventus Turin → Manchester United

Was für eine Hammer-Story: Nachdem Messi ja zu PSG gegangen ist, lässt sich CR7 nicht zweimal bitten und strebt ebenfalls einen Wechsel an. Nach 134 Pflichtspielen und 101 Toren im Trikot von Juve, kehrt Ronaldo "heim" zu Manchester United.

Dort lernte er einst als portugiesisches Ausnahmetalent den Spitzenfußball kennen und sicherte sich 2008 seinen ersten Weltfußballer-Titel. Jetzt ist Ronaldo zurück in der Premier League – zu wild.

Mit 36 Jahren gehört er ja wirklich schon zu den alten Säcken – sorry – altgedienten Veteranen natürlich. Seine Stärke fällt deshalb auf 91 Mal sehen, wie gut sich seine OTW entwickeln wird.

Lionel Messi: FC Barcelona → Paris Saint-Germain

Wahn-sinn. Barcas Aushängeschild und Schlüsselspieler kehrt den Katalanen den Rücken. Nach 21 Jahren Barcelona heißt es nun Paris. PSG wird dank des ablösefreien Zugangs zum wahren Ultimate Team. Also auch im echten Leben. Wir sind gespannt, wie er dort performen wird. Was für einen Sturm die haben. Mal sehen, ob Messi die Pariser zum CL-Titel führt.

Seine OTW könnte richtig nice werden, denn ein paar Upgrades sollten schon drin sein.

David Alaba: FC Bayern München → Real Madrid

Die Königlichen brauchten nicht lange, um einen qualitativ absolut hochwertigen Ersatz für Ramos zu organisieren. Nachdem David Alaba mit den Bayern alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt, sucht er in Spanien eine neue Herausforderung.

Der 29-Jährige kommt ablösefrei zu Real, ein absoluter Top-Transfer.

Romelu Lukaku: Inter Mailand → FC Chelsea

Der amtierende Champions-League-Sieger FC Chelsea lässt die Muskeln spielen. Oder besser gesagt die von Romelu Lukaku. Der Belgier wechselt zurück zu den Blues nach England.

Satte 115 Millionen Euro überweist der Abramowitsch-Verein nach Italien. Vor fast genau zehn Jahren holte ihn Chelsea das erste Mal, damals aus Anderlecht. Jetzt kehrt er als gestandener Weltklasse-Stürmerzurück und verdrängt Timo Werner auf die Ersatzbank.

Jack Grealish: Aston Villa → Manchester City

Manchester City fährt die ganz schweren Geschütze auf! Nachdem es lange Zeit ziemlich ruhig um die Cityzens geblieben war, kommt es jetzt zum Knaller: England-Star Jack Grealish wechselt für 118 Millionen Euro nach Manchester. Nach seinem kometenhaften Aufstieg in der letzten Saison wird er wohl auch in FIFA 22 ein Upgrade bekommen - wir finden, dass er sich sein 84er-Rating redlich verdient hat!

Grealish Manchester City FIFA 22
Sieht doch schon ziemlich nice aus. | © EA Sports

Ibrahima Konaté: RB Leipzig → FC Liverpool

Jürgen Klopp freut sich über den jungen Franzosen für seine Abwehr. Der 22-Jährige gilt als extrem talentiert und wird auch in der Premier League eine gute Figur abgeben.

Achraf Hakimi: Inter Mailand → Paris Saint-Germain

PSG zahlte 60 Millionen Euro für den Rechtsverteidiger. BVB-Fans wissen, dass der Preis gerechtfertigt ist. Inter freut sich über den
Verkauf, da sie Geld sparen müssen. Seine OTW wird nice, sollte sein 95er Pace noch steigen.

Georginio Wijnaldum: FC Liverpool → Paris Saint-Germain

PSG rüstet wirklich unfassbar auf. Auch der niederländische Top-Spieler Gini Wijnaldum schließt sich dem französischen Hauptstadtklub an. Nach seiner starken Saison bei einem schwächelnden Liverpool und einer hervorragenden EURO 2020 kann er PSG sicherlich weiterhelfen. Auch wenn sich sein Rating verschlechtert.

Xherdan Shaqiri: FC Liverpool → Olympique Lyon

Der Kraftwürfel ist am Montag den 27.09. als erstes Spezialobjekt in FIFA Ultimate Team erschienen. Durch den Abschluss einer SBC (Squad Building Challenge) kann man sich den Schweizer sichern.

Eduardo Camavinga: Stade Rennes → Real Madrid

Dieser 18-jährige Wunderspieler ist ein MUSS in jedem Karrieremodus. Für Leute die gar nicht wissen, wer Camavinga ist: Spielte seit bereits zwei Jahren Stamm bei Rennes in der Ligue 1, machte trotz seines jungen alters schon 88 Pflichtspiele für den Verein.

Er ist ein technisch hervorragender Abräumer im defensiven Mittelfeld, kann auch als Motor agieren. Wir freuen uns darüber, dass er bei einem absoluten Spitzenverein ist und hoffen gleichzeitig, dass er ähnlich bei Real zündet wie Vinicius Jr. – oder anders gesagt: Hoffentlich läuft es bei ihm nicht wie bei Martin Odegaard.

FIFA 22 Real Madrid Rating Prediction - mit Camavinga!

Saúl: Atletico Madrid → FC Chelsea

Uff, musste man bei Atletico nach dem Griezmann-Transfer erstmal bisschen Gehalt einsparen? Klassische Leihe + Kaufoption haben wir im Falle des Saúl-Ñíguez-Last-Minute-Abgangs. Bei Real ausgebildet ist er, bei Atletico in Madrid trotz erst 26 Jahren, schon als - zumindest kleine Legende zu bezeichnen. 447 Spiele hat der Kerl schon für den Verein gemacht. Welcome to the Premier League.

Dayot Upamecano: RB Leipzig → FC Bayern München

Der Innenverteidiger ist wiederum Ersatz für David Alaba, wobei sich der Wechsel des jungen Franzosen ja schon einige Monate länger ankündigte. Wir freuen uns auf den 22-Jährigen beim Rekordmeister. 42,5 Millionen Euro Ablöse, könnten ein gutes Geschäft gewesen sein.

Raphaël Varane: Real Madrid → Manchester United

Manchester United rüstet weiter auf! Nach Jadon Sancho kommt der nächste Kracher in den Norden Englands. Wieso man von Real Madrid zu Manchester United wechselt, weiß auch niemand außer Varane selbst. Neue Herausforderung und so.

In FIFA 22 ist der schnelle Innenverteidiger sicherlich wieder sehr beliebt.

André Silva: Eintracht Frankfurt → RB Leipzig

Guter Deal für alle Seiten... also außer für Milan. Der Stürmer kam für (im Nachhinein) lächerliche 3 Millionen Euro vom AC Mailand zur Eintracht und wechselte für 23 Millionen nach Leipzig. Spielen die roten Bullen erneut eine so gute Saison wie die vergangene, sollte er einige Upgrades bekommen können.

Antoine Griezmann: FC Barcelona → Atletico Madrid

Der wohl spektakulärste Transfer des Deadline Day ist Griezi, der zurückkehrt zu Atletico. Bei den Colchoneros erreichte er seine Spitzenform – die er bei Barca nie richtig fand. Trotz eines Messi Abgangs sehen wir ihn nun also nichtmehr im Dress der Blaugrana.

Schade irgendwie. Aber wir freuen uns, dass er zurück in Madrid ist. Wer weiß, vielleicht blüht er direkt wieder auf und schießt Atletico zur Meisterschaft, dann würde sich Barca sicher ärgern, den Spieler abgegeben zu haben (Grüße gehen raus an Luis Suarez…)

Marcel Sabitzer: RB Leipzig → FC Bayern

Der Wechsel hatte sich ja schon länger angebahnt, jetzt haben die Münchner erneut ein weiteres Puzzlestück fürs Mittelfeld. Der 27-Jährige kostete wohl rund 15 Millionen Euro und unterschreibt bis 2025.

Sabitzer spielte schon in der 2. Bundesliga für Leipzig, avancierte dort mittlerweile zum Kapitän. "Schon als Kind war mein Bayern-Trikot mein großer Stolz, jedes Jahr zu Weihnachten bekam ich ein neues", so Sabitzer.

Als Kind schon in Bayern-Bettwäsche geschlafen also – man kennts.

Memphis Depay: Olympique Lyon → FC Barcelona

Ein weiterer Top-Transfer ohne Ablösesumme. Der flexible Angreifer spielte jahrelang wirklich gut für Lyon und hat sich den Schritt zu einem Spitzenteam redlich verdient.

Ob seine mögliche OTW allerdings zu empfehlen ist, können wir schwer einschätzen. Barca wird sich wohl auch in der kommenden Saison in einem kleinen Umbruch-Jahr befinden. Für das ein oder andere Upgrade sollte es aber schon reichen.

Jadon Sancho: Borussia Dortmund → Manchester United

Der BVB und ManUnited hat sich auf eine Ablöse von 85 Millionen Euro für das Ausnahmetalent geeinigt. Sollte er in England sofort Fuß fassen, wird Sanchos OTW sicherlich eine ziemlich nice.