Assassin's Creed: Ursprüngliches Ende mit Raumschiffen geplant

In einer wisschenschaftlichen Abhandlung zu Assassin's Creed wurde das eigentlich geplante Ende der Serie bekannt. Und Raumschiffe spielen eine nicht unerhebliche Rolle.

Thumbnail Template Website1
Ist das wirklich das Ende, mit dem wir uns zufrieden gegeben hätten? | © Discovery Channel & Ubisoft

Assassin's Creed war ganz zu Anfang mal als eine Trilogie geplant. Diese Pläne wurde schon lang lange über Bord geworfen. Inzwischen besteht die Hauptreihe aus geringfügig mehr Teilen (12). Trotzdem sind jetzt neue Infos an die Oberfläche gegluckert, nach denen die Reihe ursprünglich eine ganz andere Richtung hätte nehmen sollen.

Inzwischen ist das Game bald 15 Jahre alt, Assassin's Creed Valhalla als neuester Teil erschien vor 2 Jahren. Ubisoft hat auch schon ein DLC für ebenjenes Assassin's Creed angekündigt, das Franchise eilt also voraus und überholt sich selbst. Und dann stellt sich noch die Frage, was uns überhaupt mit Assassin's Creed: Infinite erwartet.

Assassin's Creed: Desmond Miles und Lucy als Adam und Eva

Neue Informationen aus alten Quellen haben jetzt die Pläne offengelegt, auf welche Art und Weise Assassin's Creed Mitschöpfer Patrice Désilets sich das eigenliche Ende der Saga vorgestellt haben. Und dieses Ende ist ganz und gar überraschend. Aber von vorn:

2019 untersuchte der belgische Forscher zu religiösen Verschwörungstheorien in digitalen Medien Lars de Wildt die Darstellung von Religion und Geschichte in den Spielen von Ubisoft. Für diese Studie führte er mehrere Interviews mit oben erwähntem Patrice Désilets und Creative Director Alex Hutchinson. In einem dieser Interviews kam die Sprache auch auf den eigentlichen Plan, das Ende der Trilogie ganz besonders enden zu lassen: Mit einem Raumschiff.

Assassins Creed screenshot
Diese Passage benutzte De Wildt in seiner Studie. | © Journals Sagepub

Die Idee, war die beiden damaligen Protagonisten im Jahr 2012 – in dem ja sowieso die Welt untergeht – in den Orbit entfliehen zu lassen und sie irgendwo ein neues Leben als Adam und Eva finden zu lassen. Dem damaligen Entwickler Désilets wurde aber inzwischen bei Ubisoft der Garaus gemacht und das die Weiterführung der Assassin's Creed Reihe liegt jetzt in den Händen von der Creative Directors Jonathan Dumont und Clint Hocking.

Du fragst dich, warum das jetzt gerade Raumschiffe sein sollten und nicht ein schönes, traditionelles Segelschiff, mit dem Desmond am Ende in den Sonnenuntergang segelt? Fans haben schon Theorien aufgestellt, ob die mysteriösen Isu vielleicht eigentlich eine geheime Alien-Rasse sein sollen.

Aktuelle Anspielungen auf die Adam & Eva Story sind auch im Ende von Assassin's Creed Valhalla zu finden, aber wir wollen da aus Spoiler-Gründen jetzt nicht ins Detail.

Wie wird die Assassin's Creed Reihe weitergehen?

Für Assassin's Creed Valhalla ist ein DLC schon bestätigt. Assassin's Creed Infinite, der nächste Teil der Assassin's Creed Reihe wird das gesamte Franchise wohl in eine komplett neue Richtung führen. Allerdings ist das gesamte Projekt sehr ambitioniert und wird wahrscheinlich nicht vor 2023 veröffentlicht.