MontanaBlack & Unge reden über Vaterschaft

In ihrem Podcast "Chatgeflüster" haben sich die YouTuber MontanaBlack und Simon Unge über die Themen Kinderwunsch und Vater sein unterhalten.
Monte und unge
Die beiden haben den Podcast "Chatgeflüster" | © MontanaBlack (Instagram) | © Unge (Instagram)

Weil ihr YouTube-Kollege Inscope21 Anfang des Monats Vater eines kleinen Jungen wurde, kamen die Beiden auf das Thema der Familienplanung. Geplant war das Kind offenbar nicht, denn Inscope wurde Ende des vergangenen Jahres noch selbst davon überrascht, bald Vater zu werden. Mit der Mutter des Kindes ist er nicht zusammen, berichtete er seinen Followern damals.

"Natürlich ist es für ihn erst mal eine ungünstige Situation gewesen", sagte MontanaBlack in der aktuellen Folge. Denn er habe gehört, dass die beiden verhütet hätten, das Kondom allerdings gerissen sei. "Ich denke aber, dass Nico sein Bestes geben wird und ein guter Vater sein wird", erklärte er weiter. Schließlich ist es in der heutigen Zeit nichts Ungewöhnliches mehr, mit getrennten Eltern aufzuwachsen.

MontanaBlack hält selber nicht sehr viel von One-Night-Stands und er habe sich bis 17 für die "richtige Frau" aufgespart und könne sich auch nicht vorstellen, sein erstes Kind mit einer Frau zu bekommen, die er nicht liebe.

Kinderwunsch bei MontanaBlack?

Monte berichtet seinen Zuhörern von einem Sinneswandel, den er in den vergangenen Jahren durchgemacht habe. Auch er habe sich früher nie vorstellen können, eigene Kinder zu bekommen. Doch jetzt sei er älter geworden. Mit der richtigen Frau an seiner Seite, könne er sich inzwischen vorstellen, Vater zu werden. Unge zum Beispiel fühlt sich noch nicht bereit für Kinder, weil er seine Freiheit noch nicht bereit ist, aufzugeben.

"Bruder, ich bin 34. Ich muss keine Kinder haben, aber es ist etwas, wo ich nicht tendenziell abgeneigt bin, wie noch vor fünf Jahren", fasst er es am Ende noch einmal passend zusammen.

Und noch einen Tipp möchte MontanaBlack seiner Community an dieser Stelle mitgeben: "Man sollte aber auch Verantwortung in seinem Schniedel tragen!"