Star Wars Jedi: Survivor – Leak gibt Hinweis auf Release-Datum | Alles Infos im Überblick

Star Wars Jedi: Survivor ist die Fortsetzung des sehr erfolgreichen Star Wars-Spiels Jedi: Fallen Order aus dem Jahr 2019, dem ersten Game von Respawn Entertainment als 3rd-Person-Action-Abenteuer. Nach viel Vorfreude veröffentlichte Publisher EA endlich erste Details zum kommenden Spiel. Hier ist alles, was zur Fortsetzung von Fallen Order wissen.

Star Wars Jedi Survivor
Star Wars Jedi: Survivor, die Fortsetzung von Fallen Order kommt in 2023. | © EA

Im Jahr 2019 überraschte Respawn Entertainment, bekannt für seine Ego-Shooter Apex Legends und Titanfall, die Gaming-Welt mit der Veröffentlichung von Jedi: Fallen Order. Das Spiel war kommerziell ein so großer Erfolg, dass eine Fortsetzung quasi unvermeidlich war. Die wurde nach langem Warten schließlich offiziell angekündigt: Star Wars Jedi: Survivor, das Game, das die "Jedi"-Reihe nach dem ersten Teil fortsetzen wird.

Fallen Order ist eines der besten Star Wars- und Actionspiele der letzten Jahre und hat uns ziemlich an das epische Gefühl erinnert, das wir vor vielen Jahren beim Spielen von Jedi Outcast und Jedi Academy hatten. Aber einige Aspekte von Fallen Order boten auch noch Raum für Verbesserungen, die Jedi: Survivor aufgreifen könnte. Aber was wissen wir über das Spiel? EA hat vor kurzem erste Details für das Game bekannt gegeben, darunter ein Veröffentlichungsfenster für 2023 und Details zu Jedi: Survivor’s Storyline. Vor kurzen haben wir sogar Hinweise auf ein konkretes Release-Datum bekommen.

May the Fourth be with you: Die Top 10 Star Wars Spiele

Star Wars Jedi: Survivor Release womöglich im Frühjahr 2023

Beim Veröffentlichungsdatum von Star Wars Jedi: Survivor haben sich die Survivor-Verantwortlichen bisher nur grob auf 2023 festgelegt. Das könnte natürlich alles bedeuten, aber einige Leaker und Insider haben mittlerweile angedeutet, mehr als nur das Jahr zu wissen. Es gibt drei wichtige Hinweise, die für ein Veröffentlichungsdatum von Jedi: Survivor im März 2023 sprechen:

  • Leak von Sony: Das Spiel tauchte in einem PlayStation-Datenbankeintrag auf, der das Datum März 2023 enthielt.
  • Releases von Star Wars-Büchern: Ein Prequel-Buch namens Star Wars Battle Scars wurde mit einem Veröffentlichungsdatum am 7. März 2023 angekündigt. Das offizielle Artbook zu Star Wars Jedi: Survivor soll am 2. Mai veröffentlicht werden. Fans sind verständlicherweise zu dem Schluss gekommen, dass das Spiel ungefähr zur gleichen Zeit wie die Bücher, die damit in Verbindung stehen, herauskommen müsste.
  • Berichte von vertrauenswürdigem Insider: Der Leaker und Reporter Jeff Grubb, der in der Branche einen guten Ruf genießt, heizte die Gerüchteküche an, indem er die Spekulationen um die Jedi: Survivor tie-in-Bücher unterstützte. Er behauptete, dass das Spiel im selben Monat wie der Roman Battle Scars erscheinen wird - was im März der Fall sein würde.

Wir müssen betonen, dass dies, auch wenn es glaubwürdig klingt, nur Spekulation ist. Solange EA oder Respawn das Datum nicht offiziell bekannt geben, ist noch nichts in Stein gemeißelt. Wir werden euch auf dem Laufenden halten.

Wie die Geschichte von Cal Kestis und den Jedi weitergeht

Star Wars Jedi Survivor Screenshot
Die Story von Jedi: Survivor könnte ziemlich düster ausfallen. | © EA

Survivor soll eine direkte Fortsetzung von Fallen Order sein und fünf Jahre nach den Ereignissen der ersten Spiele stattfinden. Das erste "Jedi"-Spiel fand fünf Jahre nach "Die Rache der Sith" statt und drehte sich hauptsächlich um eine Reihe von Charakteren, die völlig neu im Star Wars-Universum waren: Du spielst Cal Kestis, einen jungen Padawan, der von einer Gruppe von Sith verfolgt wird, welche von Darth Vader trainiert wurden. Zusammen mit den Rebellen Cere Junda, Greez Dritus und der niedlichen Drohne BD-1 folgt Cal dem Weg des ehemaligen Jedi-Meisters Eno Cordova, um die letzten verbliebenen Jedi in der Galaxie zu finden. Natürlich werden wir nicht verraten, was genau passiert, falls ihr das Spiel noch nicht gespielt habt.

Die Fortsetzung wird mehrere Jahre nach den Ereignissen von Fallen Order spielen. Cal und seine Freunde werden immer noch vom Imperium gejagt und sind auf der Flucht. Es wurden noch nicht viele konkrete Details bekannt gegeben, EA hat bis jetzt nur eine kurze Beschreibung des Spiels veröffentlicht.

Auch fünf Jahre nach den Ereignissen in STAR WARS Jedi: Fallen Order™ muss Cal dem Imperium immer einen Schritt voraus sein, während er weiterhin die Bürde spürt, einer der letzten lebenden Jedi der Galaxis zu sein.

Bisher gibt es nur einen kurzen Teaser-Trailer zu Star Wars Jedi: Survivor, der im Vergleich zum Vorgängerspiel eine deutlich düsterere Atmosphäre andeutet. Wenn man bedenkt, dass dies der erste Einblick ist, den EA uns für das Spiel gibt, wird die düstere Atmosphäre wahrscheinlich einen wichtigen Aspekt im Game darstellen.

Der Teaser ist nur CGI und auch das Einzige, was wir bisher vom Spiel zu sehen bekamen. Das Gameplay wurde noch nicht gezeigt, daher wissen wir nicht, wie Jedi: Survivor beim Spielen aussehen wird. In Anbetracht dessen, dass es sich um eine Fortsetzung von Fallen Order handelt, erwarten wir nicht, dass sich die Entwickler zu weit vom Kern-Gameplay des ersten Spiels entfernen werden.

Jedi: Survivor Next-Gen Only?

Star Wars Jedi Survivor Sith
Cal ist in Jedi: Survivor erneut auf der Flucht vor den Sith. | © EA

Star Wars Jedi: Survivor wird wohl exklusiv für PS5, Xbox Series X|S und PC veröffentlicht, was natürlich eine Schande für diejenigen ist, die noch mit der PS4 oder der Xbox One X unterwegs sind. Wir sehen immer mehr next-gen-only Spiele, wie Forspoken oder Tekken 8. Vielleicht ist es also langsam an der Zeit, auf eine Next-Gen-Konsole oder einen PC umzusteigen.

Das ist alles, was wir bisher über Star Wars Jedi: Survivor wissen. Sobald wir mehr über das Spiel erfahren, lest ihr es hier.

Star Wars: The Mandalorian MMO in Arbeit

Mit dem Einkaufswagen-Symbol markierte Links sind sogenannte Affiliate-Links, über die wir unter bestimmten Umständen eine Provision erhalten. Für dich entstehen dabei keinerlei Mehrkosten.