League of Legends: Cinematic zu Leona und Diana am Targon

Leona Diana Targon
Der Berg Targon machte Diana und Leona zu Rivalinnen (Quelle: Riot Games).

Das neueste Cinematic von Riot Games ist wiedermal ein Meisterwerk. Es erzählt die Geschichte von zwei jungen Menschen – sie Lunari, er Solari... Eine verbotene Liebe. Aber was haben Leona und Diana damit zu tun?

Wir lieben League of Legends nicht nur dafür, dass es ein so unglaublich tolles Spiel ist, nein. Die Welt Runeterra hat etwas magisches und anziehendes, mit all ihren Mythen und Geschichten, Helden, Monstern und legendären Orten...

Immer mal wieder präsentiert uns Riot einige dieser Geschichten in Form von Comics oder Videos. Jetzt wurde ein Cinematic veröffentlicht, in dem Leona und Diana die indirekte Hauptrolle spielen.


Seit jeher Leben die Solari und Lunari am Berg Targon, dem höchsten Gipfel ganz Runeterras. Eine ewige Feindschaft begleitet diese zwei Völker. Die Solari und Leona, Aspekt der Sonne, glauben an die Vorherrschaft und Güte des Tagziklus und dessen Kraft. Die Lunari hingegen zweifeln an der Sinnhaftigkeit des Glaubens an die Sonne und widmen sich dem Mond. Diana, Aspekt des Mondes, war einst selbst Solari, doch sie wurde abtrünnig und stieg auf den Gipfel des Targon. Was dort geschah und warum Leona ihr folgte, könnt ihr hier nachlesen:

Das Cinematic

In dem Video von Riot begleiten wir die verbotene Liebe eines ungleichen Lunari/Solari-Pärchens. Die beiden entschließen sich, ihrem Glauben zu entsagen und fliehen vor dem eigenen Volk. Sie glauben daran, dass Lunari und Solari zusammenleben können, denn auch sie haben zusammen gefunden. Leona und ihre Gefolgschaft sind dem Verräter auf der Spur, während Diana in den Schatten lauert.

Es ist kein gewöhnlicher Tag am Berg Targon. Die Flucht findet während einer Mondfinsternis statt, denn die Prophezeiung spricht von einem Weg in die Freiheit, der sich den Liebenden offenbart, sobald der Mond die Sonne verdeckt.

Cinematic Arrow hit 1
Quelle: League of Legends via Twitter

Doch noch bevor sich der Pfad zeigt, holen solarische Soldaten das Paar ein. Ein Pfeil wird abgeschossen und das Mädchen wirft sich vor ihren Geliebten - wie auch der Mond sich vor die Sonne warf... Ihr Name ist Lira und während sie in den Armen des jungen Mannes liegt, sagt sie:

"Nacht und Tag sind nur zwei Hälften...des gleichen Zirkels."

Genau in diesem Moment erreicht die Mondfinsternis ihren Höhepunkt. Der junge Mann nimmt Lira und trägt sie an den Rand des Abhangs. Er tritt ins Leere und... Ein Weg direkt zu Sonne und Mond öffnet sich! Das Paar läuft auf einer magischen Treppe direkt auf die Mondfinsternis zu und verschwindet im Licht...

Eine Welle aus Energie überflutet den Targon und schießt über den Gipfel in den Himmel. Dort erblicken Leona und Diana die beiden... als Sternenbild!?

Sternenbild Targon 1
Quelle: League of Legends via Twitter

Haben die Geliebten den beiden Aspekten die Augen geöffnet? Ist es eventuell doch möglich, in Harmonie zu leben? Brauchen Solari und Lunari einander sogar? Leona und Diana sind sichtlich berührt und legen ihre Waffen nieder. War die Feindschaft der beiden all die Jahre unbegründet und basierte sie nur auf einem uralten Glauben? Immerhin waren Leona und Diana beste Freundinnen – vielleicht sogar mehr!?

Berg Targon selbst hat dem Paar mit all seiner Magie immerhin den Aufstieg gewährt und was bedeutet dieses neue Sternenbild am Himmel?

Riot Games lässt uns nach diesem Cinematic mit vielen Fragen zurück, die hoffentlich bald in Legends of Runeterra oder League of Legends beantwortet werden. Wir hätten gerne noch mehr von Leona und Diana gesehen und der Spieleentwickler beweist mal wieder, wie verdammt gut die Cinematics sind!

Riot Games, jetzt gebt uns schon den langersehnten Film!

Noch mehr Runeterra-News und alles rund ums Gaming und Esports, gibt es natürlich auf EarlyGame!