Die besten Gaming Monitore 2022

Ihr habt nen dicken PC mit ner fetten Grafikkarte, aber nur einen 1080p Monitor mit 60 Hz? Höchste Zeit für ein Upgrade! Wir zeigen euch heute unsere Top 5 geilsten Gaming Monitore.

Beste Gaming Monitore
Mit dem richtigen Monitor macht das Zocken gleich viel mehr Spaß. | © Allround-PC

Jeder weiß, dass der PC die einzig wahre Gaming-Maschine da draußen ist – Konsolen sind nur ein billiger Abklatsch... Wer einen dicken Gaming-PC hat, braucht aber nicht nur geile Komponenten im PC, sondern auch gute Peripherie-Geräte. Klar, CPU, Grafikkarte, Arbeitsspeicher etc. sind am wichtigsten, wenn man hier nicht auf dem neuesten Stand ist, hilft auch keine geile Maus oder Tastatur. Wenn man dann aber mal einen richtigen Monster-PC zusammengebastelt hat, will man die Power natürlich auch nutzen können und vor allem sehen.

Hier kommt der Monitor ins Spiel. Euer PC kann noch so krass sein, wenn euer Monitor nur 1080p und 60 Hz hat, werdet ihr von der Power nur wenig sehen. Wir stellen euch heute deshalb die besten Gaming Monitore vor und hoffen, dass für jeden etwas dabei ist.

Gigabyte M27Q | Ein guter Kompromiss

Gigabyte M27 Q
Viel Leistung für wenig Geld. | © Gigabyte

Der Gigabyte M27Q bietet den perfekten Kompromiss zwischen Auflösung und Bildwiederholfrequenz. Mit 27" ist er groß genug, um gescheit zu zocken und mit WQHD und 170 Hz bekommt ihr ein sehr gutes Bild und genügend FPS für richtig schnelle Shooter. Natürlich ist der Monitor auch FreeSync und G-Sync kompatibel und bietet dank IPS-Panel tolle Farben. Er könnte etwas heller sein und beim Gehäuse wurde gespart. Alles in allem bekommt man hier aber einen sehr guten Monitor für vergleichsweise wenig Geld.

Für nur knapp 400 € bietet der Gigabyte M27Q einen optimalen Kompromiss für alle Gamer, die gerne gutes Bild und viele FPS haben.

Hier sind die Specs:

Bildschirmdiagonale27 Zoll
AuflösungWQHD, 2560 x 1440 Pixel
Bildwiederholfrequenz170 Hz
Reaktionszeit0,5 ms
Panel TypIPS
Maximale Helligkeit350 cd/m²
Preis399 € (bei MediaMarkt)

Asus TUF Gaming VG279QM | Top Full-HD Bundle

Asus TUF Gaming VG279 QM
Der perfekte CS:GO Monitor. | © Asus

Der Asus TUF Gaming VG279QM ist perfekt für alle Gamer, die bei ihren Spielen mehr Wert auf Bildwiederholfrequenz als auf schönes Bild legen. Der 27" Monitor bietet zwar nur Full-HD Auflösung, kommt dafür aber mit 240 Hz und einer Reaktionszeit von 1 ms. Gerade in Spielen wie CS:GO, League of Legends oder Valorant, die grafisch eher zurückhaltend sind, bietet dieser Monitor alles, was ihr braucht. Dank des IPS-Panels bekommen wir auch satte Farben, lediglich Kontrast und Helligkeit könnten etwas besser sein.

Für gerade mal etwas mehr als 300 € kann man bei diesem Paket aber nicht meckern. Ein günstiger Monitor für alle, die gerne mit maximalen FPS zocken.

Hier sind die Specs:

Bildschirmdiagonale27 Zoll
AuflösungFull-HD, 1920 x 1080 Pixel
Bildwiederholfrequenz240 Hz
Reaktionszeit1 ms
Panel TypIPS
Maximale Helligkeit400 cd/m²
Preis307 € (bei Amazon)

AOC Gaming CU34G2X | Curved für Einsteiger

AOC Gaming CU34 G2 X
Dieser Curved Monitor ist der Hammer. | © AOC

Wer auf gekrümmte Monitore und Ultra-Wide-Screen steht, bekommt hier genau das. Der AOC Gaming CU34G2X hat eine WQHD Auflösung von 3.440 x 1.440 bei 34" und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hz, wodurch er auch für flotte Shooter noch gut geeignet ist. Die Helligkeit könnte höher sein, aber mit 3000:1 kommt der Monitor mit einem starken Kontrastverhältnis. Dank einer Reaktionszeit von 1 ms und FreeSync bietet er außerdem absolut flüssiges Gameplay.

Wer einen Curved Monitor sucht, der eine gute Balance zwischen hoher Auflösung und flotter Bildwiederholfrequenz sucht, findet hier für um die 450 € ein wahres Schnäppchen.

Hier sind die Specs:

Bildschirmdiagonale34 Zoll
AuflösungWQHD, 3440 x 1440 Pixel
Bildwiederholfrequenz144 Hz
Reaktionszeit1 ms
Panel Typ
LED-VA
Maximale Helligkeit
300 cd/m²
Preis455 € (bei Amazon)

AOC Agon AG493UCX | Der Curved Dream

AOC Agon AG493 UCX
Ein wahres Monster. | © AOC

Der AOC Agon AG493UCX ist der Traum jedes Curved Monitor Fans. Dieses 49" Zoll Monster mit 32:9 VA Panel kommt mit immer noch recht flotten 120 Hz und guter Helligkeit. Wer zwei Bildschirme gewohnt ist, spart sich dank des Ultra-Wide-Formats gleich mal den zweiten... Als Curved Monitor erfüllt der AOC Agon AG493UCX so gut wie alle Wünsche. Hier bekommt ihr ein sehr gutes Bild bei immer noch recht hoher Bildwiederholfrequenz. Gerade wenn ihr Wert auf Immersion legt und genügend Platz auf dem Schreibtisch habt, ist das der perfekte Monitor für euch.

All das kommt natürlich nicht umsonst, weshalb der AOC Agon AG493UCX mit saftigen 977 € zu Buche schlägt, was aber noch nichts im Vergleich zu unserem letzten Gaming Monitor ist...

Hier sind die Specs:

Bildschirmdiagonale49 Zoll
Auflösung5120 x 1440 Pixel
Bildwiederholfrequenz120 Hz
Reaktionszeit1 ms
Panel Typ
VA
Maximale Helligkeit
550 cd/m²
Preis977 € (bei Amazon)

Asus ROG Swift PG32UQX | Alles in einem

Asus ROG Swift PG32 UQX
Wenn Geld keine Rolle spielt, ist das euer Monitor. | © Asus

Wenn Geld für euch kein Problem ist, ist der Asus ROG Swift PG32UQX genau das Richtige für euch. Dieses Monster ist mit 32" schön groß und bietet unglaubliche 4k mit 144 Hz! Die Reaktionszeit ist mit 4ms GTG auch immer noch sehr gering und die Helligkeitswerte des Monitors sind ebenfalls über dem Durchschnitt. Natürlich verfügt der Asus ROG Swift PG32UQX auch über G-SYNC und liefert dank der Quantum-Dot-Technologie einen Farbraum, wie wir ihn sonst nur aus dem Kino kennen. Natürlich bietet der Monitor mit Aura Sync auch eine Umgebungsbeleuchtung, die sich mit anderen Aura-fähigen Geräten synchronisieren lässt.

Das einzige Problem? Der Preis! Bei all den fantastischen Features schlägt der Asus ROG Swift PG32UQX mit knapp 3.500 € ordentlich auf die Tasche.

Hier sind die Specs:

Bildschirmdiagonale32 Zoll
Auflösung4K UHD, 3840 x 2160 Pixel
Bildwiederholfrequenz144 Hz
Reaktionszeit4 ms GTG
Panel Typ
IPS
Maximale Helligkeit
1.400 cd/m²
Preis3.479 € (bei Amazon)


Was macht einen guten Gaming Monitor aus?

Das kommt natürlich ganz auf den Spieler an, es gibt aber einige Specs auf die man beim Kauf achten sollte. Die erste Wahl, die getroffen werden muss, ist, ob man einen Curved oder einen normalen Monitor möchte. Curved Monitore sind schick und bieten gerade, wenn man sehr breite Monitore bevorzugt, eine unglaubliche Immersion. Allerdings können sie bei manchen Spielern auch zu Motion Sickness führen und sind schwierig in Setups mit mehreren Bildschirmen zu integrieren. Probiert bevor ihr euch für einen Curved Monitor entscheidet also erstmal aus, ob das überhaupt etwas für euch ist.

Danach geht es um die Größe, was auch sonst. Wie bereits erwähnt bieten sich bei Curved Monitoren oft sehr breite Formate an, die die Krümmung des Monitors effizient ausnutzen können. Hier bieten sich vor allem richtig große 32:9 Monitore mit 49" an. Entscheidet man sich für einen gewöhnlichen 16:9 Monitor raten wir dazu nicht unter 27" zu gehen, alles darunter ist zum Zocken einfach zu klein.

Jetzt kommen wir zu den technischeren Details: Auflösung und Bildwiederholfrequenz. Wer keine Geldsorgen hat, kann natürlich bei beidem auf Maximum gehen. 4k Auflösung mit 240 Hz ist natürlich ein Traum, kostet aber auch ein kleines Vermögen und ist auch nicht wirklich nötig. Ihr müsst also für euch zuerst die Frage klären, was euch wichtiger ist, Auflösung oder FPS. Gerade Spieler von schnellen Shootern sollten Wert auf eine möglichst hohe Bildwiederholfrequenz legen, da der Monitor nur so viele FPS anzeigen kann wie es seine Herzzahl erlaubt. Fans von RPGs oder Strategiespielen kommen auch mit geringeren FPS aus.

Die Sprünge bei der Bildwiederholfrequenz sind in der Regel wie folgt:

  • 60 Hz
  • 120 Hz
  • 144 Hz
  • 165 Hz
  • 240 Hz

Egal, ob euch Auflösung oder Bildwiederholfrequenz wichtiger ist, raten wir dazu nicht unter 120 Hz zu gehen – 60 Hz sind einfach nicht mehr zeitgemäß. Wir raten dazu nach Möglichkeit zu 144 Hz oder 165 Hz zu greifen, 240 Hz sind nice to have, aber nicht nötig.

Bei der Auflösung kommt es natürlich auf das Seitenverhältnis an, für einen gewöhnlichen 16:9 Monitor gibt es in der Regel folgende Abstufungen:

  • 1920 × 1080 (1k)
  • 2560 x 1440 (2k)
  • 3840 x 2160 (4k)

Wer keinen großen Wert auf unglaubliche Grafik legt (zum Beispiel Hardcore CS:GO Spieler) fährt am besten mit einem 1080p Monitor, mit besonders hoher Bildwiederholfrequenz. In den meisten Fällen raten wir aber zu einem guten Kompromiss aus 1440p und 144-165 Hz. So habt ihr ein immer noch sehr klares, schönes Bild, aber auch eine ausreichend hohe Bildwiederholfrequenz für alle Genres, die es so zum Zocken gibt.

Hoffentlich konnten wir euch mit unserer Kaufberatung zu den besten Gaming Monitoren behilflich sein. Wenn ihr doch lausige Konsolen-Zocker seid, könnt ihr euch ja mal unsere besten Gaming TVs anschauen.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.