Die Geschichte hinter dem schlechtesten FIFA-Rating aller Zeiten

Wir alle kennen einige sehr niedrig bewertete Bronze-Spieler und haben auch ein paar von ihnen im eigenen Verein. An diese Karte kommen sie mit ihrer Bewertung aber bei weitem nicht heran...

Worst Rating Ever TN
Das ist das schlechteste FIFA Rating aller Zeiten! | © EarlyGame / EA Sports

EA vergibt nicht nur unfassbar krasse Ratings, wie bei den Top 100 in FIFA 23, oder den unzähligen Promo-Teams, sondern haben manchmal auch einen etwas strengeren Tag an dem sie kein Auge zu drücken und einen Spieler echt hart bewerten. Was denkst du, ist das niedrigste Rating? 60? 55? 50? 45? Nein, es geht noch tiefer!

Viel tiefer geht dieser Preis aber nicht!

Der schlechteste Spieler in FIFA: Ian Baraclough

Hast du schonmal von Ian Baraclough gehört? Nein? Macht nichts, wir kennen ihn auch nicht, zumindest nicht für seine Qualitäten auf dem Fußballplatz. Damit du aber weißt, um wen es hier geht, sind hier ein paar Infos:

Ian Baraclough ist ein englischer Fußballspieler, der aus der Leicester City Jugend kam. Er hat sich jahrelang durch die unteren englischen Profiligen gekämpft und zahlreiche Vereine abgeklappert. Der namhafteste Klub war dabei wohl Queens Park Rangers – neben Leicester City natürlich. 2009 beendete er bereits seine Karriere. Die Füchse unter euch werden jetzt schon skeptisch, denn das erste FIFA, was Ultimate Team beinhaltete, war FIFA 10. Das kam allerdings nach Baracloughs Karriereende raus...

Ian Baraclough heuerte aber noch während seiner aktiven Spielerkarriere bereits als Co-Trainer bei seiner letzten Karrierestation, Scunthorpe United an. Dort blieb er dann bis zum 16.03.2011 und wurde im Oktober 2010 sogar zum Cheftrainer befördert. Genau für diese Zeit bekam der Engländer auch die schlechteste Ultimate Team Karte, die es jemals in FUT gab.

Zwischenzeitlich hat der Brite es als Trainer sogar bis hin zur Nordirischen Nationalmannschaft geschafft. Dort wurde er allerdings im Oktober 2022 entlassen.

Ian Baraclough in FIFA 10 Ultimate Team

Aber warum bekommt Baraclough überhaupt eine FUT-Karte, wenn er seine aktive Spielerkarriere doch bereits beendet hatte und mittlerweile als Trainer arbeitete? Die Antwort ist simpel: EA Sports hatte 2009 noch Humor und wollte die Community unterhalten. Jetzt wollen sie ja nur noch unser Geld und hauen jede Woche eine neue Promo raus. Na ja, er hat sich seine Karte halt auch irgendwie verdient...

Denn der damalige Scunthorpe United Trainer zeigte eine herausragende Leistung auf und gleichzeitig auch neben dem Platz. Als er seine Mannschaft von außen anfeuerte, kam auf einmal ein Ball auf ihn zu, und was macht man da als Trainer? Ganz klar: Er nimmt den Ball aus seiner Coachingzone Volley und trifft natürlich – absolutes Traumtor. Leider haben wir dazu kein Video mehr gefunden. Wenn du noch einen Clip oder eine Quelle davon hast, lass uns gerne einen Kommentar da.

EA reagierte damals jedenfalls sensationell und gab dem Trainer eine neue FUT-Karte mit ... interessanten Stats.

Der Trainer bekam eine Stürmerkarte mit einer Gesamtbewertung von 25! Die einzelnen Werte sind auch überraschend: überall sehen wir eine elf, bis auf den Schusswert, dieser liegt nämlich bei 88. Damit war er (in dieser Bewertung) besser als Thierry Henry und genauso gut wie Zlatan Ibrahimović – crazy!

Ian Baraclough FIFA 10
So sieht die schlechteste FUT-Karte aller Zeiten aus! | © EarlyGame / EA Sports

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.