Was ist die Merc Hitbox in Rocket League: Alle Details Erklärt

Die Merc Hitbox wird nur von wenigen Leuten in Rocket League benutzt, und das aus gutem Grund. Was können wir von der Merc Hitbox erwarten, wie fallen die Dimensionen aus und welche Karosserien benutzen eigentlich diesen Body Type?
Rocket league merc hitbox
Die Merc Hitbox ist ziemlich unbeliebt, aber eigentlich gar nicht so bad. | © Psyonix

Irgendetwas ist an der Merc Hitbox einfach unheimlich... Nur schlappe drei Battle Cars verwenden diesen Body Type und jeder Rocket League Fan, der ein bisschen was auf sich hält, macht normalerweise einen großen Bogen um diesen Big Boy. Allerdings sind wir der Meinung, dass der Merc mehr Hate bekommt, als er eigentlich verdient hätte. Zwar ist er fett und clunky, gleichzeitig aber auch das höchste Auto im Game, was sich ein Pro Player zunutze machen könnte.

Es wird Zeit, dass wir uns der Realität eines Merc Hitbox Guides stellen, da sogar das Nomad Battle Car aus Rocket League Season 6 überraschenderweise diesen Type benutzt. Es ist erst die dritte Karosserie mit dieser Hitbox und wahrscheinlich am nächsten dran am Mainstream – jeder, der in den Season 6 Rocket Pass investiert, hat darauf schließlich Zugriff.

Heute erklären wir dir die Merc Hitbox mal etwas genauer. Machen wir aber mal langsam, denn auch zu den anderen Hitboxes in Rocket League haben wir bereits tiefergehende Guides geschrieben. Check sie unbedingt mal ab!

Welche Autos benutzen die Merc Hitbox?

Lediglich drei der unzähligen Battle Cars in Rocket League verwenden aktuell die Merc Hitbox, der Nomad aus Season 6 ist das erste Auto, das der breiten Masse zugänglich ist. Trotzdem ist die Beliebtheit vom Merc nicht sprunghaft angestiegen... na ja, hier sind die drei Karosserien:

  • Merc (Original)
  • Battle Bus
  • Nomad van


Merc Hitbox Details in Rocket League

Die Merc Hitbox ist die höchste in Rocket League, wodurch sie natürlich ziemlich einzigartig ist. Sie ist groß und unhandlich, und bei den Dimensionen kommst du safe ins Staunen. Was an Beweglichkeit fehlt, macht die Merc Hitbox wieder wett, indem du mit der schon fast illegal großen Oberfläche den Ball von deinem Gegner klaust.

Merc Hitbox Dimensionen

KategorieWert (in Unreal Units / uu)
Höhe61.11
Vorderseite3196
Länge120.72
Breite76.71
Rocket league merc hitbox dimensions
Das sind die offiziellen Dimensionen der Merc Hitbox! | © James Villar via Twitter

Das Ding bei der Merc Hitbox ist, dass sie auch ihre Vorteile hat. Der Merc ist klar das beste Auto im Game für enge Dribblings – durch die Höhe kannst du den Ball genauer und schneller in die gewünschte Richtung drücken als mit jedem anderen Fahrzeug.

Darüber hinaus ist es noch von Vorteil, dass der Merc ziemlich schmal ist. Wandberührungen oder Bounce Dribblings fallen dadurch um einiges leichter. Wir würden sogar argumentieren, dass die riesige Vorderseite der Merc Hitbox im Vergleich zu anderen Karosserien ordentlich Wucht auf den Ball bringen kann.

Auf der anderen Seite tut sich die Merc Hitbox aus genau diesem Grund auch schwer. Der gigantische Frontbereich ist wie eine Wand, die den Ball vor sich herschiebt. Du schaffst es kaum, Genauigkeit in dein Spiel zu bringen, und es ist auch verdammt schwierig, den Ball vom Boden in die Luft zu bekommen.

Na klar, mit der großen Oberfläche bist du für deine Gegner auch noch ein viel leichteres Demolish Target. Zudem sind deine Flicks deutlich schwächer, einige Manöver deutlich anspruchsvoller und es sieht einfach maximal lost aus, wenn man sich nicht richtig auf die Merc Hitbox eingestellt hat.

Summa Summarum ist es verdammt schwierig, die Merc Hitbox guten Gewissens zu empfehlen – allerdings solltest du sie auch nicht völlig abschreiben. Wer weiß, vielleicht kommt ja schon mit dem nächsten Update eine neue Karosserie nach Rocket League, die das Merc-Gameplay auf das nächste Level pusht.