Atlético Madrid Ratings in FIFA 23

La Liga ist so unvorhersehbar wie lange nicht mehr. Der FC Barcelona hat bekanntlich ordentlich aufgerüstet, Real Madrid wird von Karim Benzema gecarried. Doch wie steht es um Atlético Madrid? Hier sind die FIFA 23 Ratings der Colchoneros!

Atlético Madrid FIFA 23
Welche FIFA 23 Ratings bekommen Griezmann, Felix, Oblak und Co? | © EA / EG

Atlético Madrid hat seinen Glanz der letzten Jahre etwas verloren. 2020/21 wurde man noch spanischer Meister, doch in der vergangenen Saison hatte man satte 14 Punkte Rückstand auf Real Madrid. Selbst Luis Suárez hat den Verein nun Richtung Heimat Uruguay verlassen. Namhafte Neuzugänge gibt es noch nicht – aber Los Colchoneros haben trotzdem vier Spieler in den FIFA 23 Top 100 Spieler Ratings.

EA Sports und Microsoft haben am 30. August 2022 original einen ganzen Monat vor dem eigentlichen Release FIFA 23 für die Xbox freigeschaltet. EA Play Mitglieder konnten das neue FIFA bereits spielen – mittlerweile sind die Online-Modi zwar offline genommen – doch es kam, was kommen musste: Alle neuen Ratings sind geleakt.

Ob EA jetzt nochmal was an den Gesamtbewertungen ändert, ist nicht bekannt. Wir gehen aber davon aus, dass die Ratings final sind. Wäre schon komisch, wenn jetzt nochmal schnell alle geändert werden, schließlich denkt sich EA ja auch was bei den Stats und kann jetzt nicht einfach alle Superstars des Fußballs neu bewerten.

Hier sind die FIFA 23 Atlético Madrid Ratings!

Atlético Madrid Ratings in FIFA 23

Nach einer also eher enttäuschenden Saison solltest du keine krassen Upgrades der Atlético-Spieler erwarten. Allerdings hat das Simeone-Team auch nicht so schlecht gespielt, dass man hier viele Downgrades verteilen müsste. Wir können schon mal spoilern, dass Antoine Griezmann ein Downgrade bekommt. Nach seinem Wechsel damals zum FC Barcelona ist der Franzose einfach nicht mehr er selbst.


Atlético Madrid in FIFA 23 – Ratings

Insgesamt hat Atlético Madrid in FIFA 23 Downgrades bekommen. Die Defensive wird etwas schwächer, der Angriff hingegen bekommt einige Upgrades. In FUT 23 wird vor allem João Félix ein gefragter Meta-Stürmer sein.

SPIELERPOS.RATING
FIFA 22

RATING
FIFA 23

Jan OblakTH

91

89 (-2)
Ivo GrbicTH71

74 (+3)

José María GiménezIV

84

83 (-1)
Mario HermosoIV

82

80 (-2)
Stefan SavicIV

84

84 (0)

FelipeIV

84

81 (-3)

Axel Witsel

IV/ZDM

83

79 (-4)

Reinildo Mandava

LV/IV

78

79 (+1)
Nahuel MolinaRAV

73

78 (+5)
Geoffrey KondogbiaZDM79

82 (+5)

Marcos LlorenteZM/ST/RV

86

84 (-2)

Saúl ÑíguezZM

82

80 (-2)
KokeZM

85

83 (-2)

Rodrigo de PaulZM

82

82

Thomas Lemar

ZM/LM

83

83 (0)

Yannick Carrasco

LM

84

85 (+1)

João FélixST

83

84 (+1)

Ángel CorreaST

83

83 (0)
Antoine GriezmannST

85

84 (-1)

Matheus CunhaST/ZOM

79

81 (+2)
Álvaro MorataST

83

81 (-2)

Alles in allem gibt es hier keine großen oder überraschenden Sprünge. Der Kern der Mannschaft bleibt klar bestehen, und die Startelf kann sich auch echt sehen lassen. Die Breite des Kaders kann man hier noch kritisieren. Wir freuen uns weiterhin auf die Entwicklung von João Félix, immerhin hat Atlético vor ein paar Jahren fast 130 Millionen Euro für den Portugiesen geblecht. Mit einer 84er OVR und 5-Sternen-Skills wird Félix definitiv eine der gefragten Meta-Karten sein.