Valorant Patch 4.01 Übersicht: Ares Nerfs, Melee Buffs & Anti-Toxic Feature

Es musste irgendwann dazu kommen. Wir hoffen, dass du deine Zeit mit Ares genossen und ein paar RR-Punkte gesammelt habt, denn auf die Weise wirst du das Spiel nicht mehr zocken können. Die Ares-Nerfs sind aber nicht alles, was wir in Patch 4.01 bekommen haben.
EP 4 Act 1
Weniger Toxizität und Ares, mehr sneaky Nahkampf-Kills. | © Riot Games

Es ist gerade mal eine Woche her, dass Patch 4.0 erschienen ist, und wir bekommen schon die ersten Hotfixes. Das ging ziemlich schnell, aber naja, Riot hat uns ja auch versprochen, dass es häufiger Änderungen an der Balance geben wird, und wenn das der Fall ist, dann sind wir zufrieden. Diese Änderungen wurden nicht nur schnell vorgenommen, sie sind auch super detailliert und unserer Meinung nach perfekt für den aktuellen Stand des Spiels. Mit dem kommenden Patch 4.01 sollte das Spiel ausgewogener und weniger toxisch sein, und ihr könnt vielleicht öfter auch mal ein paar Nahkampf-Kills einscaken. Mal sehen, was Riot im zweiten Patch von Valorant Episode 4 für uns vorbereitet hat!

Waffen-Updates

Beginnen wir mit den wichtigsten Änderungen von Patch 4.01 - Ares-Nerfs und Melee-Buffs.

Ares

Fangen wir mit den Ares-Nerfs an. In der letzten Woche war er praktisch ein billigerer Vandal, was bedeutet, dass man so gut wie jede Runde voll spielen konnte. Es war irgendwie lustig, aber ihr wisst, dass es nicht so bleiben konnte.

  • Preis erhöht: 1.550 >>> 1.600
  • Die Rückstoßkurve wurde erhöht.
  • Die Streuung wurde von 0,8 >>> 0,7 nach 10 Kugeln zu 1,0 >>> 0,7 nach 13 Kugeln geändert.
  • Die Streuung und der Rückstoß in der Hocke wurden von 40 % >>> 25 % verringert.

Melee

Ktac sword
Finally all these swords will have a reach they should | © Riot Games

Die Nahkampf-Änderungen sollten eigentlich mit Patch 4.0 kommen, aber Riot hat beschlossen, damit zu warten. Vielleicht wollten sie nicht so viele Änderungen mit einem Patch einführen, wir wissen es nicht. Was bedeuten diese Buffs für das Spiel? Dass es einfacher wird, den Gegner mit einem Messer zu treffen, und dass alle Katanas und Schwerter nun tatsächlich die Hitbox haben, die sie verdienen.

Es war ziemlich schwierig, mit der Nahkampfwaffe zu zielen, weswegen sie nicht besonders verlässlich war. Also haben wir die Nahkampfangriffe mit Links- und Rechtsklick aktualisiert, damit du in Zukunft viel zuverlässiger auf andere Agenten einstechen und einprügeln kannst.
  • Die Trefferzone für den Rechtsklick ist jetzt 1,5-mal größer. Die Trefferzone für den Linksklick ist jetzt größer als die des Rechtsklicks und verfügt jetzt auch über eine etwas größere Reichweite.
  • Ziele, die sich näher an der Mitte deines Messerangriffs befinden, werden zuerst getroffen, also kannst du bei Bedarf weiterhin genau zielen.
  • Zusätzlich: Wenn mit dem Messer Wände angegriffen werden, erhältst du jetzt sofort Feedback (wird vom Client vorhergesagt).

Sozial-Aktualisierungen

Die sozialen Updates in Patch 4.01 konzentrieren sich stark darauf, die Toxizität des Spiels zu reduzieren, indem sie eine Liste stumm geschalteter Wörter zu den verfügbaren Einstellungen hinzufügen. So funktioniert es:

  • Die Liste stumm geschalteter Wörter ist ein neuer Bereich in deinen Einstellungen, in den du Variationen von Wörtern/Phrasen eingeben kannst, die du nicht im Spiel sehen möchtest.
Zum Beispiel: Nehmen wir an, „Riot“ ist ein schlimmes Wort (übel, ich weiß). Unser Erkennungssystem stellt wahrscheinlich „Riot“ als Wort fest, das blockiert und bestraft werden sollte, aber es gibt eine Vielzahl an Schreibweisen von Riot, die wir vielleicht nicht erwischen: R!ot, R!0t, Ri0t usw. (Quelle)

Wie ihr vielleicht wisst, führt Riot schon seit einiger Zeit einen soliden Krieg gegen toxische Spieler, also erwartet in diesem Jahr eine Menge Features dieser Art für das Spiel.

Fehlerbehebungen

Widejoy
Irgendwelche Widejoy Fans hier? | © Riot Games

Und zu guter Letzt noch einige Fehlerbehebungen. Nichts Großes diesmal, Widejoy existiert immer noch, aber trotzdem gibt's ein paar nette Änderungen.

Waffen

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem für einige Level und Varianten der Origin-Sammlung die Untätig-Animationen im Zuschauermodus nicht abgespielt wurden.

Leistung

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Leistungsgrafiken, die NVIDIA Reflex benötigen, angezeigt wurden und nicht verborgen werden konnten.

Esport-Funktionen

  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem sich die Schnelltasten von Beobachtern nach dem Seitenwechsel geändert haben.