Eintracht Spandau nimmt die Prime League auseinander

Eintracht Spandau heißt das Esports-Team, dass der YouTuber Hand of Blood zusammen mit seiner Agentur ins Leben gerufen hat. Der Einstand war alles andere als optimal, mittlerweile aber spielen die Jungs ganz oben in Deutschlands höchster LoL-Liga mit.
Einspandau team
Präsident Knabe und seine Jungs. Das ist der Kader für 2022. | © Instagram Eintracht Spandau @einspandau

Dass ein professionelles League of Legends-Team mit YouTuber Hand of Blood als "Präsident" Aufsehen erregen würde, war abzusehen. Mittlerweile bringt die Truppe allerdings nicht nur abseits der Kluft Spaß, sondern erfreut auch die zahlreichen Fans mit handfesten Erfolgen. Das sah aber nach dem Einstieg in Deutschlands höchster LoL-Liga überhaupt nicht so aus. Die ersten vier Spiele gingen auf klägliche Art und Weise verloren - zack, häuften sich Hohn und Spott für die angebliche Gurkentruppe.

Spandauer Jungs beweisen Herz

Präsident Knabe hat Macherqualitäten, daran hatten die Fans von Eintracht Spandau auch nach dem mageren Einstand ihres Teams keinen Zweifel. Von Anfang an strahlte er das Charisma aus, was man von einem Mann erwartet, der seine eigene Mannschaft aus der Wiege hebt. Der Anzug sitzt wie maßgeschneidert, der feste Krawattenknoten strahlt die nötige Sicherheit aus. Kritische Journalisten versinken im Stuhl, wenn der Präsident einen herrischen Blick durch die Gleitsichtbrille wirft.

Schließlich färbte das ungetrübte Selbstbewusstsein ihres Präsidenten auch auf die Spieler von Eintracht Spandau ab. Nachdem die ersten vier Spiele mächtig in die Hose gegangen waren, bewies die Truppe Herz und errang einen Arbeitssieg über Wave Esports. Dieser Sieg wurde von Fans und Spielern gleichermaßen bejubelt und begossen. Ein Club vom Volk, für das Volk.

Einzigartiges Team mit großem Spaß-Faktor

Ihr fragt euch vielleicht: Lese ich hier gerade über ein Esports-Team oder einen Fußballklub aus der Regionalliga? Lasst es euch sagen, das ist kein Zufall! Weder von meiner Seite, noch von Eintracht Spandau. Allein der Name erinnert schon an einen Fußballverein und das Auftreten der Spandauer Jungs mit Sicherheit auch. Das ist alles so gewollt. Max "Hand of Blood" Knabe macht als "Präsident" seines League of Legends-Teams eine großartige Figur und erinnert an die Managergrößen, die den deutschen Fußball die letzten Jahrzehnte geprägt haben.

Die dicke Zigarre im Mundwinkel lässt Fußballfans zum Beispiel an die Schalker Legende Rudi Assauer denken, der Schnauzer vielleicht an einen jungen Reiner Calmund? Wie dem auch sei, überraschend kommt es nicht, dass Hand of Blood so gut in seine Rolle passt - für seine Verkleidungen ist er ja berühmt-berüchtigt.

Wie lief die Saison, wie geht es weiter?

Um das Abschneiden der Elf, äh... Fünf aus Spandau zu beschreiben, reicht ein Wort: Beispiellos. Die Rückrunde wurde bis auf eine Ausnahme dominant bestritten, nur gegen GamerLegion mussten sie sich geschlagen geben. Um Haaresbreite verpasste Eintracht Spandau die Sensation gegen den bis dahin ungeschlagenen Favoriten. Seht selbst, wie knapp.

Da hätten maximal ein oder zwei Auto-Attacks gefehlt und Spandau hätte den Sieg in der Tasche gehabt. Nun, es sollte nicht sein. Letztlich kann man die erste Saison der Eintracht als vollen Erfolg verbuchen. Die reguläre Saison wurde mit 12-6 auf dem zweiten Platz der Tabelle abgeschlossen. Weiter geht es jetzt im Halbfinale, in dem sie dank ihrer Tabellenposition gesetzt sind. Antreten werden sie gegen kein geringes Team als GamerLegion. Das heiß erwartete Duell könnt ihr am 8. März 2022 ab 18:00 Uhr verfolgen.