[Update] EA Sports löscht russische Spieler und Nationalmannschaft aus FIFA 22

Paukenschlag: Als erster großer Spieleentwickler reagiert EA Sports und bannt alle russischen Spieler sowie die Nationalmannschaft aus FIFA 22. Nach langer Wartezeit und Spekulationen, ob das Ganze überhaupt passiert, ist es mit Title Update 9 jetzt so weit.
FIFA 22 Russland Russia
EA setzt die Ankündigung in die Tat um. | © EA Sports

Bereits am 2. März kündigte EA Sports an, russische Vereine aus FIFA entfernen zu wollen. Am 13. April wird es nun offiziell: Mit dem Title Update 9 hat EA endlich reagiert und die russischen Spieler und Vereine aus FIFA 22 entfernt. Wir fragen uns natürlich: Wann kommen die wieder zurück in einen FIFA-Teil?

Russische Spieler und Vereine aus FIFA 22 entfernt – Wann kommen sie wieder zurück?

Zusammen mit unseren Partnern FIFA und UEFA werden in diesem Title Update die russische Nationalmannschaft sowie alle andere russischen Teams entfernt.

So lautet die Info zu Title Update 9. Wir wissen natürlich nicht, wann genau die Spieler und Vereine wieder im Spiel zu finden sein werden. Das kommt natürlich auch auf die Situation in der Ukraine an. Sofern sich der Angriffskrieg von Russland weiter in die Länge zieht, könnte es auch sein, dass FIFA 23 ohne russische Teams und Spieler veröffentlicht wird.

Wir halten dich dahingehend auf dem Laufenden.

Zwischenstand vom 8. April: EA hat russische Spieler NICHT aus FIFA 22 entfernt

EA bat in ihrem Statement des 2. März 2022 um Geduld dafür, dass das Entfernen der Spieler und Vereine dauern könnte. Nun haben wir aber schon April und es ist genau nichts passiert. Es ist EA ja auch möglich, Icons wie Diego Maradona oder Marc Overmars aus den FUT-Packs zu entfernen. Gleiches sollte auch mit den russischen Spielern möglich sein – doch hier hängt es an uns nicht bekannten Gründen.

Es liegt auch nicht daran, dass seit dem 02. März keine Updates für FIFA 22 veröffentlicht wurden, denn genau das Gegenteil ist der Fall. In einem dieser Updates hätte man auch die Mannschaften entfernen können, nichts ist geschehen. Wir wollen damit auch keine politischen Statements oder Konsequenzen voran pushen, aber wenn EA ankündigt, die Maßnahmen zu treffen, dann sollten sie diese auch Zeitnah in die Tat umsetzen.

Ursprüngliche Meldung: EA kündigt Entfernung russischer Spieler aus FIFA 22 an

Am Abend des 2. März geschieht etwas historisches in der Welt des Esport. EA Sports reagiert erstmals deutlich auf die politischen Entwicklungen in der Welt und entfernt aufgrund von Solidarität mit der Ukraine alle russischen Spieler und die russische Nationalmannschaft aus FIFA 22. Wir haben vor einigen Tagen bereits darüber geschrieben, dass EA auf die Krise reagieren muss. Nachdem die UEFA bereits alle russischen Teams aus den intenationalen Wettbewerben ausgeschlossen hat, gilt das nun auch für die Online-Welt.

Ein richtiger und wichtiger Schritt, den EA da geht. Vielleicht geschieht das aber auch ein paar Tage zu spät. Allen wird man es allerdings nie wirklich recht machen. Gleichzeitig kursieren Gerüchte darüber, dass Roman Abramowitsch den FC Chelsea verkaufen möchte. Es sind einfach verrückte Zeiten, in denen solidarische Aktionen wichtiger denn je sind.

FIFA 22: EA Sports will russische Spieler- und Nationalmannschaft löschen

Um das unserer Leserschaft deutlich zu machen: Weder wir, noch EA, noch der Rest der Welt hat den geringsten Hass gegen das russische Volk, geschweige denn gegen russische Sportler, Fußballer und Vereine. Das sind Menschen wie wir. Menschen, die unter ihrem Regime leiden müssen, das nun die Konsequenzen in wirklich allen Bereichen des Lebens zu spüren bekommt. Selbst in unserer Online-Welt wird darauf aufmerksam gemacht. Doch warum werden russische Sportler so kategorisch ausgeschlossen?

Mit dem Krieg haben die selbstverständlich nichts zu tun. Und wir wollen auch nicht zu politisch werden. Aber diese Sanktionen gehen nur gegen Putin, kein anderer Russe soll damit angegriffen werden. Aber die Veränderungen müssen von Russlands Innerem kommen, von außen wird wenig passieren. Und das geht nur, wenn sich was wandelt. Dieses Statement EAs ist da nur ein ganz kleiner Teil des großen Ganzen.

EA setzt ein Statement

Inwiefern noch weitere solidarische Aktionen Seitens EA kommen, ließen die Kanadier offen. Hier ist das offizielle Statement via Twitter:

Das bedeutet, dass auch die Legende Lev Yashin sowie der FUT-Hero Aleksandr Mostovoi aus Ultimate Team entfernt werden. Wenn du sie bereits gezogen hast, werden sie aber weiter in deinem FUT-Kader sein.