Modern Warfare 2 Review | So fanden wir die Beta

Der Call of Duty-Titel für 2022 ist Modern Warfare 2, das von Infinity Ward entwickelt wird. Hier ist unser Ersteindruck zum Spiel, und ob wir denken, dass es sich für den durchschnittlichen CoD-Fan lohnt, es zu kaufen.

Farm 18 General Action 2
Die einzige Modern Warfare 2 Review die ihr braucht. | © Activision

Warzone-Spieler werden MW2 wahrscheinlich unabhängig davon kaufen, wie gut es ist, weil sie Waffen leichter Aufleveln wollen. Aber lohnt sich der Kauf auch für diejenigen, die nur am MW2 Multiplayer sowie der Kampagne und dem Spec-Ops Modus interessiert sind? Es ist ein Vollpreisspiel (70€ auf Current-Gen-Konsolen), also sollte man sich sicher sein.



In dieser Review werden gehen wir Schritt für Schritt die wichtigsten Aspekte von Modern Warfare 2 durch
. Natürlich basiert alles, was ihr im Folgenden lest auf der MW2 Beta, bis zum Launch könnte es also noch kleinere Änderungen geben. Wenn ihr den Content des Spiels noch nicht kennt, schaut euch zuerst unseren Guide zu MW2 an, damit ihr mehr Kontext für die Review habt.

Modern Warfare 2 Review | Was wir von der Beta halten

MW2 Content

Nach allem, was wir auf der Call of Duty Next gesehen haben, können wir ziemlich sicher sagen, dass MW2 eins der größten Angebote an Content in der Geschichte des Franchise haben wird. Raids und der DMZ-Modus sind Inhalte, die erst nach dem Launch zur Verfügung stehen, aber bereits ab dem 28. Oktober gibt es eine Kampagne, traditionelle Spec-Ops und 16 Multiplayer-Karten mit neuen Modi zu spielen.

MW2 Gameplay

Call of Duty-Spiele bewegen sich auf einem Spektrum, an dessen einem Ende der rasante Arcade-Stil und am anderen Ende der Mil-Sim-/Taktik-Stil steht. Mit Modern Warfare 2 hat Infinity Ward versucht, das Spiel so weit wie möglich an das "taktische" Ende des Spektrums zu bringen. Es ist immer noch Call of Duty und nicht Rainbow Six, aber es gibt viele Elemente im Spiel, die darauf abzielen, das Gameplay etwas taktischer und langsamer zu machen.

Ich mag diesen Stil von Call of Duty, aber viele Fans tun das nicht, und es könnte durchaus sein, dass Infinity Ward dieses Call of Duty ein bisschen zu weit weg von dem gebracht, was Fans von Arcade-Shootern erwarten. Die klassische Minimap ist ein gutes Beispiel dafür. Einerseits würde sie das Spiel schneller und weniger taktisch machen, was der Design-Philosophie von MW2 widerspricht, andererseits wünscht sich eine überwältigende Mehrheit der Fans die alte Minimap zurück. So wie es aussieht, wird das persönliche Urteil über MW2 zum Großteil davon abhängen, ob man auf langsameres, taktischeres Gameplay steht oder eher einer der Slide-Cancel-Rusher ist, die damit gar nichts anfangen können.

Movement

Das Movement in Modern Warfare 2 unterscheidet sich deutlich von denen der drei Vorgängerspiele. Es gibt kein Slide-Cancelling, ziemlich lange Sprint-Out-Zeiten und ein paar neue Mechaniken wie Dolphin Diving und Ledge-Hanging. Das alles trägt dazu bei, dass wir ein recht langsames Spiel bekommen. Insgesamt fühlt sich MW2 deutlich taktischer an und belohnt Spieler eher für vorausschauendes Spielen als für schnelles Run-and-Gun-Gameplay.

Gunplay

Die TTK ist kurz, aber der erhöhte Rückstoß sorgt dafür, dass Kämpfe auf mittlere und lange Distanzen trotzdem länger dauern als in MW2019 oder Vanguard. In der Beta ist es schwer zu sagen, ob es einfach daran liegt, dass wir nicht die besten Aufsätze zur Rückstoßkontrolle haben, aber der Rückstoß fühlt sich auf jeden Fall deutlich stärker an als bisher von CoD gewohnt.



Die Karten und die längeren Sprint-Out-Zeiten bevorzugen eindeutig Sturmgewehre gegenüber MPs, und das Spiel belohnt Pre-Aiming mehr als aggressives Rushen. Einige Spieler werden diesen Stil von CoD bevorzugen, andere nicht, hier kommt es also auf die persönlichen Vorlieben an.

MW2 Maps

Wie ihr in der Galerie unten sehen könnt, war eines der Dinge, die der Vorgänger von MW2 (MW2019) so schlecht gemacht hat, die Maps. Sie waren furchtbar. Und wir freuen uns, sagen zu können, dass die Karten von Modern Warfare 2, auch wenn sie keine "Instant-Klassiker" sind, alle sehr solide, spaßige Maps sind.

In der Beta haben wir eine Karte namens Hotel, die sich richtig gut für kompetitives Gameplay eignet, sowie eine viel größere Karte namens Museum, die sich fantastisch für 10v10 eignet. Und für diejenigen, die Chaos lieben, konnten wir auch ein paar etwas kleinere Karten ausprobieren, die uns sehr gut gefallen haben, eine davon spielt auf einem mexikanischen Markt, die andere in einer Trainingseinrichtung im Stil von Shoothouse. Und bevor ihr fragt: Diese Karten sind sehr farbenfroh und es ist kein Problem, die Gegner zu sehen. Puh.


MW2 Waffen, Extras, Feldaufrüstungen & Equipment

Ihr könnt euch hier alle MW2-Waffen ansehen, aber bisher sind wir beeindruckt. Nichts scheint übermäßig broken zu sein, und sie haben die Aufsätze wieder auf maximal 5 beschränkt. Viele Spieler werden sich wahrscheinlich zunächst über den neuen Gunsmith ärgern, aber wenn man ihn nach ein paar Stunden durchschaut hat, werden die meisten die Änderungen wohl zu schätzen wissen. Gunsmith 2.0 ist eine schlankere, realistischere und weniger komplizierte Art, ein Arsenal guter Waffen aufzubauen.



Die Änderungen am Perk-System sind nicht so verwirrend, wie die Leute denken (einen Guide zu den MW2-Perks findet ihr hier), aber die Änderungen fühlen sich nicht notwendig an. Die Änderung ist nicht furchtbar, aber die Frage ist, warum sie überhaupt beschlossen haben, zwei der vier Extras erst nach einer gewissen Zeit im Match freizuschalten.

Was die Feldaufrüstungen angeht, haben wir wieder eine große Auswahl. Von aufstellbaren Decoy-Soldaten, bis hin zu taktischen Kameras, die richtig nice sein können. Aber das Equipment besteht größtenteils aus denselben Granaten und anderen Spielereien, die wir aus MW2019 kennen. Wir sind bisher ziemlich zufrieden mit allen Granaten und Gadgets, nichts scheint broken zu sein, und wir freuen uns, dass es keine Brandgranaten gibt, die wie in Vanguard jede Map in ein Flammenmeer verwandeln.

MW2 Grafik & Sound

Wie wir es von Infinity Ward erwartet haben, ist die Optik und das Spielgefühl herausragend, vor allem, wie sie dem Spieler das Gewicht der Waffen und Explosionen vermitteln. Es fühlt sich "schwer" an, und zwar auf eine gute Art und Weise. Wir sind auch sehr froh darüber, dass die Karten gut beleuchtet und farbenfroher sind, als man es von einem IW CoD erwarten würde. Und wenn wir schon dabei sind, sollten wir auch die Animationen erwähnen, die richtig sexy sind. Wenn wir eine Sache verbessern könnten, wäre es die Schrittgeräusche etwas leiser zu machen.


MW2: Erstes Fazit

Das hier ist nur die Beta, und wir sind sicher, dass sich unsere Meinung noch ändern wird, aber wir sind bisher zufrieden: Jeder, der MW2019 geliebt hat, wird dieses Spiel lieben, und selbst diejenigen, die Treyarch-Spiele bevorzugen, werden MW2 wahrscheinlich viel lieber spielen als MW2019. Ja, Infinity Ward spricht in einigen Aspekten des Spiels Casuals an, aber das ist nunmal Call of Duty und nicht Counter-Strike. In manchen Sachen wird die Skill Gap noch mal etwas höher. Sie haben eindeutig auf die Community gehört, wenn es um Kartendesign und Sichtbarkeit geht, was gut ist, aber vor dem Start müssen sie weiter auf die Community hören und uns die klassische Minimap zurückgeben.

Bisher sind wir aber sehr angetan und wir freuen uns auf den vollen Release.

Beiträge von