Monte will uns schon wieder verarschen

Montanablack als Schlagzeile für einen Scam-Versuch? Nein! Doch! Ohh!
Montanablack nft
Monte's Leben ist halt teuer. | ©Montanablack via IG

Alle wollen jetzt NFT machen. Warum? Weil NFT ist geil. NFT ist Trend. NFT ist kompliziert genug, dass man Leute damit abzocken kann, und NFT ist vor allem für Influencer mega, weil alle ihre kleinen fanatischen Follower einen Grund mehr haben Mamas Kreditkarte zu klauen. Im Prinzip ist NFT nichts weiter als der Einkauf einer digitalen Ware, die entweder nutzlos ist, oder einem eine Mitgliedschaft, Access, oder sonst was erwirbt. Nichts Neues, nur eine neue Art Verträge abzuschließen, denn hinter jedem Hype Wort verstecken sich Millionen von ahnungslosen Mitmachern, und hinter ahnungslosen Mitmachern, versteckt sich Monte. Weil Monte will abzocken. Mal wieder.

Monte kauft 400k NFT und will sie für 600k verkaufen

Erst verkauft der Mann mit der 88 in seinem Gamertag zufällig ein NFT mit Hakenkreuz, und jetzt das: Ende Januar hat Monte sich ein BoredApe NFT gekauft. Wieso? Weil jeder sich jetzt BoredApe kauft und so tut, als ob er sich mit NFT auskennt. Das Monte sich nicht wirklich auskennt, ist, glaube ich jedem klar. Dieses langweilige Affen NFT hat Monte sich für $260.000 gegönnt, und schon jetzt für $654.000 online zum Verkauf gestellt.

Ist das schlimm? Ist das Betrug? Nein. Wer dumm genug ist das zu kaufen, hat es verdient sein Geld zu verlieren. Sowieso, wer $650.000 hat und keine bessere Investitionsmöglichkeit mehr findet, als ein BoredApe NFT, der hat genug Geld und man muss sich keine Sorgen machen.