Secretlab zeigen ihre neuen "League of Legends" Gaming-Chairs

Chairs1bg
Secretlab und LoL haben sich für eine Gaming-Chair Kollektion zusammen getan. (Quelle: Secretlab)

Der Hersteller von Gaming-Stühlen, Secretlab, stellte eine brandneue Serie zu League of Legends vor. Mit neuen Designs, die an bekannten Champions wie Yasuo, Ahri und Akali angelehnt sind, liefert uns Secretlab ein kleines Zocker-Träumchen!

Secretlab, der preisgekrönte Hersteller von Gamer-Chairs, hat seine neueste Serie enthüllt – und die Fans von League of Legends werden sich hier wie zu Hause fühlen. Die vier Stühle gibt es in zwei Sets, einer Ionia-Kollektion mit Mustern, die von Ahri, Akali, Yasuo inspiriert sind und einer, die sich an die K-Pop-Band K/DA „sprichwörtlich“ anlehnt. Die Stühle selbst stammen aus der Omega 2020 und Titan 2020 Serie von Secretlabs und sind mit dem PU-Leder PRIME 2.0 gepolstert.


Obwohl man sie schon vorbestellen kann, müssen wir euren Enthusiasmus etwas zügeln. Selbst wenn ihr die 379 £ / 389 € zur Verfügung habt, könnte es dauern, bis ihr euch auf die Stühle niederlassen und ins Rift stürzen könnt. Die Gaming-Chairs soll es ab Herbst geben. Der Versand beginnt am 11. September für den britischen und am 16. Oktober für den europäischen Markt.

Secretlabs ist für "League of Legends"-Fans kein Unbekannter. Sie sind Partner für die großen professionellen LoL-Ligen wie der League of Legends European Championship (LEC). Damit haben sie ihren Konkurrenten AKRacing anfangs abgelöst. Der offizielle Twitter-Account der European League of Legends und einige LoL-Stars haben sich schon zur Ankündigung von Secretlab geäußert. Ein zuverlässiger und bequemer Stuhl war schon immer ein wichtiger Teil eines Gaming-Setups. Und hey, so wie 2020 bisher gelaufen ist, werden wir unser Sitzfleisch wohl noch etwas länger unter Beweis stellen müssen und in unseren Terminkalender viel mehr Tage im Bürostuhl markieren.

Das beste Gaming-Gear findet ihr sonst noch hier:

Mehr News zu League of Legends folgen gibt es wie immer auf EarlyGame und dem EarlyGame YouTube Channel.