Die 5 größten Kritikpunkte in MW2 & warum Infinity Ward sie NICHT ändert

Die Beta von Modern Warfare 2 hat uns einen guten Einblick gegeben und gezeigt, in welche Richtung Infinity Ward gehen möchte. Es gibt allerdings einige Kritik aus der Community. Wir haben nach dem ersten Beta-Wochenende fünf Änderungen für MW2 vorgeschlagen, und hier ist die Antwort von Infinity Ward.

General Action Museum
Bitte Infinity Ward, kümmert euch wenigstens um diese Probleme. | © Activision

Wir haben Modern Warfare 2 schon ausführlich getestet und uns das Feedback der Fans angeschaut. Im Großen und Ganzen sind wir mit der MW2 Beta sehr zufrieden, vor allem mit den Maps (für weitere Details könnt ihr hier unseren vollständigen Beta-Test für MW2 lesen). Allerdings gibt es einige Features im Spiels, die unserer Meinung nach geändert werden sollten.

In diesem Artikel stellen wir euch unsere Top 5 Kritikpunkte für Modern Warfare 2 und die Antworten, die wir von Infinity Ward erhalten haben, vor. Wir können allerdings nicht alle Kritikpunkte der Community in diesen Artikel packen, da verschiedene Spieler auch unterschiedliche Kritikpunkte haben. Wir haben uns deshalb auf die fünf größten Themen konzentriert, die im Feedback der Spieler nach dem ersten MW2 Beta-Wochenende aufkamen.

5. Erklärt den Gunsmith in einem In-Game Guide

Feedback

Wir schreiben eine Menge Guides, also erklären wir auch gerne, wie der Gunsmith in Modern Warfare 2 funktioniert, aber die Spieler sollten nicht auf eine Drittanbieter-Quelle zurückgreifen müssen, um etwas so Grundlegendes wie den Gunsmith zu verstehen. Es sollte eine In-Game Erklärung für alle Features des neuen Gunsmith geben.

Eins wollen wir aber klarstellen: Wir lieben den neuen Gunsmith, aber er ist eben auf den ersten Blick auch ganz schön verwirrend. Sobald man die Funktionsweise verstanden hat, bietet er aber eine Menge Vorteile und ist eines der besten neuen Features in MW2. Endlich muss man nicht jeden einzelnen Aufsatz für jede Waffe neu freischalten und das System mit Waffen als Plattformen, die dann weitere Waffen freischalten ist ebenfalls ziemlich cool.

Infinity Wards Antwort

Die Entwickler sind in ihrer Antwort auf das Feedback der Spieler nicht speziell auf den Gunsmith eingegangen, räumten aber einige Schwierigkeiten und Bugs in der Benutzeroberfläche (UI) ein. Sie haben allerdings noch keine Verbesserungen angekündigt, sondern lediglich gesagt, dass sie vor dem zweiten Beta-Wochenende keine Änderungen mehr vornehmen können, aber dass das Themen "vor dem Launch im Vordergrund stehen" wird.

4. Entfernt Slide-Cancelling komplett

Feedback

Ob Slide-Cancelling im Spiel sein sollte oder nicht, ist eine andere Frage, bei der sich auch die Community nicht ganz einig ist. Aber egal wofür die Entwickler sich entscheiden, sie müssen es auch durchziehen. Eigentlich wollte IW Slide-Cancelling entfernen, aber einige Spieler haben schon einen Weg gefunden, das zu umgehen. Momentan ist Slide-Cancelling also zwar im Spiel, aber so kompliziert, dass nur einige wenige extrem gute Spieler es wirklich nutzen können, was nicht im Sinne der Entwickler sein kann.

Infinity Wards Antwort

Laut Infinity Ward hat man versucht, Slide-Cancelling zu entfernen, ist sich aber bewusst, dass Spieler bereits einen Workaround gefunden haben. Im Moment überlegt Infinity Ward, wie sie das Problem am zweiten Beta-Wochenende handhaben wollen und kündigten außerdem einige nicht näher spezifizierte Slide-Änderungen für den Launch des Spiels an, die das Sliden "flüssiger und schneller" machen sollen.

3. Löst Lobbys nicht nach jedem Match auf

Feedback

Fast jeder in der Community fordert diese Änderung und niemand (außer Infinity Ward) scheint das derzeitige System zu unterstützen. Würden Lobbys nach dem Match bestehen bleiben, könnte man ein bisschen Story in den Multiplayer bringen. Man könnte sich auf den Spielstil der Gegner und Teammates einstellen, kleine Rivalitäten zwischen den Teams entwickeln oder Zocker-Buddys fürs Leben kennenlernen. Wenn nach jedem Match eine komplett neue Lobby aufgemacht wird, ist es kaum möglich öfters mit oder gegen dieselben Spieler gematcht zu werden.

Besonders ärgerlich daran ist, dass Spieler, die das aktuelle System mögen, ja einfach nach jedem Match die Lobby verlassen und eine neue suchen könnten – das Matchmaking dauert in CoD wirklich nicht lange. Umgekehrt funktioniert das aber nicht. Spieler, die gerne bestehende Lobbys hätten, die einfach mit neuen Spielern aufgefüllt werden, sollte ein Spieler die Lobby verlassen, schauen mal wieder in die Röhre. Warum lasst ihr uns nicht einfach die Wahl Infinity Ward?

Infinity Wards Antwort

Wir wissen nicht warum, aber IW hat dieses Thema in ihrem Blogpost über das Spielerfeedback nicht einmal angesprochen. Aber da aus irgendeinem Grund auflösende Lobbys schon seit geraumer Zeit Teil von CoD sind, erwarten wir leider nicht, dass sie daran etwas ändern werden.

2. Hebt die Spielernamen der Gegner besser hervor

Feedback

Das wäre eine einfache und leichte Lösung, die tatsächlich umgesetzt werden könnte (so wie sie es nach den Betas von MW2019 und Vanguard auch getan haben). So cineastisch es auch ist, die Namen im Spiel zu entfernen, ist es einfach auch verdammt verwirrend im Eifer des Gefechts zu erkennen, welcher Spieler zu welchem Team gehört. Die gut erkennbaren Nameplates wieder einzufügen wäre eine schnelle Lösung für dieses Problem und würde gleichzeitig verhindern, dass irgendwelche komplett schwarzen Skins Spieler wieder unsichtbar machen.

Infinity Wards Antwort

Obwohl Infinity Ward mit der Community darin übereinstimmt, dass es ziemlich schwierig ist, Gegner zu sehen, sobald man in ein Feuergefecht gerät, wollen sie die altbekannten Nameplates leider nicht wieder einführen. Sie kündigten aber Änderungen an, um die Dichte des Mündungsrauchs zu verringern und die Sichtbarkeit des gegnerischen Mündungsfeuers zu erhöhen. Außerdem werden weitere Möglichkeiten geprüft, um feindliche Spieler visuell von Teamkameraden zu unterscheiden. Die Änderungen sollen im zweiten Beta-Wochenende getestet werden.

Mal schauen, wie sich dieses Problem auf der neuen DMZ/Warzone-Karte bemerkbar machen wird...

1. Gebt uns die klassische Mini-Map, zumindest für Domination & TDM

Feedback

Die klassische Minimap (auf der Feinde als rote Punkte angezeigt werden, wenn sie mit Waffen ohne Schalldämpfer schießen) ist in der Call of Duty-Community sehr beliebt. Also warum zum Henker weigert sich Infinity Ward schon wieder die klassische Mini-Map zurückzubringen. Spieler wünschen sich fast nichts mehr als das...

Viele Spieler haben die Befürchtung, dass die neue Mini-Map das Campen fördert. Außerdem macht es Schalldämpfer irgendwie überflüssig... Wir verstehen ja, dass IW mit Modern Warfare 2 einen taktischeren Ansatz verfolgt, aber hört doch bitte wenigstens bei der Mini-Map auf die Wünsche der Community!


Infinity Wards Antwort

Leider will IW in diesem Punkt nicht nachgeben. Sie rechtfertigen das aktuelle System damit, dass sie "die Spieler nicht für das Abfeuern ihrer Waffen bestrafen wollen. Außerdem wollen sie, dass die Spieler aktiv nach dem Ursprung eines Schusses suchen und nicht einfach nur dorthin rennen, wo der Punkt auf der Minikarte ist". Das macht zwar durchaus Sinn, aber es wäre trotzdem schön, die klassische Mini-Map zumindest in der Beta zu testen und die Community entscheiden zu lassen...

Was denkt ihr, wird Infinity Ward bis zum Release von Modern Warfare 2 noch Änderungen am Spiel vornehmen? Und wenn, ja, welche Änderungen wünscht ihr euch am meisten?