Dreamhack Recap | Handofblood zockt nur Magic, Tanzverbot auf Erkundungstour und mehr!

Letztes Wochenende hatten wir die Chance, die Dreamhack in Hannover zu besuchen. Zwischen Streamern, Esports Playern, Cosplayern und normalen Besuchern wie mir, gab es echt jede Menge zu sehen.
Dreamhack
Jede Menge Leute auf der Dreamhack in Hannover. | © Dreamhack Hannover

Es war mal wieder Dreamhack Zeit und dieses Mal in Hannover. Mit dabei 21.000 Teilnehmer*innen, die ihren Spaß am Zocken mit andern Menschen teilen wollten. Ich hatte die Chance für EarlyGame mit dabei zu sein (sogar auf Firmenkosten) und dachte mir vielleicht interessiert euch wie es so war.

Nach 2 Jahren Pause war es endlich mal wieder so weit und Gamer überall aus Deutschland haben sich versammelt, um vom 15. - 18. Dezember die Esport-Wettkämpfe, Tabletop-Spiele, Cosplay-Wettbewerbe, zahlreichen Meet & Greets mit Content Creators, bis hin zu der weltbekannten LAN-Party zu erleben.

Esports auf der Dreamhack

Was Esports angeht, wurden insgesamt $100.000 verteilt, aufgeteilt auf die ESL Meisterschaft in CS:GO, DACH Evolution Unity in Valorant und vielen mehr. Mein persönliches Highlight war allerdings Eintracht Spandaus Sieg über NNO Prime.

  • Wenn du das maximale Interaktionserlebnis auf Twitch haben willst, schau dir mal Fanbloc an.

Es gab echt jede Menge guten Esports Stuff zu erleben, aber nichts geht über die Eintracht (vor allem, wenn man sich auf der Messe kurz davor noch Hännos Gaming-Bus von innen anschauen konnte).

Cosplay Village | Von Link bis hin zum Elder Drake ist alles geboten

Ein weiteres persönliches Highlight waren für mich die Cosplayer. Ist einfach jedes Mal wieder beeindruckend zu sehen, was manche Leute aus Pizzakartons und einem kreativen Verstand alles machen können! Okay, manche hatten auch einfach nen 3D-Drucker dabei, aber trotzdem sind die Outfits echt insane!

Cosplay
Schaut euch diese kranken Cosplays an! | © Dreamhack Hannover

Im einen Moment marschiert man noch entspannt über die Messe, und im nächsten steht plötzlich ein Fallout Raider vor dir, mit seinem Skull-Helm, mit rot leuchtenden Augen und ner fetten Rüstung.

Streamer on the loose

Okay, ich weiß, ich zähle hier ein persönliches Highlight nach dem Anderen auf, aber ich mein es ist mein Recap, also werde ich obviously nur über die Dinge schreiben, die ich nice fand.

Und was ist noch beeindruckender als ein Fallout Raider in Vollmontur, der einem plötzlich über den Weg läuft? Na ja, vielleicht ein wilder Tanzverbot, der vollkommen entspannt in seiner Twitch-Jacke über das Gelände schlendert.

Und damit nicht genug, am Samstag hab ich nach so vier Stunden auf der Messe rausgefunden, dass HandOfBlood scheinbar auch die ganze Zeit einfach bei dem Magic the Gathering Bereich gechillt hat! Man sollte meinen, bei nem Content Creator seiner Größe würde er überall auffallen, alleine wegen der Menschenmasse, die sich um ihn ansammelt, aber nichts. Muss schon sagen, ich fand das eigentlich ziemlich nice, dass er zwischen den ganzen Terminen immerhin ein bisschen Zeit für sich hatte.

Auch mit dabei waren bekannte Streamer wie Maxim, SkylineTV Live und quiteLola, die sich tatsächlich alle die Zeit genommen haben, um mit Fans Fotos zu machen oder auch ein bissl zu quatschen. Muss schon sagen als Streaming-Fan wurde man auf der Dreamhack echt gut bedient!

Die Dreamhack Erfahrung

Alles in allem war die Dreamhack echt jede Menge fun! Man konnte alle möglichen Arten an Oldschool-Games ausprobieren, neuere Games an hergerichteten Computern zocken und seine favorite Gaming Personalities random auf der Messe treffen.

Auch nicht zu unterschätzen waren die Panels, bei denen Leute aus der Branche teilweise auch echt ernste Themen wie z.B. Sexismus in der Gaming- und Streaming-Industrie besprochen haben.

Alles in allem hatte ich echt ne geile Zeit und würde sogar die Fahrt von München nach Hannover und zurück wieder auf mich nehmen, um beim nächsten Mal wieder dabei zu sein. 10 out of 10 would do it again!