Fnatic zieht gleich mit Rogue an Tag 1 der LEC Superweek

Niederlagen von Rogue und Team Vitality halten das Rennen um die Playoffs weiter interessant, während SK Gaming und MAD weiterhin Außenseiterchancen auf einen Spot in den Top 6 haben. Fnatic holt einen wichtigen Sieg, wodurch es an der Spitze noch enger wird.
51918266213 b415abd6ea c
SK Gaming bringt Rogue ins Stolpern und darf weiter hoffen. | © Riot Games

Die Regular Season der LEC fand vergangenes Wochenende ihren Höhepunkt in einer Superweek über drei Tage mit insgesamt 15 Spielen. Vieles stand noch in den Sternen - wer füllt die Top 4 aus und wer kommt am Ende in die Playoffs?

Hoffnung stirbt zuletzt für SK

Rogue waren die großen Favoriten gegen SK Gaming und sie lagen auch früh in Führung. Mehrere Fehler erlaubten es SK aber, zurück ins Spiel zu finden und die Teamfights auch besser zu bestreiten. Einen Fight in der Nähe des Baron konnten sie klar für sich entscheiden und so durfte SK weiter auf die Playoffs hoffen.

Dieses Mal kein sensationelles Comeback

Misfits Gaming fand gegen Astralis gut ins Spiel, Vincent "Vetheo" Berrié konnte sich auf Syndra vier frühe Kills sichern. Das Team lag nach 15 Minuten mit 5.000 Gold vorne. Astralis konnte sich aber noch fangen und ein ein früher Baron-Versuch erlaubte es den Außenseitern aber, das Spiel auszugleichen und sich den ersten Baron selbst zu holen. Im Midgame lieferten sie sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, schließlich konnte Misfits sich aber mit einigen guten Fights die Infernal Soul und den Baron sichern. Damit hatten sie genug, um das Spiel für sich zu entscheiden.


MAD zurück auf der Siegerstraße

"Friss oder stirb", hieß es für MAD Lions wenn sie weiter auf die Playoffs hoffen wollten. In den ersten Minuten holte Team Vitality gleich drei Kills, aber einige zu optimistische Vorstöße hielten das Spiel weiter knapp. Im Midgame konnte MAD schließlich den Spieß umdrehen. Mit einer Menge Crowd Control und einem gefeedeten William "UNF0RGIVEN" Nieminen auf Jinx konnten sie die Wombo Combo von Vitality neutralisieren. Somit holten sie einen wichtigen Sieg im Rennen um die Top 6.

Caps großartiger Azir sichert den Sieg

Das Spiel zwischen G2 Esports und Excel Esports startete ausgeglichen, allerdings blieb es das nicht lange. Rasmus "caPs" Winther trug sein Team von Anfang an auf dem Rücken. Er zeigte befeuert von fünf frühen Kills eine unglaubliche Azir-Performance. Selbst ein guter Fight für Excel nach 19 Minuten konnte das Game nicht mehr drehen. G2 war im Midgame in bestechender Form und gewann Fight um Fight, bis nach 26 Minuten das Schicksal von Excel besiegelt war.

Can You Smell what Renata Is Cooking?

Das letzte Spiel des Tages fand zwischen Team BDS und Fnatic statt. Mit Zdravets "Hylissang" Galabovs Pick prämierte auch Renata Glasc auf der internationalen Bühne. Obwohl die Newcomer auf der Toplane First Blood holten, konnte Fnatic schnell wieder gleichziehen und holte sich auch bald die Führung. Nach 10 Minuten hatte Elias "Upset" Lipp bereits 3 Kills und der Unterschied zwischen den beiden Teams wurde immer größer. Nach etwa 20 Minuten holte Fnatic vier Kills, ihren dritten Drachen und auch noch den Baron. Sie belagerten die feindliche Basis und kurz bevor der Buff auslief, spielten sie einen Dive, mit dem sie schließlich das Ace und einen weiteren Sieg holten.

Lest mehr: