NikLugi-Interview zur kommenden FIFA-eSport-Saison

Zusammen mit EarlyGame-Partner NikLugi schauen wir auf die kommende eSport-Saison in FIFA 22. Als amtierender Deutscher Meister in der VBL Club Championship gibt es wohl keinen besseren Experten als ihn!

VBL Virtual Bundesliga DFB e Pokal Start
Die eSport-Saison in FIFA 22 steht an! | © 1. FC Heidenheim via Instagram/VBL/DFB-ePokal

Was war das für ein Triumph: Am Ende der Virtual Bundesliga Club Championship '21 jubelte der 1. FC Heidenheim. Mit dabei: EarlyGame-Partner NikLugi, also sprechen wir mit einem waschechten eSport-Experten schon bevor die neue Saison überhaupt losgeht. Auch in dieser Spielzeit ist Niki am Start für Heidenheim.

Nach den Abgängen von Denis 'Denis' Müller und Serhat 'Serhatinho01' Öztürk musste sich der amtierende VBL CC-Champion allerdings neu aufstellen. Wohin die Reise geht und was gut und schlecht am 90er-Modus ist, erfährst du nur bei uns!

NikLugi gibt einen Einblick vor FIFA-eSport-Saisonstart

EarlyGame: Im DFB-ePokal laufen ja bereits die Qualifikationsrunden. Bist du heiß auf den Wettbewerb? Vergangene Saison konnte sich mit Celtic Worms ja ein No-Name-Team durchsetzen (auch wenn die stark besetzt waren). Glaubst du dieses Jahr setzen die Bundesligisten mehr daran, den Titel zu holen?

NikLugi: Auch letztes Jahr waren die Bundesligisten enorm motiviert, sich diesen Titel zu sichern. Das kann ich absolut so festhalten. Vom Stellenwert her war der DFB-ePokal genauso wichtig wie die Virtual Bundesliga. Letztendlich ist der Pokal dann eben nach einer langen Quali auch ein entscheidendes Wochenende, an dem alles passen muss und an dem die Tagesform entscheidet. Es hat insgesamt null an Motivation gemangelt. Wir eSportler halten den ePokal für einen sehr coolen Wettbewerb – auch aus dem Grund, dass sich dort eben jeder ins Rampenlicht spielen kann.

EG: In den Vorrunden kommt der 90er-Modus zum Einsatz – erst später in der Hauptrunde wird auf FUT umgestiegen. Wie ist dein Standpunkt zu den verschiedenen Modi?

Als eSportler präferierst du immer den FUT-Modus. Zum einen aus Content-Sicht, weil FUT einfach beliebt ist und die Zuschauer natürlich auch die Besonderheiten der FUT-Spieler kennen. Vor allem aber, weil man natürlich als Profi zum allergrößten Teil FUT spielt – und wir dann extra den 90er-Modus trainieren müssen. Da steckt dann enorm viel Zeit drin. Dass wir das als Profis leisten können, ist auch klar. Aber ja: Der 90er-Modus ist so anders als FUT, dass man den sehr gut trainieren muss – ansonsten wirst du da abgeschossen. Rein aus der Attraktivität würde ich also immer FUT wählen.

Ich will aber natürlich schon auch noch dazusagen, dass der 90er-Modus deutlich fairer ist. Denn hier muss eben kein Team zusammengekauft werden und man braucht keine finanzielle Unterstützung, Sponsoring und sowas, um abliefern zu können. Das ist das Gute daran.

"Wir sind nicht der FC Bayern"

EG: Das leidige Thema Corona... hat natürlich auch die FIFA-Turniere hässlicher gemacht, die WM wurde sogar ganz abgesagt. Wie wichtig sind Fans auch für eSportler und wie wichtig sind offline Turniere – bei denen ihr Spieler euch gegenübersitzt?

Ich denke, ich spreche hier für einen Großteil der Szene, wenn ich sage: Sehr wichtig. Je nachdem ob es möglich ist, würde es uns alle sehr freuen, wenn das diese Saison wieder möglich wäre, Fans und auch uns als Kontrahenten sehen zu können.

Man muss auch sagen, dass unabhängig von der Turniergröße, seien es regionale Events oder noch kleiner, der Spaß an der Sache deutlich größer ist, wenn man sich sieht und noch Leute um einen rum sind, die sich für die Spiele interessieren. Es wäre natürlich schön, wenn auch die großen und internationalen Turniere wieder offline stattfinden könnten.

EG: Kommen wir zur Virtual Bundesliga. Die startet am 9. November in die kommende Saison. Geht ihr da bei Heidenheim (trotz des neuen Personals) als Titelverteidiger rein und sagt: Wir holen das Ding! Oder wie sieht es aus?

Mit den Neuzugängen Burak und Simon haben wir auch dieses Jahr wieder ein schlagkräftiges Team beisammen. Man muss sagen: Es geht nicht mehr als den Titel zu holen. Und natürlich willst du das auch verteidigen und nochmal jubeln. Aber wir sind nicht der FC Bayern, der sagt: Ok, wir müssen deutscher Meister werden und alles andere ist eine Enttäuschung. Ich denke realistischerweise sagen wir, dass wir in die PlayOffs kommen wollen und generell eine gute Rolle in der Süd-Ost-Staffel spielen möchten.

Es ist aber zum jetzigen Zeitpunkt sehr schwierig zu sagen, wo man steht. Besonders wegen des 90er-Modus. Wir alle trainieren das ja jetzt erst so richtig im neuen FIFA. Seitens Verein kann ich bei uns aber sagen: Wir gehen da ohne Druck rein, wollen viel Spaß haben und dann in Ruhe schauen, was möglich ist.

"Den einen Favoriten gibt es nicht"

EG: Umut hat das Ding ja im Einzel gewonnen. Auch wenn die Saison noch nicht mal begonnen hat: Kannst du schon einen Favoriten für dieses Jahr ausmachen?

Boah, das ist schwer. Ich sag mal so: Den einen Favoriten gibt es nicht. Wenn man sich die letzten Teile anschaut, fällt einem natürlich Umut ein, oder auch DullenMIKE. Eben Spieler die immer dann, wenn es darauf ankommt, abliefern und ihre Leistung bringen können. Aber, und das ist das schöne, das sieht man jedes Jahr: Es gibt immer 'ne Überraschung. Jemand mit dem man nicht rechnet. Da kommen wir wieder zum ePokal. Celtic Worms hatte sehr gute Spieler, ja, aber sie waren jetzt nicht unbedingt Top-Favorit auf den Titel.

EG: Auch dieses Jahr bleiben Bayern und Dortmund den großen FIFA-Wettbewerben fern. Wie ist deine Einschätzung zur Entwicklung der VBL?

Ich hoffe einfach, dass sich die VBL da in die richtige Richtung bewegt. Aus Content-Sicht hoffe ich, dass die Übertragungen cool werden, da ein junges Publikum angesprochen wird und das ganze Spaß macht. Man sieht es ja bei den Eligella-Cups, was es für ein Potenzial in Sachen Reichweite gibt. Natürlich wäre es für die Aufmerksamkeit im Allgemeinen gut, wenn Bayern und Dortmund mitspielen würden, das ist ja keine Frage.

EG: Danke Niki und ganz viel Erfolg in der kommenden Saison – wir quatschen ohnehin bald mal wieder!

Wenn dir das Interview gefallen hat, haben wir noch mehr Sachen von Niki für dich. Er spricht bei uns über den 2. großen Patch nach Release und außerdem hilft er dir, mit wenig Coins zu Elite 3 zu kommen.