Überraschender Move von Blizzard: Warcraft 3 Reforged könnte endlich ein gutes Spiel werden

Warcraft 3 Reforged war eine große Enttäuschung und wurde dem Erbe des legendären Originals in den Augen vieler Fans nicht gerecht. Gut drei Jahre nach dem Release scheint Blizzard nun über einen möglichen Soft-Relaunch des Spiels nachzudenken – und die Chancen dafür dürften gar nicht so schlecht stehen.

Warcraft III Reforged Logo Blizzard 2
Warcraft 3 Reforged könnte schon bald einen Soft Relaunch bekommen| © Blizzard


Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard versucht, das ursprüngliche Spiel aus dem Jahr 2002 mit besserer Grafik und einigen neuen Features wieder aufleben zu lassen. Doch Warcraft 3 Reforged konnte die hohen Erwartungen vieler Spieler nicht erfüllen. Das große Remastered-Gefühl blieb bei vielen einfach aus.

Das Spiel war nicht nur voll von Bugs (angefangen beim Hauptmenü, das selbst auf High-End-PCs nur mit etwa 5 fps lief), sondern auch mit Änderungen, die im Vergleich zum Original eher eine Verschlimmbesserung waren.

Warcraft 3 Reforged: Blizzard-Umfrage deutet auf Soft-Relaunch hin

How did Warcrafts heroes change over the years Human vs Orc
Warcraft 3 Reforged enttäuschte in vielerlei Hinsicht, wobei die schlechte Grafik einer der offensichtlichsten Schwachpunkte ist. | © Blizzard

Viele Spieler kritisierten auch die mangelnde Kommunikation und Transparenz seitens des Entwicklerteams bezüglich der Entwicklung und Veröffentlichung des Spiels. Jetzt, drei Jahre später, deutet eine neue Spielerumfrage von Blizzard, über die Warcraft Tavern berichtet, darauf hin, dass es für Warcraft 3 Reforged schon bald ein größeres Update geben könnte.

Neben Fragen zur Wichtigkeit bestimmter Funktionen wie benutzerdefinierten Kampagnen und einem Ranked Mode werden die Spieler auch nach ihrer Meinung zu einem Soft-Relaunch-Konzept gefragt, das Funktionen sowohl des Original-Spiels als auch des überarbeiteten PC-Spiels von 2020 kombinieren würde.

Das ist zwar noch keine Bestätigung, dass Blizzard Warcraft 3 Reforged wirklich noch einmal auf breiter Basis verbessert; die Chancen sollten aber nicht unbedingt schlecht stehen. Denn Blizzard ist bei World of Warcraft schon mehr als einmal ähnlich vorgegangen: So wurden die Spieler zum Beispiel nach ihrer Meinung zu weiteren "Classic WoW"-Veröffentlichungen gefragt, nachdem die Vanilla-Version von World of Warcraft Classic im Jahr 2020 so erfolgreich war, dass auch Blizzard selbst überrascht war.

Was auf die Umfragen folgte, war die (Neu-)Entwicklung der ersten beiden World of Warcraft-Erweiterungen, The Burning Crusade und Wrath of the Lich King. Es würde uns nicht überraschen, wenn es bald eine neue Umfrage geben würde, in der auch Fragen zur nächsten Erweiterung Cataclysm gestellt werden.

Dass Blizzard die Reforged-Spieler nun nach ihrer Meinung zu einem möglichen Soft-Relaunch befragt, ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass man sich ernsthafte Gedanken macht, das Spiel noch einmal neu aufleben zu lassen. Die Fans würden es Blizzard sicherlich danken; immerhin war Warcraft 3 eines der bedeutendsten Spiele der 2000er-Jahre und das Unternehmen hat mit Diablo 2: Resurrected ja eigentlich schon bewiesen, dass es ein gutes Remaster entwickeln kann.