FIFA 23 FUT: Die besten Formationen, Anweisungen & Taktiken

Du willst in FIFA 23 Ultimate Team besser werden? Mit unseren Aufstellungen, Formationen, Taktiken und Anweisungen kannst du selbst in der Weekend League rasieren. Blicken wir also darauf, mit welchem System du in FIFA 23 starten solltest.

FIFA 23 Taktiken und Formationen
Mit diesen Taktiken wirst du zu einem besseren FIFA 23 Spieler! | futbin

Es geht endlich mit FIFA 23 los und vor allem in Ultimate Team wird bereits ordentlich geschwitzt. Wie jedes Jahr will jeder der Beste am Controller sein, um in der Weekend League die krassesten Rewards abzustauben. Neben einem wettbewerbsfähigen Starter Team sind aber auch die Formationen, Anweisungen und Taktiken enorm wichtig.

Denn wenn du mit einer Dreierkette ins Game gehst, hast du schlechte Chancen, deine Gegner zu zerstören. Wie jedes Jahr gibt es ein paar Aufstellungen, die einfach Meta sind. Deshalb blicken wir in diesem Artikel auf die besten Formationen in FIFA 23 - und werfen dabei natürlich besonders den Blick auf Ultimate Team. Dennoch unsere Info vorab: Diese Taktiken und Aufstellungen kannst (und solltest) du in allen Modi in FIFA 23 verwenden.

FIFA 23: Die besten Aufstellungen – Formationen – Taktiken – Anweisungen

Wenn wir von Aufstellungen reden, meinen wir die klassischen Formationen wie das 4-2-3-1 oder das 4-4-2. Hier solltest du besonders viel Wert darauf legen, denn jedes Jahr ist eine andere Aufstellung die beste. Und dadurch, dass die Position deiner Spieler passen muss, um auf volle Chemie zu kommen, ist die Anfangsformation umso wichtiger. Denn wer will schon am Anfang direkt Kohle in die Positions-Karten investieren? Deshalb unser Tipp: Wähle eine der folgenden Aufstellungen aus und lass die Spieler auf den richtigen Positionen spielen - das neue Chemie-System lässt es nicht anders zu.

Erinnern wir uns nur mal an FIFA 21, da war plötzlich die Fünferkette absolut sick (hoffentlich fandest du die damalige Taktik genau so nervig wie wir).

Meistens sind aber vor allem die Viererketten so richtig stark. Und auch in FIFA 23 gibt es wieder zwei bis drei Formationen, von denen du dir eine aussuchen solltest, um in der Weekend League deine Gegner auseinanderzunehmen.

Neben den Formationen sind aber auch die Taktiken und Anweisungen extrem wichtig. Wenn du die ignorierst, turnen deine Außenverteidiger mal gerne im Angriff rum und deine Angreifer stehen häufig viel zu defensiv. Hier musst du einmal alle Anweisungen richtig einstellen - welche das sind, erklären wir dir natürlich auch in diesem Artikel, den du unbedingt im Blick behalten solltest, wir werden ihn nämlich regelmäßig aktualisieren, wenn bestimmte Formationen oder Anweisungen sich als Meta entpuppen.

4-2-2-2 – Die solide Formation

Das 4-2-2-2-System war schon in FIFA 22 echt beliebt. Und das natürlich nicht ohne Grund: Hier hast du sowohl in der Offensive als auch in der Defensive enorm viele Möglichkeiten. Die ZDMs sichern das Zentrum, die vier Angreifer sorgen vorne für viel Furore.

FIFA 23 Formationen Meta
Das 4-2-2-2 solltest du auf dem Schirm haben. | futbin

Das 4-2-2-2 scheint sich bislang als eine der stärksten Aufstellungen in FIFA 23 rauszukristallisieren. Folgende Taktik und Anweisungen solltest du einstellen, wenn du mit dieser Aufstellung Erfolg haben willst:

Defensiv:

  • Ausgeglichen/Pressing nach Ballverlust (wenn du hinten liegst)
  • 45 Breite
  • 50 Tiefe

Offensiv:

  • Ausgeglichen
  • Direkte Pässe
  • 50 Breite
  • Spieler im Strafraum: 6
  • Ecken: 2
  • Freistoß: 2

Anweisungen:

  • RV/LV: Hinten bleiben bei Angriffen
  • ZDM: Einer hinten bleiben bei Angriffen – Einer ausgeglichen
  • ZOM: Vorne bleiben
  • ST: Gar nichts/ Abwehr überlaufen

Natürlich gibt es bei den Taktiken zahlreiche Möglichkeiten. In der Defensive solltest du aber wirklich "Ausgeglichen" einstellen und sobald du hinten liegst und die Zeit knapp wird auf "Pressing nach Ballverlust" stellen. Offensiv bleibt es auch bei "Ausgeglichen". In Sachen Anweisungen ist es aber eindeutig und da gibt es keine zwei Meinungen: Die Außenverteidiger auf "Hinten bleiben bei Angriffen" stellen (es sei denn du liegst hinten).

Die ZDMs können sich aufteilen, heißt einer bleibt hinten bei Angriffen und einer steht auf ausgeglichen. Die ZOMs sollten vorne bleiben und bei den Stürmern kannst du es dir aussuchen: Gar nichts einzustellen ergibt Sinn, wenn du willst, dass die beiden Mittelstürmer immer ordentlich durchrennen, stelle "Abwehr überlaufen ein". Unser Tipp aus der Redaktion: Dem schnelleren Stürmer "Abwehr überlaufen" geben und dem anderen nichts.

Die beste Formation: Das 4-2-3-1-System

Aktuell sehen wir aber das 4-2-3-1-System noch etwas vor dem 4-2-2-2. Der Zehner tut deinem Spiel dort einfach extrem gut und kann für viel Struktur sorgen. Es ist einfach die Formation, auf das die meisten Kader (wenn wir jetzt mal den Anstoß-Modus mit reinnehmen) aufgebaut sind.

FIFA 23 Formationen Meta
Das 4-2-3-1-System ist aktuell die beste FIFA 23 Formation. | futbin

Natürlich können noch einige Patches wieder andere Formationen in den Fokus rücken lassen, weshalb du diesen Artikel unbedingt im Auge behalten solltest. Wie dem auch sei, lass uns doch mal auf die Taktiken schauen!

Defensiv:

  • Ausgeglichen/Pressing nach Ballverlust (wenn du hinten liegst)
  • 55 Breite (das Zentrum ist mit drei Spielern schon gut dicht)
  • 50 Tiefe

Offensiv:

  • Ausgeglichen
  • Direkte Pässe
  • 55 Breite (damit die ZOMs mehr als "Flügel" agieren)
  • Spieler im Strafraum: 7
  • Ecken: 2
  • Freistoß: 2

Anweisungen:

  • RV/LV: Hinten bleiben bei Angriffen
  • ZDM: Einer hinten bleiben bei Angriffen – Einer ausgeglichen
  • ZOM: Vorne bleiben
  • ST: Abwehr überlaufen

Was hier anders zum 4-2-2-2 ist: Du stehst etwas breiter, damit die beiden ZOMs mehr als Flügelspieler agieren. Und noch eine Veränderung: Dein einziger Stürmer sollte ruhig die "Abwehr überlaufen", damit dein Zehner den gut durch die Lücken schicken kann. Wichtig ist dann natürlich, dass du einen schnellen Mittelstürmer hast.

Die Meta-Formation: 5-1-2-2

Da in FIFA 23 die Flanken aus dem Halbfeld einfach broken sind, empfehlen wir dir mit Fünferkette zu starten. Natürlich solltest du erstmal reinfinden und dich damit beschäftigen, wie die Flanken am besten reinsegeln. Drücke L2 und hau ein paar Dinger in den Sechzehner. Du wirst sehen: Deine Stürmer kommen mal um mal zum Abschluss.

FIFA 23 Meta FOrmation
Die Meta-Formation in FIFA 23: Fünferkette. | © futbin

Wann das Ganze gepatcht wird, lässt sich noch nicht sagen. Alternativ bietet sich auch ein 5-2-1-2, ein 5-2-2-1 oder ein 5-4-1 an. Wichtig sind die Außenverteidiger.

Defensiv:

  • Ausgeglichen/Pressing nach Ballverlust (wenn du hinten liegst)
  • 50 Breite
  • 60 Tiefe

Offensiv:

  • Ausgeglichen
  • Direkte Pässe
  • 60 Breite (du willst Platz für die AVs)
  • Spieler im Strafraum: 7
  • Ecken: 2
  • Freistoß: 2

Anweisungen:

  • RAV/LAV: Mit angreifen
  • ZDM: Hinten bleiben bei Angriffen (erstrecht wenn deine AVs offensiv sind)
  • ST: Abwehr überlaufen / Einer an den Strafraumrand für Flanken

So, das waren unsere besten Formationen. Wenn du immer auf Stand sein willst, welche Spezialkarten uns erwarten, dann check unseren FUT Event und Promo Kalender.

Beiträge von