G2 Esports: Diese Schlüsselspieler verlassen jetzt das Team

G2 Esports Auftritt bei der League of Legends Weltmeisterschaft 2022 war mehr als enttäuschend. Entsprechend ziehen Organisation und Spieler jetzt ihre Konsequenzen.

G2 Esports Caps
Wer wird G2 Esports Ende November verlassen? | © Riot Games

Für manche Teams ist die League of Legends Weltmeisterschaft bereits beendet, sie sind mittlerweile wieder zuhause. Das bedeutet oft: Zeit für einen Rebuild. Die Gerüchteküche brodelt bereits – wie werden die Teams sich für die Saison 2023 verändern?

G2 Esports hat dieses Jahr bei den Worlds auf ganzer Linie enttäuscht. Mit nur einem Sieg und fünf krachenden Niederlagen sind sie bereits in der Gruppenphase gescheitert. Nun stehen einige einschneidende Änderungen für die Organisation bevor. G2 will nach der Saison 2022 nicht noch einmal hinter den eigenen Erwartungen zurückbleiben.

Gesicht von G2 Esports steht wohl vor dem Abschied

Brieuc Seeger, der für seine Insider-Quellen im Hinblick auf Spieler-Trades in der LoL-Esports-Szene bekannt ist, hat sich in dieser Hinsicht geäußert. Zwei G2 Esports Spieler scheinen nach neuen Optionen für die LEC Saison 2023 zu suchen. Der eine ist Bot Laner Victor "Flakked" Tortosa, der erst zu Beginn der Saison 2022 Teil des Teams wurde.

Noch viel mehr schmerzen könnte G2 Fans allerdings der andere mögliche Abgang. G2 Esports Jungler Marcin "Jankos" Jankowski wird das Team im November zum Beginn der Free Agency wohl auch verlassen. Jankos ist bereits seit 2017 Teil der Organisation, nachdem er von H2K Esports gewechselt ist.

Jankos ist ohne Frage einer der populärsten EU-Spieler und er steht wie kaum ein anderer für G2 Esports und den Erfolg der Organisation. G2 ohne Jankos können wir uns wirklich kaum vorstellen. Laut Seeger werden Jankos und Flakked allerdings "nächstes Jahr nicht Teil des G2 Esports-Kaders sein."

Das Thumbnail ist unglücklich, aber das Video auf keinen Fall:


Ex-G2 Esports Spieler Perkz macht sich für Jankos stark

Als die Gerüchte über den Abgang von Jankos bei G2 Esports in den Umlauf kamen, ging Social Media natürlich durch die Decke. Einige Fans gingen sogar so weit und gaben Jankos die Schuld für die miese Performance von G2 bei der Weltmeisterschaft. Das konnte der ehemalige G2 Spieler Perkz während eines Streams nicht auf seinem Kollegen sitzen lassen.

Es ist leicht, im Jungle schlecht auszusehen, wenn deine Lanes verlieren, nicht wahr? Sicher würdet ihr viel besser abschneiden, wenn eure Bot Lane 0/6 wäre, oder wenn euer Top-Lane counterpickt und einen Solo-Kill in einem Top-Lane-Matchup bekommt


Jankos kam bei den Worlds auf eine KDA von 2,6. Das sind 1,6 Punkte weniger als sein Durchschnitt diese Saison. Laut Games of Legends lag er auch nur in einem der sechs Spiele vom CS her vorne. Die Zahlen sprechen also nicht für ihn, aber wie Perkz sagt: Es lag nicht nur an Jankos, sondern daran, dass das gesamte Team auseinander gefallen ist.

Die Free Agency beginnt Mitte November. Bis dahin werden wir ein Auge auf die Entwicklung bei den LEC Teams halten. Die LoL Worlds sind natürlich auch noch im Gange. Rogue ist als letztes Team der LEC am 20. Oktober gegen JDG ausgeschieden. Das nächste Spiel findet am Freitag um 23:00 Uhr deutscher Zeit statt. Dann heißt es T1 gegen Royal Never Give Up.