Razer BlackShark V2 Pro (2023) Review: Das Headset von und für Esports-Profis

Das Razer BlackShark V2 Pro Headset hat ein 2023-Update erhalten und wir haben die neueste Version auf Herz und Nieren getestet. Hier erfahrt ihr, was neu ist und was ihr von dem Esports-Headset zu erwarten habt.

Razer Black Shark V2 Pro 2023 Black White min
Das Razer BlackShark V2 Pro (2023) gibt es in schwarz und weiß. | © Razer

Wer nicht nur gemütlich auf der Couch ein bisschen Mario Kart zockt, sondern Gaming richtig ernst nimmt und vor allem auf kompetitive Spiele steht, der muss nicht nur viel trainieren, sondern braucht auch das entsprechende Equipment. Die Gaming-Lifestyle-Marke Razer dürfte den meisten Zockern ohnehin schon ein Begriff sein und gerade im Esports-Bereich bietet sie einige der besten Peripherie-Geräte auf dem Markt an.

Wir haben uns in der Vergangenheit bereits die Viper V2 Gaming-Maus und die Razer Huntsman Gaming-Tastatur angeschaut, aber heute geht's mal nicht um eure Hände, sondern um eure Ohren. Das BlackShark V2 Pro Headset hat ein 2023-Update bekommen und wir haben für euch mit Flo Gutierrez, dem Director Global Esports bei Razer gesprochen und mal ausgecheckt, was sich verbessert hat und warum es das perfekte Esports-Headset ist.

Stax BS V2 Pro
Valorant Profi stax empfiehlt das BlackShark V2 Pro für Casual-Spieler genauso wie für Esports-Profis. | © Razer

Von Esports-Profis für Esports-Profis und alle, die es werden wollen

Das Razer BlackShark V2 Pro wurde in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Esports-Profis wie Shotzzy (Call of Duty), Refsgaard (Fortnite), dexter (CS:GO) und vielen weiteren entwickelt. Und wir reden hier nicht nur davon, dass die Pros hier und da mal sagen, was sie gerne hätten. Laut Flo Gutierrez ist die Zusammenarbeit sehr eng:

Wir laden Profis ein, sich neue Produkte anzuschauen, sie zu testen und über sie zu diskutieren. Dabei erhalten wir wichtiges Feedback zu den Aspekten, die professionellen Spielern besonders wichtig sind.
Im zweiten Schritt stehen Remote-Tests an. E-Sportler nutzen die Peripherie in Turnieren, damit sie mit ihr in allen Phasen der Produktentwicklung bis zur Veröffentlichung spielen und Feedback geben können.

Ihr seht also, Razer wirbt nicht umsonst damit, dass ihre Produkte gerade im Esports-Bereich zu den besten der besten gehören und das BlackShark V2 Pro ist da keine Ausnahme.

Was ist neu am BlackShark V2 Pro (2023)?

Die wichtigste Frage für alle Razer-Fans und die, die gerade überlegen ihr Headset zu upgraden, ist natürlich, was das 2023er-Update denn für Neuerungen gebracht hat. Hier seht ihr einen Vergleich des ursprünglichen BS V2 Pro mit der neuen 2023er-Version:

BlackShark V2 Pro 2023BlackShark V2 Pro 2020
HyperClear Super Breitband-MikrofonHyperClear Supernieren-Mikrofon
Professionelle FPS-AudioprofileSynapse Audio-Profile
Optimierte Spannkraft, verstärkter Stahlkopfbügel, verstärkte SchieberNA
kabellosen 2,4-GHz-Verbindung + Bluetoothkabellosen 2,4-GHz-Verbindung
Bis zu 70 Stunden AkkulaufzeitBis zu 24 Stunden Akkulaufzeit
15 Minuten Ladezeit für 6 Stunden AkkulaufzeitNA
USB-CMicro-USB

Wie ihr seht, hat die 2023er-Version einige richtig nice Upgrades spendiert bekommen. Im Folgenden schauen wir uns die wichtigsten mal genauer an.

Neues Mikro für bestmögliche Kommunikation

Ein gutes Mikrofon ist im Esports unerlässlich, um erfolgreich im Team zu spielen. Das scheint aber gerade bei kabellosen Headsets noch nicht überall Standard zu sein und Razer hat sich dem Problem angenommen.

Unser Ziel ist es, dass man kaum wahrnimmt, ein Mikrofon zu nutzen. Die Stimme soll so natürlich wie möglich wiedergegeben werden. Das haben wir mit dem Razer HyperClear Super Breitband-Mikrofon geschafft. Es überträgt eine breitere Tonfrequenz, damit jeder Shot Call auf direkte und natürliche Weise übermittelt wird – fast so, als ob man direkt neben seinen Teamkollegen steht.

Was Flo hier verspricht, können wir auch so bestätigen. Natürlich konnten wir das BlackShark V2 Pro nicht in einer Turnier-Umgebung mit Live-Publikum testen, aber in unseren Gaming-Sessions war die Sprachqualität des abnehmbaren Mikrofons durchgängig sehr gut. Kein Rauschen, kein Ploppen und vor allem kein Sound wie aus dem Telefon..

Razer Hyper Clear Super Wideband Mic
Das HyperClear Super Breitband-Mikrofon des BlackShark V2 Pro (2023) ist das vermutlich größte Upgrade und sorgt für herausragende Sprachqualität. | © Razer

Die Stimmen klingen tatsächlich als würdet ihr euch mit euren Zocker-Kumpels gegenüber sitzen und sämtliche Call-outs sind klar verständlich, auch wenn ihr ganz normal sprecht. Ihr müsst im Eifer des Gefechts also nicht anfangen, zu schreien.

Durch den praktischen kleinen Knopf an der linken Ohrmuschel lässt sich das Mikrofon auch jederzeit easy stummschalten. Solltet ihr euch also mal an eurem Energy-Drink verschlucken oder eurer Mutter mitten in der Gaming-Session erklären müssen, warum man ein Online-Spiel nicht pausieren kann... reicht eine Hand, um euch zu muten.

FPS-Audioprofile für den besten In-Game-Sound

Eine weitere Besonderheit des BlackShark V2 Pro (2023) sind die vorinstallierten FPS-Audioprofile, die in Zusammenarbeit mit Esports-Profis in den entsprechenden Games erstellt wurden. Insgesamt finden wir hier fünf Audioprofile für Call of Duty, Fortnite, Apex Legends, CS:GO und Valorant.

Pro Tuned FPS Audio Profiles
das BlackShark V2 Pro (2023) kommt mit vorgespeicherten FPS-Audioprofilen, die extra von Esports-profis angelegt wurden. | © Razer

Bei der Erstellung der Profile wurde darauf geachtet, für jeden Shooter den besten Sound zu finden, sodass wir den perfekten Mix aus Schritt-, Nachlade- und Fähigkeitsgeräuschen haben. Die Profile lassen sich leicht über die Synapse-Software auswählen und auch noch individuell bearbeiten. Natürlich könnt ihr auch euer eigenes Audioprofil erstellen und speichern.

Dank eines Knopfes an der rechten Ohrmuschel könnt ihr außerdem jederzeit zwischen weiteren Voreinstellungen wählen. Hier stehen euch noch Movie, Music, Game und Custom zur Verfügung.

Unserer Meinung nach sind die von Profis erstellten Audioprofile eine nette Ergänzung, da ihr so easy für einige der bekanntesten kompetitiven Shooter einen sehr guten Sound bekommt. Wir würden uns aber freuen, wenn in Zukunft eventuell über Updates oder separate Downloads weitere Profile verfügbar wären. Wir denken hier zum Beispiel an PUBG, Halo, XDefiant; vielleicht auch eins für League of Legends oder Dota (falls eigene Audioprofile hier Sinn machen).

Zocken und Musik hören gleichzeitig für bis zu 70 Stunden

Dank des Bluetooth-Upgrades lässt sich das BlackShark V2 Pro (2023) gleichzeitig per Bluetooth und 2,4-GHz-Verbindung mit mehreren Geräten verbinden. In der Praxis bedeutet das, dass ihr das Headset mit der 2,4-GHz-Verbindung und dem mitgelieferten Stick mit eurem PC verbindet und euch per Bluetooth zusätzlich noch mit eurem Smartphone verbinden könnt. So könnt ihr entweder während dem Zocken übers Handy Musik hören oder auch telefonieren.

Dank der besseren Spannkraft der Bügel und den Ohrmuscheln aus Memory-Schaum werden Umgebungsgeräusche nämlich fast komplett ausgeblendet. Sollte während der Gaming-Session mal das Handy klingeln, bekommt ihr es dank gleichzeitiger Bluetooth-Verbindung trotzdem mit.

Razer Black Shark V2 Pro 2023 Cushions min
Die Ohrmuscheln des BlackShark V2 Pro sind sehr bequem und bieten hervorragende passive Geräuschunterdrückung. | © Razer

Active Noise Cancelling bietet das BlackShark V2 Pro nicht, was aber gerade für den Gebrauch zu Hause absolut kein Problem darstellt. Flo Gutierrez erklärt die Entscheidung wie folgt:

Active Noise Cancelling (ANC) ist tatsächlich eine Option, aber es ist eine teure Technologie und erhöht das Gewicht des Headsets. In erster Linie wird ANC in E-Sport-Turnieren in großen Hallen benötigt.

Wir wollten beim BlackShark V2 Pro keine Kompromisse machen. Daher haben wir uns für eine Kombination aus optimierter Spannkraft und einer guten Krümmung entschieden, damit sich das Headset an Gesicht und Ohren des Spielers anpasst. Die Ohrpolster tragen ohne zusätzliches Gewicht zur passiven Geräuschisolierung bei.

Da die 2023er-Version auch ein Akku-Upgrade bekommen hat, kommen wir jetzt laut Razer auf bis zu 70 Stunden Akkulaufzeit. Natürlich hängt die letztendliche Laufzeit von verschiedenen Faktoren ab, aber im Vergleich zu den 24 Stunden der Vorgängerversion ist das ein riesiger Fortschritt. Außerdem lässt sich der Akku mit dem neuen USB-C Kabel in nur 15 Minuten um ganze 6 Stunden Akkulaufzeit aufladen. Euch sollte also eigentlich nie der Saft ausgehen...

Razerheadset
Nicht nur das headset, auch die Verpackung ist ziemlich sexy. | © Razer

Unser Fazit zum BlackShark V2 Pro (2023)

In unseren Tests hat die Überarbeitung des BlackShark V2 Pro vor allem durch das sehr gute Mikrofon und den hohen Tragekomfort überzeugt. Das Mikro liefert eine unglaublich natürliche Sprachqualität und sorgt so für einfache und klar verständliche Kommunikation – selbst in hektischen Matches.

Das gesamte Headset ist zudem erstaunlich leicht und die Ohrmuscheln sind eng anliegend, aber bequem. Für meinen Kopf hat auch die erhöhte Spannkraft des Bügels gut gepasst und zu sehr guter passiver Geräuschunterdrückung beigetragen. Wer von sich weiß, dass er einen ziemlichen Dickschädel hat... sollte allerdings vielleicht versuchen das Headset einmal im Laden aufzusetzen, eventuell könnte dann bei längeren Zocker-Sessions der Druck etwas unangenehm werden (mein Schädel ist allerdings auch nicht der kleinste, die große Mehrheit der Spieler sollte also keinerlei Probleme haben).

Alles in allem hält das BlackShark V2 Pro (2023), was es verspricht und ist ein exzellentes Headset sowohl für Casual- als auch für Esports-Spieler, das unter anderem durch Mikrofon, Tragekomfort und Akkulaufzeit überzeugt.

Mit 229,99 € hat es zwar einen stolzen Preis, den es als kabelloses Headset mit dieser Qualität aber allemal wert ist.