LoL Account verkaufen oder kaufen: Ist das legal?

League of Legends ist ein Spiel, in das man eine Menge Zeit und Geld investieren kann. Manche LoL-Spieler wollen den Grind verkürzen und einen Level-30-Account kaufen. Andere wollen einen Account mit einer riesigen Skin-Sammlung verkaufen. Doch ist das LoL-Account-Trading überhaupt legal? Wir klären euch auf.

Corporate Mundo Splash
League of Legends: Ist es legal, Handel mit League of Legends-Accounts zu treiben? | © Riot Games

Diese Frage haben sich bestimmt schon viele gestellt: Darf man seinen LoL Account verkaufen oder einen bestehenden kaufen? Manch ein League Spieler will mit League of Legends aufhören und noch etwas Profit aus dem alten LoL Account schlagen. Andere wollen den Grind bis Level 30 überspringen und direkt in die Ranked-Action.

Doch ist das Kaufen oder Verkaufen von LoL Accounts überhaupt erlaubt? Wie ist Riots offizieller Standpunkt zum Account Trading in League of Legends? Dieser Frage wollen wir hier gemeinsam auf den Grund gehen.

League of Legends Account Trading: Legal oder illegal?

Wenn es um Account-Trading beim beliebten Riot Games-MOBA geht, gibt es zwei Seiten. Die Leute, die ihren Account verkaufen wollen, und jene, die aus unterschiedlichen Gründen ein LoL-Konto kaufen möchten.

Jeder League of Legends-Fan hat sich sicher schon einmal diese Frage gestellt: Wie viel ist mein LoL-Account wert? Es gibt eine Menge Spieler, die schon lange dabei sind. Bei nicht wenigen hat sich eine beachtliche Sammlung an LoL-Skins aufgebaut. So eine Sammlung ist einer der Hauptgründe für den Verkauf eines LoL-Accounts.

Habt ihr seltene Skins von besonderen Events, oder solche, die nicht mehr im Shop verfügbar sind? Das könnte den Wert des Accounts immens steigern. Doch was sagt Riot selbst zu Leuten, die ihren LoL-Account verkaufen wollen?

Dazu gibt es ein klares Statement von Riot Games:

Das Handeln von Konten ist eine illegale Aktivität, bei der sowohl der Käufer als auch der Verkäufer verlieren. Der Grund dafür ist simpel: Das Konto wird letztendlich gesperrt, da das Handeln gegen unsere Nutzungsbedingungen verstößt und die gesamte Community gefährdet.
Debonair Draven Skin
Draven macht einen gierigen Eindruck... so jemand würde bestimmt LoL Accounts traden... | © Riot Games

Klare Sache also. Der gesamte Handel, also sowohl Kauf als auch Verkauf eines Riot-Accounts ist verboten. Dahingehend verweist das Entwicklerstudio auf die Nutzungsbedingungen für Produkte aus dem Hause Riot Games.

Dort werden drei Punkte genannt, denen jeder bei der Erstellung eines Riot Games-Accounts zustimmen muss:

  1. Du darfst dein Konto oder deine Anmeldedaten an niemanden weitergeben.
  2. Du darfst dein Konto oder deine Anmeldedaten nicht verkaufen, übertragen oder einer anderen Person den Zugriff darauf gestatten oder dies anbieten.
  3. Du musst deine Anmeldedaten geheim halten.

Ziemlich unmissverständlich in unseren Augen. Wenn man die drei Punkte liest, wird schnell klar, dass bei einem Verkauf beide Parteien gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen.

Die Punkte beziehen sich größtenteils auf den Verkäufer, aber indem man so einen Handel eingeht, macht man sich auch als Käufer mitschuldig. Also, LoL Account-Trading ist keine gute Idee. Egal aus welchem Grund, aber besonders nicht, wenn man sich in eine höhere Elo einkaufen will...

Also, bleibt sauber und geht nicht das Risiko ein, durch einen Bann eure Fortschritte oder euer investiertes Geld zu verlieren!

An dieser Stelle mal ein dickes DANKE an unsere Partner von EURONICS. Ohne die große Unterstützung würde unsere deutsche League of Legends-Kategorie nur halb so cool aussehen!


Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.