Gaming statt Renterteller: Das erste Esports-Zentrum für Senioren

Silver snipers lenovo
Die Silver Snipers. (Quelle: Lenovo)

Gaming mit Oma... In Japan öffnet das erste Esports-Zentrum nur für Senioren. Es handelt sich um ein Spielerlebnis, das ausschließlich für Spieler ab 60 Jahren konzipiert wurde.

Hach, unsere Großeltern haben es entspannt! In der früh entspannt aufstehen, ein kleiner Spaziergang mit den Enkeln, eine Runde Schach beim Kaffeekränzchen und dann ein paar Gegner in CS:GO plattmachen. Halt… bitte was? Ja, richtig gelesen, das wird wohl jetzt der Alltag von einigen Senioren in Japan werden.

Esports-Zentrum für Senioren

Am 2. Juli wird in Kobe, Japan, ein an die älteren Menschen gewidmetes Esports-Zentrum eröffnet. Unter dem Namen ISR Esports wird es nur Personen ab 60 Jahren aufnehmen.

Sowohl für die im wahrsten Sinne des Wortes alten Hasen im Gaming als auch für diejenigen, die noch nie zuvor ein Videospiel gespielt haben, stehen die Türen offen. Zuerst werden die Senioren mit einigen grundlegenden Einweisungen ins Gaming vertraut gemacht, damit sie die Spielmechanik verstehen können. Anschließend können sie das spielen, was ISR Esports als "Esports-Titel in vollem Umfang " bezeichnet.

ISR esport center for seniors 1280x384
ISR Esports Center (Quelle: ISR Esports)

Man ist niemals zu alt, um seiner Leidenschaft zu folgen

Tatsächlich gibt viel mehr ältere Spieler da draußen, als einigen bewusst ist. Allein in den USA gab es laut einer Studie der AARP im Jahr 2019 fast 51 Millionen amerikanische Spieler im Alter von über 50 Jahren, die durchschnittlich fünf Stunden pro Woche spielten.

Im Bereich des Esports gibt es das erste professionelle CS:GO-Seniorenteam der Welt, die sich passender Weise die Silver Snipers nennen und in der alle Spieler über 65 Jahre alt sind. Es gibt auch die finnische Seniorenmannschaft Grey Gunners, welche ebenfalls in CS:GO heimisch sind. Die beide Seniorenmannschaften sind sogar bereits gegeneinander angetreten.

Silver Snipers
Silver Snipers (Quelle: Lenovo)

In Japan sind Spielzentren unter den älteren Bürgern des Landes schon vor einiger Zeit populär geworden. Hier werden die Spielhallen zu einem Treffpunkt für ältere Menschen, die sich einsam und isoliert fühlen. Eine tolle Sache, oder? Auch in Deutschland könnten wir uns ein ähnliches Zentrum gut vorstellen. Denn auch bei uns sind die Zahlen alles andere als niedrig. Rund neun Millionen Deutsche der Altersgruppe 50+ spielen Computer- und Videospiele.

Gesehen werden

Auch die Zuschauer lieben die Senioren. Der YouTube Kanal „Senioren Zocken“ hat mehr als 300.000 Abonnenten. Hier probieren zwei Gruppen von Seniorinnen und Senioren regelmäßig neue Videospiele aus. Von Gta über Minecraft bis hin zu Call of Duty ist hier alles dabei. Die Kommentarspalten sind voller Lob für die Spieler. Und auch die Senioren scheinen mit Humor und Freude beim Spiel zu sein.


Wir sind begeistert von den Seniorinnen und Senioren! Man sieht mal wieder: Videospiele sind für jeden etwas. Egal ob groß, ob klein – alt oder jung. Videospiele verbinden, steigern Reflexe und Konzentration und machen einfach Spaß. Und wir wissen bereits - Spaß haben ist keine verschwendete Zeit.

Was hälst du von Japans Neueröffnung eines Esports-Zentrums? Würdest du sowas auch gerne in Deutschland sehen wollen? Schreibe uns deine Meinung in die Kommentare auf unserer Facebook Seite. Mehr rund ums Thema Gaming und Esports gibt es auf EarlyGame.