Die besten Perks in Warzone

Neben den Waffen ist die Wahl der Perks oder Extras in Warzone einer der entscheidendsten Faktoren in eurem Loadout. Aber was sind eigentlich die aktuell besten Perks in Warzone?
Best perks Warzone
Was sind eigentlich die geilsten Extras in Warzone? | © Activision

Jeder will in Warzone gewinnen und was ist dafür neben Skill am wichtigsten? Genau, euer Loadout. Allerdings denken viele hier immer nur an die Waffen. Natürlich ist es gut, wenn man die passenden Meta-Waffen im Gepäck hat, aber zu einem guten Loadout gehört noch viel mehr. Die richtige Ausrüstung kann einem immer wieder mal den Hintern retten und vor allem eine gute Kombination an Extras oder Perks kann einen spielentscheidenden Unterschied machen.

In diesem Artikel beschäftigen wir uns ausschließlich mit den besten Perks in Warzone. Wir zeigen euch die jeweils besten zwei Extras für jeden Slot im Spiel und erklären euch anschließend, wieso diese Perks zurzeit die harte Meta sind.

Was sind die besten Extras in Warzone?

Die besten Extras in Warzone sind zurzeit die Folgenden:

Extra 1 (blau)
Extra 2 (rot)
Extra 3 (gelb)
KRDAuffüllenEifrig
KaltblütigGehärtetKampfspäher

Overkill wird hier nicht aufgeführt, da dieser Perk lediglich das Tragen von zwei Primärwaffen ermöglicht und sonst keinerlei Vorteile bringt. Wer natürlich ein Loadout mit zwei Primärwaffen baut, muss im zweiten, roten Slot Overkill nehmen und auf einen der oben genannten Perks verzichten.

Die besten Warzone Perks: Extra 1

Perk Slot 1
Die blauen Perks schützen euch. | © Activision

Die beiden derzeit besten Perks im blauen Slot sind KRD und Kaltblütig. Wer gar nicht weiß, was die beiden Perks machen, bekommt hier noch einmal die Erklärung:

  • KRD: Reduziert den Schaden durch Explosionen und Feuer aus nicht tödlichen Killstreaks um 45 %. Erhöht die Reaktionszeit beim Zurückwerfen und negiert Effekte durch Schrapnell.
  • Kaltblütig: Verhindert Ortung durch KI-Zielsysteme und Thermalvisiere. Löst keine Alarmiert-Warnung aus und kontert Kampfspäher.

Beide Extras sind einfach passive Boni, die euch regelmäßig das Leben retten werden. Wer sich gerne mitten in die Action stürzt und viel in den Nahkampf geht, sollte auf KRD setzen, da ihr so einfach mehr einstecken könnt. Solltet ihr mit Granaten gepusht werden können die 45 % weniger Schaden den Unterschied zwischen Leben und Tod bedeuten.

Kaltblütig hingegen wird optimalerweise mit Kampfspäher im dritten Slot kombiniert. Thermalvisiere waren gerade in den Anfangszeiten von Warzone sehr beliebt und werden jetzt kaum noch genutzt, da Kaltblütig aber den Effekt von Kampfspäher kontert, macht es euer Leben auf Caldera sehr viel leichter. Kampfspäher markiert jeden angeschossenen Gegner direkt für den Spieler und sein komplettes Squad, ihr habt also keine Chance euch zu verstecken oder zu fliehen. Mit Kaltblütig im Loadout ist das kein Problem mehr.

Die besten Warzone Perks: Extra 2

Perk Slot 2
Auch hier gibt's starke Optionen. | © Activision

Im zweiten Slot sollte man derzeit auf Gehärtet oder Auffüllen setzen. Hier haben wir die Perks noch einmal für euch erklärt:

  • Auffüllen: Füllt alle 25 Sekunden die gesamte Ausrüstung auf, mit Ausnahme von Stims (60s).
  • Gehärtet: Panzerplatten werden mit 2 statt 3 Platten aufgefüllt.

Auffüllen ist vor allem dann stark, wenn ihr euch viel auf eure Ausrüstung verlasst. Gerade Schnappschussgranaten zum Markieren von Gegnern sind zurzeit sehr beliebt und in Kombination mit Auffüllen habt ihr eure Feinde quasi ununterbrochen markiert. Aber auch wenn ihr keine Schnappschussgranaten nutzt, kann es nicht schaden alle 25 Sekunden gratis seine Ausrüstung aufgefüllt zu bekommen, ohne dass man die Sachen erst umständlich im Loot finden muss.

Gehärtet wiederum ersetzt eure drei Panzerplatten durch zwei größere. Warum das gut ist, fragt ihr euch? Ganz einfach, wenn ihr eure Panzerplatten nachlegt, müsst ihr nur noch zwei anlegen, was deutlich schneller ist als drei. Natürlich geben sie euch aber genauso viel Panzerung wie drei Platten. Dadurch wird Gehärtet wieder besonders für aggressive Spieler interessant, die im Eifer des Gefechtes möglichst schnell ihre Panzerung nachlegen müssen.

Wie weiter oben bereits erwähnt, fällt Overkill auch in diese Kategorie. Wer also unbedingt ein Loadout mit zwei Primärwaffen haben möchte, muss im zweiten Slot Overkill wählen und somit leider auf andere Extras verzichten.

Die besten Warzone Perks: Extra 3

Perk Slot 3
Kampfspäher ist einfach OP. | © Activision

Im dritten und letzten Slot sind derzeit Eifrig und Kampfspäher die beste Wahl. Hier nochmal die detaillierte Erklärung:

  • Eifrig: Beschleunigt Waffenwechseln und Nachladen des Raketenwerfers.
  • Kampfspäher: Getroffene Feinde werden kurzzeitig für einen selbst und das gesamte Squad markiert.

Eifrig ist ein sehr guter Perk für alle Sniper-Spieler da draußen. Als Sniper hat man in seinem Loadout für gewöhnlich eine dicke Sniper, die sich natürlich nicht für den Nahkampf eignet, und eine MP oder ein Sturmgewehr. Sollte man beim Snipen in einen Hinterhalt geraten oder gepusht werden, steigen eure Überlebenschancen ungemein je schneller ihr zu eurer Zweitwaffe wechseln könnt. Natürlich ist Eifrig auch hilfreich, wenn ihr gerne mit Raketenwerfern rumrennt, aber ganz ehrlich, wer macht das schon?

Kampfspäher ist der Meta-Perk. Ein Extra, das euch und eurem Squad Gegner selbst durch Wände und andere Deckung hindurch rot markiert, ist einfach zu krass. Ihr müsst einen Feind nur einmal kurz anschießen und zack, er ist für euch alle schön markiert und kann euch eigentlich nicht mehr entkommen. Alles, was man gegen Kampfspäher tun kann, ist, Kaltblütig einzupacken, aber keine Sorge, auch wenn das viele tun, gibt es immer noch genug Spieler, die ohne rumlaufen.

Das sind die derzeit besten Perks in Warzone. Natürlich könnt ihr rumexperimentieren so viel ihr möchtet, aber mit einer Kombination aus den oben genannten Extras, seid ihr in jedem Fall bestens aufgestellt. Wenn ihr jetzt noch gute Waffen sucht, können wir die H4 Blixen oder die BAR empfehlen.