Nach Gameplay-Update: FIFA 23 Lengthy-Meta ist vorbei

Mit dem neuesten Update ist es so weit: Die FIFA 23 Lengthy-Meta ist vorbei! EA hat das nicht wirklich groß angekündigt, sondern ingame versteckt. Wir erklären dir, warum Spieler wie Haaland jetzt immer unwichtiger werden.

Leghty vorbei
Die FIFA 23 Lengthy-Meta ist wahrscheinlich vorbei! | © EG / EA

Es hat ungefähr einen Tag gedauert, bis die Auswirkungen des neuesten FIFA 23 Gameplay Updates bei der Community angekommen sind. Es wurden nicht nur die L2 OP-Schüsse generft, sondern auch die Lengthy-Spieler! Erling Haaland, Didier Drogba und Co sind jetzt nicht mehr so gut wie zu Beginn des Spiels und könnten bald komplett in Vergessenheit geraten.

Mit dem neuesten Update sind die Lengthy-Spieler jetzt nicht wirklich schlechter geworden. Eigentlich sind sie gar nicht schlechter geworden, doch die Meta dreht sich trotzdem in eine andere Richtung.

FIFA 23: Titel Update 4 beendet die Lengthy-Metahttps://admin.earlygame.com/en...

Was uns in der Redaktion schon aufgefallen ist, wurde uns von diversen Twitter-Usern bestätigt: Die FIFA 23 Lenghty-Meta ist seit dem neuesten Update vorbei. Der Grund hierfür ist, dass Spieler mit dem Controlled und Explosive AcceleRATE-Typ jetzt nicht mehr so langsam sind wie früher.

Insbesondere die Spieler mit der explosiven Beschleunigung, wir denken da an Vinicius Jr. oder Federico Chiesa, wurden gebufft.

Media Markt Black Friday
Black Friday Angebote bei Media Markt auschecken. | © MediaMarkt

Erst haben wir spekuliert, dass das mit einem Absatz in den Patch Notes von Title Update 4 zu tun hat, in dem es heißt: "In einigen Fällen kam es vor, dass Spieler unnatürlich langsam wurden, wenn sie mit dem Ball ins Dribbling gegangen sind." Aber EA hat uns quasi "geantwortet" und erklärt: das isses nicht.

Bis jetzt war es ja immer so: Du hast deinen Lengthy Stürmer in den Lauf geschickt und er konnte nicht mehr eingeholt werden. Dadurch wurden Karten wie Erling Haaland, Alexander Sørloth TOTW oder auch ein Cristiano Ronaldo (trotz 81 Pace) endlich spielbar. Jeder dachte, dass das so von EA gewollt war. Doch das Problem war, dass ein Vinicius mit Ball viel zu langsam war und seine 95 Tempo überhaupt nicht auf den Platz kamen. Deswegen haben sich alle die Lengthy-Brecher in den Sturm gestellt.

Transfermarkt: Lengthy-Karten sind krass am sinken

Der Transfermarkt ist gerade schon wieder richtig am Einbrechen, denn jeder versucht jetzt noch seine Lengthy-Spieler zu verkaufen, bevor jeder darauf aufmerksam wird. Du solltest dir also gut überlegen, ob du deine Spieler verkaufst oder den Verlust mit ins Grab nimmst.

Aber nochmal: Der Patch hat Explosive und Controlled Spieler verbessert – Lengthy is immer noch gut... nur nicht overpowert. Ein Kyle Walker oder Ferland Mendy kann man jetzt endlich mit einem Vinicius mal vor Sprint-Probleme stellen, das war vorher nicht wirklich möglich.

Wie kommst du mit dem neuen Update zurecht? Wirst du dein Team wieder umbauen? Man sollte sich auf jeden Fall Gedanken darüber machen...