5 Milliarden! EA veröffentlicht kranke Zahlen zu FIFA 22

FIFA 22 ist seit dem 1. Oktober offiziell erhältlich – schon jetzt zieht Publisher EA Sports ein erstes Fazit. Die Zahlen sind einfach nur beeindruckend.

FIFA 22 Statistiken Insane Numbers Players Spieler Stats
Die Zahlen sind einfach verrückt | © EA Sports/shutterstock/EarlyGame

Was soll man dazu sagen: FIFA 22 ist erst seit dem 1. Oktober auf dem Markt – Entwickler EA Sports zieht aber schon jetzt ein erstes Fazit. Die veröffentlichten Zahlen und Statistiken sind der reine Wahnsinn. Aber auch wir haben schon unseren Teil dazu beigetragen, denn erfasst wird jedes Spiel, jedes Tor und jede Minute, die du im Spiel verbringst.

Bei EA werden sich also die Hände gerieben. David Jackson, VP Brand bei EA SPORTS FIFA, hält fest, dass das Wachstum der globalen Fußballplattform mit einem „unglaublichem Tempo“ voranschreitet. Schon in FIFA 21 und 20 wurden Rekorde um Rekorde aufgestellt, FIFA 22 wird wahrscheinlich nochmal alles pulverisieren.

Spielzeit, Tore, Jubel: Krasse Statistiken zu FIFA 22

Auf Twitter gab EA einen Einblick in die bisherigen Zahlen und Statistiken zu FIFA 22. Bislang wurden 5 Milliarden Tore geschossen. In 2,1 Milliarden Matches traten Spieler bisher an und verbrachten 12 Milliarden Minuten auf dem Feld. Jeden Tag werden im Schnitt 89 Millionen Matches absolviert.

Dass FIFA global geliebt und gespielt wird (bitte ändert sich also nicht der Name), ist keine Überraschung mehr. In über 200 Ländern der Welt wurde FIFA 22 mindestens einmal gestartet. Das meistgewählte Team im Anstoß und Saison-Modus ist Paris Saint-Germain. Mit Messi, Neymar und Mbappé eine klare Sache. Mehr als 15 Millionen Mal starteten Spieler mit PSG.

Am häufigsten wurden Tore übrigens mit dem Knierutscher bejubelt. Bisschen lame, wie wir finden. FIFA 22 hat doch so viele neue Jubel, die getestet werden müssen. Übrigens: Hast du schon in VOLTA reingezockt? 21 Millionen Partien wurden hier schon gespielt. Auch nicht schlecht. Pro Clubs ist aber deutlich beliebter: 58 Millionen Matches haben die Multiplayer-Teams hier bestritten.

Im Karrieremodus wurden 3,1 Millionen eigene Vereine erstellt und mit diesen versucht, die Fußballwelt zu erobern. Auch die Toptransfers sind gelistet. Keiner wurde so oft verpflichtet wie Dortmunds Erling Haaland. Kylian Mbappé kommt direkt danach. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, also kostet er nicht so insane viel, wie in den letzten Teilen. Dahinter kommen Jude Bellingham, Alphonso Davies, Ansu Fati, Eduardo Camavinga und Matthijs de Ligt. Barcas Top Talent Pedri liegt knapp vor Superstar Cristiano Ronaldo. Ryan Gravenberch bildet den Schlusspunkt der Top 10.

Wie viele Leute spielen FIFA?

Einfach unfassbare Zahlen, die EA hier raushaut. Die Erfolgsgeschichte von FIFA scheint weiter seinen Lauf zu nehmen und durch nichts aufgehalten werden zu können.

Nicht jedes Jahr gibt es neue Bestwerte in Sachen Absatzzahlen, FIFA 21 hat die Messlatte aber auf jeden Fall höher gelegt, als vorherige Titel der Reihe. Mehr als 31 Millionen Mal wurde FIFA 21 für PC und Konsole verkauft. Insgesamt verkaufte EA nach eigenen Angaben seit dem ersten Teil im Jahr 1993 über 325 Millionen FIFA-Ableger. Man kann also zurecht behaupten: Die ganze Welt spielt FIFA.