Fortnite: Eingeschränkte Konten erklärt

Epic Games verfolgt mit dem "Eingeschränkte Konten"-System einen bewussteren und direkteren Ansatz zum Schutz junger Fortnite-Spieler. Hier ist alles, was du darüber wissen musst.

Cabined accounts
"Eingeschränkte Konten": Fortnite soll auch ein Safe-Place für jüngere Spieler sein. I ©Epic Games

Als kostenloses Spiel ist Fortnite für Millionen von potenziellen Spielern auf der ganzen Welt zugänglich, von kleinen Kindern bis hin zu Erwachsenen, die nach einem langen Arbeitstag ein wenig abschalten wollen.

Mit dem Start von Chapter 4, Season 1, möchte Epic sicherstellen, dass jüngere Spieler in einer sichereren Umgebung spielen können, fernab von toxischen Leuten. Zudem sollen sie nicht mehr die Möglichkeit haben, das Geld ihrer Eltern zu auszugeben, falls diese ihre Kreditkarte unbeaufsichtigt liegen lassen.

Doch wie macht Epic das? Ganz einfach: Mit der Einführung von eingeschränkten Konten! Wir erklären dir alles, was du darüber wissen musst.

Das sind eingeschränkte Epic Games-Konten

Wenn ein Spieler jünger als 13 Jahre alt ist oder jünger als das in seinem jeweiligen Land geltende digitale Schutzalter ist (je nachdem, was höher ist), wird sein Konto automatisch in ein "eingeschränktes Konto" umgewandelt. Das geschieht, nachdem der Spieler sein Alter eingegeben hat und sich das nächste Mal in Fortnite einloggt.

Keine Sorge, du wirst nicht den Zugriff auf deine zuvor gekauften Inhalte verlieren, denn diese sind wie gewohnt verfügbar. Allerdings werden die folgenden Funktionen deaktiviert:

  • Kommunikation mit anderen Spielern über den Sprach- oder kostenlosen Text-Chat
  • Kauf von Artikeln gegen Geld
  • Herunterladen von Spielen, die nicht von Epic stammen
  • Empfehlungen auf Grundlage bisheriger Aktivitäten
  • E-Mail-Marketing oder Push-Benachrichtigungen
  • Tauschhandel in Rocket League
  • Die Funktion „Anmeldung mit Epic“, einschließlich der Verknüpfung von Konten mit bestimmten externen Diensten, Websites oder Anwendungen
  • Benutzerdefinierte Anzeigenamen
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS

Das Konto kann wieder die Möglichkeit erhalten, auf alle gesperrten Funktionen zuzugreifen, wenn der Besitzer 13 Jahre alt wird oder wenn seine Eltern und/oder sein Vormund ihm die elterliche Zustimmung dazu geben.

Als Inhaber des Kontos wirst du aufgefordert, eine zweite E-Mail-Adresse anzugeben, um den Vorgang einzuleiten. Dort können deine Eltern oder Erziehungsberechtigten die folgenden Dokumente vorlegen, um zu beweisen, dass sie volljährig sind:

  • Kredit- oder Debitkarte (weltweit verfügbar)
  • Sozialversicherungsnummer (nur in den USA verfügbar)
  • CPF-Nummer (nur in Brasilien verfügbar)
  • CURP-Nummer (nur in Mexiko verfügbar)
  • Ausweis-Scan (außerhalb der USA und Südkoreas verfügbar)
  • Gesichts-Scan (außerhalb der USA und Südkoreas verfügbar)

Außerdem werden einige Einstellungen auf die höchste Privatsphäre zurückgesetzt, wenn du unter 18 Jahre alt bist und dein Alter bisher noch nicht angegeben hattest. Der Chat wird standardmäßig auf „Niemand“ zurückgesetzt, Details deines Profils werden standardmäßig verborgen, Gruppen werden auf „Nur mit Einladung“ gestellt und die personalisierten Empfehlungen werden deaktiviert. Wenn du unter 16 Jahre alt bist, wird der Filter für anstößige Sprache bei dir zudem standardmäßig aktiviert sein.

Und das war's! Wir finden es toll, dass Epic Games mehr Sicherheit für die jüngere Fortnite-Community bietet und hoffen, dass Eltern diese Schritte in Zukunft ernst nehmen werden.

Für mehr Fortnite: