League of Legends VGU 2023: Champions, Umfragen & Mehr

League of Legends lebt von den sich ständig ändernden Dynamiken. Dazu zählen auch regelmäßige Updates und Champion Reworks. Jedes Jahr gibt Rito 5 Champions zur Auswahl, die im nächsten Jahr auf jeden Fall eine grundlegende Veränderung erhalten werden.

VGU Polls 2023 Champions
Das sind die Champions, die 2023 ein Rework bekommen könnten. | © Riot Games

Man kann Riot Games vieles nachsagen, aber dass sie sich nicht um Neuerungen in League of Legends kümmern, gehört nicht dazu. Neue Champions werden jetzt zwar auch nicht gerade im Maschinengewehr-Takt in die Kluft gepustet, aber immerhin gibt es regelmäßige Updates und Neuerungen.

Hinzu kommen die VGUs oder auch Champion-Reworks. Es gibt inzwischen eine Tradition, dass Riot jedes Jahr die Community wählen lässt welcher Champion im kommenden Jahr auf der Liste der grundlegenden Neuerungen ganz oben steht. Letztes Jahr war es zum Beispiel Udyr. Hat ja gut geklappt mit dem Rework 2022, Riot.

Was heißt VGU?

VGU steht für „Visual Gameplay Update“ und beschreibt den Prozess, einen veralteten Champion an das aktuelle League of Legends anzupassen. Dabei durchläuft der Prozess mehrere Stadien, von der Experimentalphase bis zum Design und schließlich zum Balancing. Inzwischen werden auch mögliche Updates, was Lore angeht, immer wichtiger.

Der Prozess eines Visual Gameplay Updates dauert von Anfang bis Ende ca. 9 Monate. Wie eine Schwangerschaft. Wenn der alte Champion dann neu geboren wird, soll seine Identität möglichst erhalten bleiben. Du siehst das zum Beispiel am Volibär VGU: Alle Fähigkeiten wurden überarbeitet, ob mechanisch oder visuell, aber der Bär ist immer noch der „Auf-dich-zu-renn-und-umherschmeiß“-Bär. Also alles richtig gemacht.

Welche Champions können 2023 ein VGU bekommen?

Es geht bei der Auswahl der Champions darum, welche Riot als am wenigsten angemessen für den aktuellen Status des Spiels ansieht. Hier sind die Nominierungen:

  • Kog’Maw
  • Tryndamere
  • Skarner
  • Nocturne
  • Shyvana

Fehlt da nicht jemand auf der Liste? Hast du Anregungen, was sonst noch drauf sollte? Raus damit! Wir sind der Meinung, dass der ein oder andere Shaco da auch durchaus etwas zu suchen hätte. Zum Glück haben wir da auch schon mal eine Galerie zu verfasst.

Das heißt übrigens nicht, dass nur einer dieser Champions im nächsten Jahr ein Rework bekommt. Wir erinnern uns kurz an das Dr. Mundo-Rework im letzten Jahr. Da wussten wir bis zwei Wochen vor der Angst auch nicht, was abgeht. Die kleinen Schlingel von Riot streuen also immer mal wieder ein Geschenk für uns ein, damit wir auch frisch zwischen den Ohren bleiben.

Wie funktioniert die Abstimmung zum VGU-Champion 2023?

Riot wird die Details des Abstimmungsprozesses noch veröffentlichen. Wahrscheinlich wird es so ablaufen, wie in den letzten Jahren. Über einen Extra-Tab im Client wirst du zu der Umfrage geleitet und kannst schlussendlich entscheiden, welchem der 5 Champions du deine Stimme gibst.

Dass Riot uns jedes Jahr die Chance gibt, abzustimmen, ist zwar gut und schön, aber mit den 5 Auswahl-Champions geben sie auch gleichzeitig zu, dass es vier andere veraltete Champions gibt, die trotz ihres Alters in der Kluft weiterexistieren. Das Spiel wird komplexer, was die Champion Spezifika angeht, und gleichzeitig einfacher in seinen Grundmechaniken.