Lara Loft synchronisiert die Protagonistin in dem Anime Belle

Lara Trautmann, bekannt als Lara Loft, übernimmt die deutsche Synchro der Hauptprotagonistin in dem Anime Belle von Mamoru Hosodas.
Belle
Die Vorfreude auf den Film ist riesig | © CHIZU,Inc

Belle, die Hauptfigur, wird von Lara Trautmann, auch bekannt als Lara Loft, synchronisiert. Lara ist nicht nur als Synchronsprecherin bekannt, sondern auch als Moderatorin bei Game Two und als Twitch-Streamerin.

Aus dem Anime-Synchronbereich kennt man sie bisher beispielsweise als Hibana in “Fire Force” oder als Maki Gamou in “Don’t Toy With Me, Miss Nagatoro”.

Was ist die Story von Belle?

Das Leben der 17-jährigen Suzu, die mit ihrem Vater in einem kleinen Dorf lebt, verändert sich schlagartig, als sie sich auf der Plattform „U“ anmeldet – in der virtuellen Welt mit fünf Millionen Nutzern kann jeder so aussehen und sein, wie er möchte.

Der Avatar der schüchternen und von einem traumatischen Erlebnis in ihrer Kindheit gezeichneten Suzu ist die schöne und anmutige Belle. In der schützenden Anonymität der Online-Welt überwindet die junge Schülerin ihre Selbstzweifel und steigt über Nacht zum weltberühmten Star auf.

Die ganze Welt möchte wissen: Wer ist Belle? Der Erfolg von Suzus Alter Ego wird schon bald in den Schatten finsterer Ereignisse gestellt: Ihr Konzertauftritt wird von der Ankunft eines mysteriösen Wesens unterbrochen. Der „Drache“ treibt in den virtuellen Weiten von „U“ sein Unwesen und will die friedliche Atmosphäre zerstören.

Fasziniert von dem bedrohlich aussehenden Unruhestifter macht sich Belle daran, das Rätsel um ihn aufzudecken. Denn genau wie bei ihr scheint sich hinter der projizierten Oberfläche des vorgeblichen Bösewichts mehr zu verstecken, als es erst den Anschein hat.

Hier kannst du den Trailer anschauen:

Wann kommt Belle in die Kinos?

Der Film, der am 16. Juli 2021 japanische Premiere feierte, entstand unter der Regie von Mamoru Hosoda (z. B. Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft) im Studio Chizu. Bei uns kommt der Film am 09. Juni 22 in die Kinos, der Vorverkauf hat teilweise schon gestartet. Der Anime soll in rund 300 Kinos in Deutschland und Österreich im Originalton mit deutschen Untertiteln sowie mit deutscher Synchronisation zu sehen sein.


Der britische Architekt und Designer Eric Wong steuerte die Konzeptzeichnungen für die Online-Welt „U“ bei. Die Charakterdesigns stammen von Jin Kim (Die Eiskönigin, Rapunzel – Neu verföhnt, Big Hero 6, Vaiana). Als CGI-Regisseure waren Ryo Horibe und Yohei Shimozawa mit an Bord. Takaaki Yamashita übernahm den Posten des Chef-Animationsregisseurs für die Segmente des Films, die in der virtuellen Welt spielen. Sein Counterpart für die Szenen in der realen Welt war Hiroyuki Aoyama.