HandOfBlood gehackt: YouTuber verliert seinen Kanal

Der Hauptkanal des YouTubers HandOfBlood wurde gehackt. Anstatt der üblichen Gaming-Videos gab es dann erstmal News zu Elon Musk, Twitter und Bitcoin und dann Stille. Scheinbar wurde der Kanal von YouTube geblockt. Wie geht es jetzt weiter?

Hand Of Blood
HandOfBlood hatte schonmal kein Glück im neuen Jahr. | © HandOfBlood via YouTube

Der Main Channel des beliebten YouTubers HandOfBlood scheint dieses Wochenende gehackt worden zu sein. Anstatt des üblichen Hänno Contents gabs am Wochenende Berichten zufolge erstmal einen zwielichtigen Crypto-Livestream mit Elon Musk. Maximal unangenehm und das nicht nur für uns.

HandOfBlood verliert Kanal erst an Hacker, dann an YouTube

Am 07. Januar tauchten jede Menge Clips von Hännos Kanal in denen man statt des bekannten YouTubers, News zu Elon Musk, Twitter, Tesla und Bitcoin als Livestream sehen musste.

Außerdem tauchten seine Videos zwischenzeitlich nicht in der Videoliste des Kanals auf, konnten aber ansonsten easy über Playlisten, Links usw. angeschaut werden.

Diese Art Hack konnten wir in den letzten Wochen öfter sehen. Die Hacker wollen vermutlich durch das Übernehmen von großen YouTube Kanälen User auf Websites locken. Ein bisschen wie Links auf die man früher in E-Mails klicken sollte, nur auf YouTube.

Die Website enthält dann Angebote, wie "schicke Elon Musk einen Bitcoin und er schickt dir zwei zurück". Blöd nur, dass man nichts zurückkriegt und das Geld dann für immer weg ist.

Nachdem Hännos Kanal gehackt wurde, hat sich aber erstmal der YouTube Support drum gekümmert. Blöd nur, dass dadurch der Channel HandOfBlood erstmal komplett weg war.

Scheinbar gab es da einen Fehler beim Zurücksetzen, wodurch der Kanal für eine Weile komplett von der Plattform verschwunden war.

Glücklicherweise ist er inzwischen wieder da und das mit allen Videos, die davor weg waren.

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.