FIFA 23 auf PS4/PS5: Features, Grafik und Gameplay im Vergleich

Wir haben FIFA 23 jetzt auf beiden Konsolen intensiv gezockt. Wo sind also die Unterschiede zwischen Next-Gen und der alten Version? Lohnt sich das Upgrade von PS4 auf PS5? Das beantworten wir euch jetzt.

Ps4vsps5
FIFA 23 auf der PS4 und PS5 im Vergleich: Lohnt sich das Upgrade auf die NextGen? | EarlyGame / EA Sports

Die einen spielen es auf der PS4, die anderen schon auf der PS5. Wenn man Streams von EliasN97, Trymacs und Co. sieht, fällt auf: Bei Streamern führt kein Weg an der PS5 vorbei. Der Run auf die NextGen ist nach wie vor riesig, aber lohnt sich das teure Upgrade überhaupt? Oder kann man sich noch gut und gerne mit seiner altbekannten Konsole zufriedengeben?

Fakt ist natürlich, dass viele aus der FIFA-Community gezwungenermaßen auf der PlayStation 4 zocken... ganz einfach, weil sie noch keine PS5 abgreifen konnten. Insgesamt gibt es sowohl Vorteile auf der einen als auch auf der anderen Konsole. Blicken wir also drauf!

FIFA 23 auf PS4/ PS5: Entscheidender Vorteil des Upgrades

Fangen wir mal mit der PS4 an. Was das Menü angeht, sind wir echt enttäuscht von EA. Das Bild laggt, bleibt manchmal stehen und ist generell verdammt langsam. Das kannten wir aus dem vergangenen Jahr bereits schon. Ein entspanntes Dream Squad in Ultimate Team bauen macht leider keinen Spaß, man fühlt sich teilweise wie in FIFA 09, wenn man sich durch das Menü quält.

Das ist auf der PS5 definitiv anders, das Menü läuft flüssig und Wartezeiten halten sich in Grenzen. Punkt für die PS5.

FIFA 23: Die Unterschiede auf PS4 und PS5

Wie schaut es mit dem Gameplay im Spiel aus? Hier kann die PS4 wieder Pluspunkte sammeln, manchmal erwarten uns hier zwar unerwartete Lags, die dann bei beiden Spielern auftreten, generell ist das aber selten der Fall.

Trotzdem darf so etwas nicht sein und sollte behoben werden. Sonst ist das Gameplay aber zufriedenstellend. Bugs sind die gleichen wie auf der PS5, das Spiel ist auch hier generell recht langsam. Man kann sich auf jeden Fall für FIFA 23 auf der PS4 begeistern. Auf der PS5 ist der Unterschied trotzdem merkbar, wenn auch nicht ganz so krass.

Das Gameplay hat etwas weniger Fehler und keine Lags. Es spielt sich flüssiger und man hat das Gefühl, alles läuft rundum angenehmer. Auch die Grafik ist auf der PS5 besser. Spieler sind deutlich besser dargestellt, Gleiches trifft auf Stadion und Fans zu. Der Ultimate Team Transfermarkt ist auf der PS4 und PS5 ein und derselbe, Crossplay ist sonst nicht möglich.

Dich überzeugen unsere Argumente? Dann gönn dir:

FIFA 23 Hypermotion
Dank Hypermotion flattern die Haare von Jack Grealish majestätisch durch den Wind. | © EA Sports

FIFA 23 Unterschiede PS4/PS5: AcceleRATE und Hypermotion-Technologie

Der wohl größte Unterschied zwischen der PS4 und PS5 findet sich allerdings im neugeborenen AcceleRATE-Feature. Besonders große und schwere Spieler können hier mit dem Beschleunigungs-Typ Lengthy (Anhaltend) deutlich gefährlicher werden und den Gegner einholen oder sogar überholen. Sie erhalten auf längerer Strecke also einen Boost.

Das Problem: Diese Meta gibt (gab) es nur auf der PS5. PS4-User durften bei dem ganzen Hype nur aus der Ferne zuschauen. Na ja, inzwischen sind Spieler mit dem Controlled und Explosive AcceleRATE-Typ jetzt nicht mehr so langsam wie früher. Insbesondere die Spieler mit der explosiven Beschleunigung, wir denken da an Vinicius Jr. oder Federico Chiesa, wurden gebufft.

Einen weiteren Pluspunkt kann die PS5 aber mit der Hypermotion-Technologie einfahren. Hypermotion 2 sorgt in FIFA 23 für noch realistischere Animationen im Vergleich zum vergangenen Jahr. Dadurch hat die gesamte Grafik in FIFA 23 auf der PlayStation 5 nochmal einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht. Die PS4 hingegen wurde mit der Hypermotion-Technologie nicht ausgestattet. Schade.

Alles in allem sind die Lags im Menü das nervigste auf der PS4, in Game-Probleme werden eigentlich immer schleunigst behoben. Lohnt sich das Upgrade also? Wenn du extrem viel FIFA zockst, empfehlen wir dir auf eine PS5 zu schwitzen.

Wer aber nicht die allerhöchsten Ansprüche hat und nicht jeden Tag super viel zockt, ist mit der PS4 gut aufgestellt. Das Gameplay ist dafür noch echt solide und man kann auch auf der Playstation 4 viel Spaß haben. Außer natürlich in der Weekend League...


Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.